Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Allgemeine Lokalnachrichten

Bundesweite Verkehrszählung startet jetzt auch in Dormagen

05.04.2021 / 15:03 Uhr — Presseinfo Straßen.NRW / duz

Foto: RTB GmbH & Co. KG Erfassungstechnik mittels Kasten
Erfassungstechnik mittels Kasten
Wenn in diesen Tagen mit pandemiebedingt rund einjähriger Verspätung die bundesweite Straßenverkehrszählung (SVZ) beginnt, setzt Straßen.NRW neben Block und Bleistift zunehmend auf moderne Technik. Induktivschleifen in der Fahrbahn – sogenannte Dauerzählstellen – und Seitenradargeräte am Fahrbahnrand geben Aufschluss über das Verkehrsgeschehen in Nordrhein-Westfalen und liefern eine solide Datenbasis zum Beispiel für die Planung und Ausgestaltung neuer Straßen oder Verkehrsbeeinflussungsanlagen.

"Neben der turnusmäßigen bundesweiten Zählung liefern uns unsere Dauerzählstellen laufend aktuelle Informationen über die Entwicklung des Verkehrs", erläutert Straßen.NRW-Direktorin Dr. Petra Beckefeld. "Die Ergebnisse dieser Messstellen zeigen den Trend in der Verkehrsentwicklung und sorgen zusammen mit den Ergebnissen der bundesweiten Zählungen dafür, dass wir nicht am Bedarf vorbeiplanen und eine gesicherte Grundlage für verkehrspolitische Diskussionen haben."

Bei Straßen.NRW organisiert die Landesmobilitätszentrale Nordrhein-Westfalen in Leverkusen die Straßenverkehrszählung. Der Verkehr wird dabei gemessen:
- an 1611 Zählstellen im 4424 Kilometer langen Bundesstraßennetz
- an 4085 Zählstellen an Landesstraßen (13081 km)
- an 2029 Zählstellen an Kreisstraßen (9762 km)
- an 52 Zählstellen an besonders hoch belasteten Gemeindestraßen.
Die Ergebnisse der diesjährigen Verkehrszählung werden voraussichtlich im Herbst 2022 vorliegen.

So wird gemessen
180 Dauerzählstellen an Bundes-, Landes- und Kreisstraßen gibt es aktuell im Zuständigkeitsbereich von Straßen.NRW. Jedes Fahrzeug, das die Induktivschleifen in der Fahrbahn überfährt, wird automatisch erfasst. Zudem setzt Straßen.NRW 304 Seitenradargeräte im Rahmen des sogenannten Verkehrsmonitorings in NRW ein, um Verkehrsstärken zu messen. Seit 2011 werden kontinuierlich an geeigneten Standorten wochenweise Verkehrsdaten erfasst. Die Zählgeräte sind dabei in Leitpfosten oder unauffälligen grauen Kästen verbaut. Ziel ist es, den Verkehr zu zählen, ohne dass es zu gefährlichen Situationen im Verkehr kommt oder Verkehrsteilnehmer die Einrichtung mit Blitzern verwechseln.

Erhoben werden dabei die Anzahl und die Art der Fahrzeuge. Weitere Daten wie etwa Nummernschilder werden nicht erfasst. "Der Fortschritt bei der Verkehrszählung ist vor allem an den Landesstraßen deutlich zu erkennen: Über 85 Prozent der Daten erfassen wir dort mittlerweile automatisiert", so Dr. Petra Beckefeld. Auch eine Verkehrserfassung durch Videoaufnahmen kommt bei der Straßenverkehrszählung zum Einsatz. Die Aufnahmen dienen ebenfalls ausschließlich der quantitativen Erfassung des Verkehrs und werden nach der Auswertung, vernichtet. Alle geltenden Datenschutzregelungen werden beachtet, betont Straßen.NRW.

106 Termine für „manuelle Zählstellen“
Dennoch sollten Verkehrsteilnehmer nicht überrascht sein, wenn sie im Zeitraum bis Oktober Personen in Warnwesten sehen, die mit Papier und Bleistift akribisch Strichlisten führen oder Kameras installieren, die dann vorerst am Standort verbleiben. Auch 2021 ist die Verkehrszählung an vielen Streckenabschnitten nach wie vor „Handarbeit“. Von den 7777 Zählstellen auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen werden über die Hälfte automatisiert gezählt. An den restlichen Standorten wird Videozählung eingesetzt – oder es sitzen weiterhin Frauen und Männer mit den bekannten „Klappstühlen“ auf Brücken, im Auto auf dem Rastplatz oder am Straßenrand und notieren die Verkehrsbelastung.

Damit kein außergewöhnliches Ereignis, etwa ein großes Volksfest oder der Ferienbeginn, ihr Ergebnis verfälscht, nimmt das menschliche Helferteam jede Messstelle an unterschiedlichen Tagen genau unter die Lupe. Zwischen dem 6. April und dem 14. Oktober 2021 stehen 106 Termine zur Wahl, an denen die "manuellen Zählstellen" zu fest definierten Zeiten (von 7 bis 9 Uhr und von 15 bis 18 Uhr) gezählt werden. Dabei werden die Zähltage so gelegt, dass alle Wochentagsgruppen (normale Werktage und Ferienwerktage, Freitage und Sonntage) jeweils zweimal erfasst werden. Am Ende fließen die Erkenntnisse, die von den vielen beteiligten Menschen und automatischen Zähleinrichtungen gesammelt wurden, bei der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) zusammen.

Das ist die bundesweite Straßenverkehrszählung
Im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) findet die Verkehrszählung regelmäßig alle fünf Jahre statt, zuletzt 2015. Die bereits für 2020 geplante Straßenverkehrszählung wurde aufgrund der Corona-Pandemie und des damit verbundenen Lockdowns ab Mitte März 2020 auf das Folgejahr verschoben. Auf eine weitere Verschiebung bzw. ersatzlose Aussetzung der Straßenverkehrszählung wurde seitens des BMVI verzichtet, zumal sich bei entsprechenden Auswertungen der BASt gezeigt hat, dass sich die Verkehrsstärken auf den Bundesfernstraßen nach einem pandemie- bzw. lockdown-bedingten Einbruch im Frühjahr 2020 wieder dem durchschnittlichen Verkehr angenähert hatten. Darüber hinaus wird im Jahr 2025 die turnusmäßig nächste Straßenverkehrszählung stattfinden.

Sechs verschiedene Fahrzeugarten - Busse, zwei Lkw-Klassen, Motorräder, Pkw und Fahrräder - werden bei der jetzt anlaufenden Zählung getrennt erfasst. Die Ergebnisse dienen schließlich als Basis für Aussagen über die Verkehrsentwicklung und ebenso als Grundlage für Lärm- und Emissionsberechnungen. Von großem Nutzen sind die Daten zudem für Forschungsinstitutionen, Verbände und Bürgerinitiativen. Systematisch gezählt werden die Fahrzeuge auf den Autobahnen und Bundesstraßen, in Nordrhein-Westfalen zusätzlich auf "klassifizierten" Straßen - also auch den Landes- und Kreisstraßen - sowie auf besonders hoch belasteten innerörtlichen (kommunalen) Hauptverkehrsstraßen. Die Ergebnisse der Straßenverkehrszählung werden in Form einer Verkehrsstärkenkarte veröffentlicht und können darüber hinaus auch unter www.nwsib-online.nrw.de voraussichtlich ab 2023 abgerufen werden.
E-Mail Drucker Zurück
Lokalnachrichten der letzten beiden Wochen

Stipendien für freischaffende Künster*innen

14.04.2021 / 14:15 Uhr

Ab sofort können freischaffende Künstler*innen Anträge für die Neuauflage des Stipendienprogramm „Auf geht’s!“ der Landesregierung stellen. Insgesamt stehen landesweit 15.000 Stipendien zur Verfügung. Erfolgreiche Antragstelle*innen erhalten 6.000 Euro für die Dauer von sechs Monaten (April bis September), um ihrer künstlerischen Arbeit auch unter den ...weiterlesen

Preise für Bauland und Einfamilienhäuser im Kreis steigen weiter

13.04.2021 / 17:46 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Insgesamt rund 1,19 Milliarden Euro sind im Jahr 2020 auf dem Immobilienmarkt des Rhein-Kreises Neuss ohne die Stadt Neuss umgesetzt worden. Das entspricht einem Umsatzplus von elf Prozent und geht aus dem Grundstücksmarktbericht 2021 hervor, den der Gutachterausschuss für Grundstückswerte im Rhein-Kreis Neuss ohne die Stadt Neuss ...weiterlesen

„Im Rausch der Sinne“ als Online-Ausstellung

13.04.2021 / 13:30 Uhr

60 kreative Köpfe haben sich mit insgesamt 125 Kunstwerken um eine Teilnahme an der größten Gemeinschaftsausstellung heimischer Künstler*innen beworben. „Das sind sehr erfreuliche Zahlen, die einmal mehr für die Beliebtheit unserer D´Art sprechen“, sagt Dr. Torsten Spillmann. Den neuen Kulturdezernenten der Stadt Dormagen freuen vor allem die Einsendungen ...weiterlesen

Kirschlorbeerhecke umschließt den Kreisverkehr

13.04.2021 / 12:06 Uhr

Dormagen. Am Nordeingang von Horrem sind die vorläufig letzten Arbeiten am neuen Kreisverkehr an der Weilerstraße abgeschlossen worden. Nachdem im vergangenen Jahr die Skulptur mit dem Motto „Horrem gemeinsam besser“ im Innenkreis aufgestellt und die Fläche mit blauem Lavendel komplett bepflanzt wurden, sind jetzt rechtzeitig zum Frühjahr mehr als ein ...weiterlesen

Corona-Schnelltest im Zelt auf Helmut-Schmidt-Platz

13.04.2021 / 11:53 Uhr

Auf dem Dormagener Marktplatz (Helmut-Schmidt-Platz) eröffnet ein Coronatest-Zelt. Bereits ab Mittwoch, 14. April, 12 Uhr, steht allen Dormagener Bürger*innen die zusätzliche Schnelltestmöglichkeit zur Verfügung. Betrieben wird die Teststelle vom Privatanbieter „Coronapoint“, der bereits in mehr als zehn weiteren Kommunen Teststellen eingerichtet hat. ...weiterlesen

Straftaten sanken 2020 auf ein Fünfjahrestief

12.04.2021 / 16:07 Uhr

Die in Dormagen gemeldeten Straftaten im Jahr 2020 sind auf den niedrigsten Stand der letzten fünf Jahre gesunken. Dies geht aus dem Lagebild Kriminalität für die Stadt Dormagen hervor. Demnach wurden im vergangenen Jahr im Stadtgebiet 3097 Straftaten registriert, 356 weniger als 2019. Allerdings sank die Aufklärungsquote im Vergleich zum Vorjahr um ...weiterlesen

Deichverband lehnt Umwidmung der Deichstraße ab

12.04.2021 / 15:19 Uhr

Auch der Erbentag des Deichverbands Dormagen/Zons lehnt die von der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen beantragte Umwidmung der Deichstraße zwischen Zons und Stürzelberg zur Fahrradstraße ab. Stattdessen wünschen sich die Mitglieder durch die zuständige Polizei eine intensivere Kontrolle zur Einhaltung der geltenden Regelungen mit den Verkehrsbeschränkungen ...weiterlesen

Drogenhandel: Durchsuchungen auch in Dormagen

10.04.2021 / 18:16 Uhr

Fotos/Film Weitere Fotos
In einem bei der Staatsanwaltschaft Köln anhängigen Ermittlungsverfahren wegen Drogenhandels haben Ermittler von Polizei Köln und Zollfahndungsamt Essen mit Unterstützung einer Spezialeinheit am 8. April drei Haftbefehle gegen 24, 47 und 48 Jahre alte Beschuldigte in Köln und Remscheid vollstreckt und unter anderem elf Wohnobjekte und Schließfächer ...weiterlesen

Online-Vortrag mit vielen Infos zum Thema Photovoltaik

10.04.2021 / 11:30 Uhr

Besonders in den Sommermonaten laufen Photovoltaik-Anlagen auf Hochtouren und produzieren umweltfreundlichen Strom. Immer mehr Immobilienbesitzer*innen wollen davon profitieren und denken über eine eigene Anlage auf dem Dach nach. Diese Investition will gut überlegt sein und wirft oft Fragen auf: Wie funktioniert eine PV-Anlage? Was benötigt man und ...weiterlesen

Webinar informiert zum Thema künstliche Gelenke

10.04.2021 / 10:00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Wenn Hüfte, Knie oder Schulter schmerzen, leidet auch die Lebensqualität. Krankengymnastik, Medikamente und weitere sogenannte konservative Therapien unterstützen dabei, die Mobilität zu erhalten. Doch wenn nichts mehr hilft, kommen Kunstgelenke zum Einsatz. Mit diesem Themenkomplex beschäftigt sich Professor Dr. Guido Saxler, Chefarzt ...weiterlesen

Zusage für Horrem: Maßnahmen können fortgeführt werden

09.04.2021 / 15:53 Uhr

Die Stadt Dormagen freut sich über die Aufnahme der Maßnahme „Neue Mitte/Knechtstedener Straße“ in das Städtebauförderungsprogramm. „Damit können die für dieses Jahr geplanten Maßnahmen fortgeführt werden. Der Baubeginn wird bei planmäßigem Verlauf im Jahr 2022 erfolgen“, erklärt Bürgermeister Erik Lierenfeld über die Zusage des Landes. Die Gesamtkosten ...weiterlesen

Förderung für Umgestaltung der Knechtstedener Straße

09.04.2021 / 15:40 Uhr

Horrem: Seit 1971 leistet die Städtebauförderung des Bundes und der Länder einen herausragenden Beitrag zur Entwicklung von Städten und Gemeinden und sorgt für die Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität in den Quartieren vor Ort, erklärt die für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen zuständige Ministerin Ina Scharrenbach. ...weiterlesen

Impftermine für die Jahrgänge 1942 und 1943 jetzt buchbar

09.04.2021 / 15:21 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Nachdem die Impfungen bei den 79-Jährigen bereits laufen, startet nun die Terminvereinbarung zur Impfung gegen COVID-19 für zwei weitere Jahrgänge. Ab dem heutigen Freitag, 9. April, können sich die Geburtsjahrgänge 1942 und 1943 im Buchungssystem der Kassenärztlichen Vereinigungen für einen Impftermin anmelden. Dazu verschickt die ...weiterlesen

Rhein-Kreis Neuss wird nicht Modellkommune für Corona-Lockerungen

09.04.2021 / 15:04 Uhr

Auch der Rhein-Kreis Neuss hatte sich beworben, ist aber nicht unter den 14 Kommunen, die an dem Modellversuch für zusätzliche Lockerung bei den Corona-Auflagen teilnehmen dürfen. Dies teilte der Digital- und Wirtschaftsminister des Landes NRW Prof. Dr. Andreas Pinkwart heute im Rahmen einer Pressekonferenz mit. Insgesamt hatten 46 Kreise und Städte ...weiterlesen

Ehrenamtler*innen für Verweilcafé gesucht

09.04.2021 / 12:36 Uhr

In unbeschwerter Runde treffen sich donnerstagnachmittags Menschen mit Demenz Dormagener Verweilcafé der Diakonie des Rhein-Kreises Neuss. Von 14 bis 16.30 Uhr wird dann im Schützenhaus Horrem miteinander gelacht, es werden Gedichte vorgetragen und Geschichten erzählt, die Erinnerungen wecken. Bei Gedächtnisübungen, Gesellschaftsspielen, Malen oder ...weiterlesen

CDU schlägt Rad- und Rollatorweg entlang des alten Limes vor

09.04.2021 / 12:20 Uhr

Mit einem Antrag für die Sitzung des Planungsausschuss am 14. April bittet die CDU-Fraktion um Prüfung, ob mit Unterstützung des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR) ein Rad- und Rollatorweg entlang des alten Limes von Stromkilometer 712 (Rheinfeld) bis zum Stromkilometer 718 (Fähre Zons) angelegt werden kann. Dieser soll dann in den zu sanierenden ...weiterlesen

Corona-Testnachweis auch über Arbeitgeber möglich

09.04.2021 / 11:54 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Ab sofort können auch Arbeitgeber ihren Beschäftigten nach einem Corona-Test einen entsprechenden Nachweis ausstellen. Darauf weist der Rhein-Kreis Neuss hin. Für das Verfahren muss das Unternehmen den Test oder die Beaufsichtigung durch geschultes oder fachkundiges Personal beziehungsweise konkret für die Begleitung von Selbsttest ...weiterlesen

Instagram-Mitmachaktion „Danke an alle #Sicherheitshelden“

09.04.2021 / 11:30 Uhr

Im Rahmen der Corona-Pandemie haben hauptamtliche Mitarbeiter*innen sowie ehrenamtliche Helfer*innen von Polizei, Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Hilfsorganisationen Großartiges zum Schutz der Bevölkerung und für die Sicherheit geleistet. Mit dem Ideenwettbewerb „Danke an alle #Sicherheitshelden“ ruft nun der Zeitbild Verlag Schüler*innen in ganz ...weiterlesen

Kreismuseum sucht Schützenköniginnenkleider

09.04.2021 / 10:34 Uhr

Für das Ausstellungsprojekt „Königliche Provinz“ sucht das Kreismuseum Zons Schützenköniginnen-Kleider. „Insbesondere wünschen wir uns ein paar ‚ältere Schätzchen‘ aus den 1950er bis 1970er Jahren“, erklärt Verena Rangol, wissenschaftliche Mitarbeiterin im Kreismuseum. Aber auch die neueren und modernen Kleider sollen vertreten sein. „Wenn vorhanden, ...weiterlesen

Corona: Luca-App im Rhein-Kreis ab sofort möglich

09.04.2021 / 8:00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Im Kampf gegen das Corona-Virus kann die Luca-App zur digitalen Kontaktdaten-Übermittlung ab sofort von Gastronomie, Einzelhandel oder Veranstaltungsbranche eingesetzt werden. Der Rhein-Kreis Neuss hat den Kooperationsvertrag für die Testphase bis August mit dem Entwickler, der culture4life GmbH, unterschrieben. Sein Gesundheitsamt ...weiterlesen

Mann ohne Ticket versetzte Kontrolleur einen Kopfstoß

08.04.2021 / 15:17 Uhr

Köln / Dormagen. Am gestrigen Mittwoch verletzte ein Mann ohne Fahrkarte einen Zugbegleiter durch einen heftigen Kopfstoß, sodass dieser sich in ärztliche Behandlung begeben musste. Die Bundespolizei nahm den Mann fest. Gegen 6.30 Uhr kontrollierte ein Zugbegleiter in Köln Hansaring einen Reisenden in der S-Bahn, der keine Fahrkarte vorzeigen konnte. ...weiterlesen

„Lernort Horrem“: Bewilligte Förderung kommt nicht

07.04.2021 / 15:24 Uhr

Dormagen. Die für das Bauprojekt „Lernort Horrem“ bereits bewilligten Fördermittel des Landes in Höhe von rund 6,6 Millionen Euro stehen der Stadt Dormagen nicht zur Verfügung. Dies ist das Ergebnis eines gemeinsamen Gespräches zwischen Stadt, Bauministerium des Landes und der Bezirksregierung Düsseldorf. Das Land NRW hat zwischen 2015 und 2018 für ...weiterlesen

„Impfbrücke“: Rest-Stoffe nur für priorisierte Personen

07.04.2021 / 15:00 Uhr

Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Das Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss nutzt die Software „Impfbrücke“, um alle übrig gebliebenen Impfdosen am Ende des Tages zu verimpfen. Der Rhein-Kreis weist darauf hin, dass nur priorisierte Personen von diesem Angebot profitieren können. Barbara Edelhagen, Leiterin des Impfzentrums, betont: „Nur wer zur Gruppe mit ...weiterlesen

Kreismuseum hat offen, aber Veranstaltungen fallen aus

07.04.2021 / 14:53 Uhr

Zons. Aufgrund der aktuellen Corona-Situation muss das KreisMuseum Zons alle im April geplanten Veranstaltungen kurzfristig absagen. Hierzu gehören das Fliesensammler-Treffen am 13., die öffentliche Führung am 15. und das Konzert am 22. April. Das Fliesensammler-Treffen findet im nächsten Jahr am 12. März statt, die Konzert-Lesung „Um 1900. Literarische ...weiterlesen

Tunnel wird gesperrt und gereinigt - dann wird er geöffnet

07.04.2021 / 14:40 Uhr

Horrem. Ab dem 12. April wird es voraussichtlich zu Einschränkungen am Bahnhof Dormagen kommen. Der Fußgängertunnel wird noch einmal komplett gesperrt. Im Rahmen der Baumaßnahme werden die Böden von Tunnel und Treppenanlage komplett in einem letzten Schritt gereinigt und die Oberflächen veredelt. Diese Arbeiten können nicht im laufenden Betrieb durchgeführt ...weiterlesen

Rad- und Gehweg zwischen Ückerath und Gohr soll saniert werden

06.04.2021 / 19:11 Uhr

Das NRW-Verkehrsministerium hat dem Landtag das „Erhaltungsprogramm 2021 Landesstraßen“ präsentiert. Damit wird festgelegt, für welche Sanierungs- und Reparaturmaßnahmen der Landstraßen einschließlich der zugehörigen Geh- und Radwege die Mittel in Höhe von insgesamt 205 Millionen Euro verwendet werden sollen. In dem aktuellen Landesstraßenerhaltungsprogramm ...weiterlesen

Ausgefüllte Unterlagen zum Impftermin mitbringen

06.04.2021 / 16:21 Uhr

Das Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss hat kurzfristig zusätzliche Termine für Impfungen vergeben. Ziel ist, den zur Verfügung stehenden Impfstoff schnellstmöglich zu verimpfen. Um Wartezeiten vor dem Impfzentrum zu vermeiden, empfiehlt das Team allen Besuchern, dass sie den Aufklärungs- und Anamnesebogen zuhause ausdrucken und diese Unterlagen ausgefüllt ...weiterlesen

Negativer Schnelltest nötig für Öffnungsschritt

06.04.2021 / 15:57 Uhr

Seit heute gilt in Dormagen die Allgemeinverfügung des Rhein-Kreises Neuss zur regionalen Anpassung der Coronaschutzverordnung. Diese ermöglicht, dass die bisherigen Öffnungsschritte nicht wieder zurückgenommen werden müssen. Zwingende Voraussetzung dafür ist jedoch ab sofort ein bestätigter negativer Schnelltest in einer offiziellen Teststelle. Der ...weiterlesen

Feuerwehr- und Rettungsdienste: Neue Alarmierung im Betrieb

06.04.2021 / 11:43 Uhr

Wenn es zu einem Notfall kommt, ist Geschwindigkeit ein wichtiger Faktor. Um eine schnelle und sichere Alarmierung der Einsatzkräfte zu ermöglichen, setzt der Rhein-Kreis Neuss auf ein digitales Alarmsystem, dass ein 20 Jahre altes Verfahren ablöst. Jetzt ist an exponierter Stelle ein weiterer Multimaster Digital Alarmumsetzer (sog. MultimasterDAU) ...weiterlesen

Wieder Fördergelder für die Integration von Neuzugewanderten

06.04.2021 / 11:21 Uhr

Die Integration von Neuzugewanderten und das bürgerschaftliche Engagement in der Flüchtlingshilfe bekommen neuen Rückenwind. Der Rhein-Kreis Neuss leitete jetzt Mittel aus dem Förderprogramm „KOMM-AN NRW“ weiter, mit dem unter anderem bedarfsorientierte Projekte vor Ort unterstützt werden. Insgesamt erhalten 14 Kommunen - darunter die Stadt Dormagen ...weiterlesen

Keine evangelischen Gottesdienste bis Ende April

06.04.2021 / 11:11 Uhr

Das Presbyterium der Evangelische Kirchengemeinde Dormagen hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, dass weiterhin die Gottesdienste während des Lockdowns im Rahmen der Corona-Schutzvervordnung NRW bis zunächst einschließlich 2. Mai in Präsenzform entfallen, solange nicht mehr Freiräume für die Bevölkerung gewährt werden können. Alternative Angebote ...weiterlesen

CDU will Johann-Blank-Weg in Delrath abpollern

06.04.2021 / 11:01 Uhr

Am Johann-Blank-Weg in Delrath liegt der Delrather Sportplatz. Die Straße ist aber auch ein Verbindungsweg für die Betriebs- und Versorgungsdienste der Autobahnraststätte Nievenheim an der A57. Obwohl für den normalen Durchfahrtsverkehr gesperrt, nutzen „findige“ Autofahrer*innen die Nebenstraße, um sich den Umweg zur Autobahnfahrt zu sparen oder Staus ...weiterlesen

Sammys Ausflugstipp: Die Suche nach dem geheimen Zahlencode

05.04.2021 / 20:18 Uhr

Nach den tollen Ausflügen in die Region lädt Sammy nun dazu ein, ein Rätsel zu lösen und mit etwas Glück den Sammy Überraschungsbeutel zu gewinnen, der regelmäßig einmal im Monat verlost wird. Die Lösung finden aufmerksame Beobachter nach einer Fahrt zum Kloster Knechtsteden und bei einem Rundgang über das Klostergelände. Wir danken Michaela Schmitz ...weiterlesen

Corona: Raphaelshaus testet künftig zweimal in der Woche

03.04.2021 / 15:11 Uhr

Dormagen. Während sich Politik, Arbeitgeberverbände und Gewerkschaften noch streiten, schafft die Jugendhilfeeinrichtung Fakten: Nach den Osterferien beginnt das Raphaelshaus mit der regelmäßigen Testung aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wahrscheinlich gibt es keinen Lebensbereich, der nicht von der aktuellen Pandemie beherrscht wird. Dazu ...weiterlesen

April, April - es gibt doch keine Bürgeraktien

03.04.2021 / 14:32 Uhr

Na das wäre doch ein Ding gewesen: Künftig müssen die Menschen in Dormagen keine Steuern mehr zahlen. Stattdessen können sie Bürgeraktien zu günstigen Konditionen erwerben. Wer immer sich Hoffnungen auf den Erwerb solcher Aktien gemacht hat, den müssen wir enttäuschen: Einen entsprechenden Modellversuch gibt es nicht. Es gab nur einen Tag im Jahr, an ...weiterlesen

Schokolade und „Flammende Käthchen“ als Ostergruß

03.04.2021 / 12:12 Uhr

Nievenheim. 130 "Flammende Käthchen" übergaben die Christdemokrat*innen Carola Westerheide, Katharina Reinhold und Barbara Brand als Ostergruß für Bewohner*innen der Häuser St. Josef & St. Franziskus des Seniorenzentrums Nievenheim. Einrichtungsleiter André Dewies nahm die Blumen entgegen, bei deren Beschaffnung das Blumenhaus Katheer Unterstützung ...weiterlesen

Coronakonforme „Tour de Jugendhilfe“ mit Bravour gemeistert

02.04.2021 / 16:27 Uhr

Dormagen. Seit einigen Jahren organisiert das Raphaelshaus das mehrtägige Radrennen „Tour de Jugendhilfe“, an dem bundesweit verschiedene Jugendhilfeeinrichtungen teilnehmen. Im vergangenen Jahr musste die „Tour de Jugendhilfe“, die nicht nur dem Namen nach der „Tour de France“ nachempfunden ist, aus bekannten Gründen pausieren. Für die diesjährige ...weiterlesen

Inzidenz über 100: Allgemeinverfügung mit Test-Option ist da

02.04.2021 / 15:58 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Bei Kreisen und kreisfreien Städten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz seit mindestens drei Tagen in Folge über dem Wert von 100 liegt, so wie es im Rhein-Kreis Neuss der Fall ist, ist von der Landesregierung grundsätzlich die so genannte Corona-Notbremse vorgesehen. Der Rhein-Kreis Neuss gehört jedoch zu den Gebietskörperschaften, ...weiterlesen

Inzidenz über 100: Rhein-Kreis Neuss setzt auf Test-Option

01.04.2021 / 16:55 Uhr

Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Bei Kreisen und kreisfreien Städten, in denen die Sieben-Tage-Inzidenz seit mindestens drei Tagen in Folge über dem Wert von 100 liegt - im Rhein-Kreis Neuss ist das mit dem heutigen Donnerstag der Fall - ist von der Landesregierung grundsätzlich die so genannte Corona-Notbremse vorgesehen. Der Rhein-Kreis Neuss und seine ...weiterlesen

Dormagener Modell: Bürgeraktien statt Steuern

01.04.2021 / 15:55 Uhr

Die plötzliche Prüfung der Gesellschaftsstruktur der Technischen Betriebe Dormagen (TBD) überrascht viele politische Beobachter in Dormagen. Warum überhaupt musste diese Botschaft zu diesem Zeitpunkt verkündet werden? Insider erzählen Dormago, dass die Verwaltungsspitze damit eigentlich gar nicht "rauswollte". Es gab aber - wie so oft - Indiskretionen. ...weiterlesen

Impfzentrum: Ab Samstag Termine für über 60-Jährige freigeschaltet

01.04.2021 / 15:22 Uhr

Das Gesundheitsministerium stellt den Impfzentren einmalig 384.000 Impfdosen der Firma AstraZeneca zur Verfügung. Für die Woche ab dem 12. April stehen darüber hinaus weitere 50.400 Impfdosen zur Verfügung. „Damit sind ab Ostersonntag bis zum 14. April Impfangebote für Personen ab 60 Jahren zu schaffen“, heißt es in einem Erlass des Ministeriums. Um ...weiterlesen

Stadt präsentiert sich als vielseitiger Arbeitgeber

01.04.2021 / 11:26 Uhr

Corona hat deutlich gemacht, wie wichtig ein sicherer Arbeitsplatz und die größtmögliche Flexibilität bei der Gestaltung von Arbeitsplatz und Arbeitszeit sind. Rund 1200 Mitarbeiter*innen des Dormagener Stadtkonzern können sich auf die Sicherheit ihres Arbeitsplatzes und die Flexibilität ihres Arbeitsgebers verlassen. „Wir stehen für Verlässlichkeit ...weiterlesen

Freiwillige Feuerwehr: Norbert Buchkremer folgt auf Gerd Gleich

01.04.2021 / 11:05 Uhr

Die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Dormagen hat einen neuen stellvertretenden Leiter: Der 48-jährige Norbert Buchkremer folgt zum 1. April 2021 auf Gerd Gleich, der nach 50 Jahren im Dienste der Dormagener Feuerwehr gestern, 31. März, seinen letzten Diensttag hatte. „Gerd Gleich ist immer vorangegangen und war all die Jahre ein Fels in der Brandung ...weiterlesen

Bereits gebuchte Termine im Impfzentrum bleiben bestehen

31.03.2021 / 18:23 Uhr

Künftig sollen in Deutschland nur noch Menschen über 60 Jahren uneingeschränkt mit dem Impfstoff des Herstellers AstraZeneca geimpft werden. Das beschlossen die Gesundheitsminister von Bund und Ländern am gestrigen Dienstagabend. Im Impfzentrum des Rhein-Kreises Neuss standen am heutigen Mittwoch 117 Termine zur Erstimpfungen mit dem AstraZeneca-Vakzin ...weiterlesen

Grüne fordern erneut Satzung zum Erhalt von Bäumen und Hecken

31.03.2021 / 18:11 Uhr

Es ist nicht der erste Versuch, für Dormagen eine Baumschutzsatzung zu etablieren, aber vielleicht der mit den größten Chancen. Seit Jahrzehnten versuchen sowohl Bündnis 90/Die Grünen, SPD, CDU und Bürger*innen immer wieder, das Fällen von Bäumen sowohl im öffentlichen als auch im privaten Raum zu regeln. Nicht alle Gartenbesitzer sind jedoch damit ...weiterlesen

Temporäre Sperrung der Zonser Altstadt an Ostertagen?

31.03.2021 / 15:24 Uhr

Um eine überfüllte Zonser Altstadt an Ostern zu vermeiden, zieht die Stadt weitere Maßnahmen in Erwägung. Diese umfassen neben der Absperrung von einzelnen Sitzgelegenheiten auch eine Personenbegrenzung der Altstadt. „Wir werden frühzeitig die Besucherströme regulieren und gegebenenfalls vorübergehend keine Menschen mehr in die Altstadt hineinlassen, ...weiterlesen

Rest-Impfstoffabgabe per SMS

31.03.2021 / 12:04 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Wenn abends für Kunden im Impfzentrum des Kreises noch ein Vial (gleich zehn Impfstoffdosen von AstraZeneca) geöffnet werden muss, bleiben bis zu neun Impfstoffdosen übrig. Und die müssen zeitig genutzt werden, ehe sie verfallen. Um diese nicht wegwerfen zu müssen, schloss der Rhein-Kreis Neuss nun einen Vertrag mit dem Kölner Start-up ...weiterlesen

Temporäre Schließung von Skate- und Dirtpark möglich

31.03.2021 / 11:54 Uhr

Zu viele Personen, keine Maske, fehlender Mindestabstand – das Ordnungsamt der Stadt Dormagen appelliert an alle Nutzer*innen des Horremer Skateparks sowie des Dirtparks, die geltenden Corona-Vorschriften zu beachten. Derzeit sind die Sportanlagen leider regelmäßig überfüllt. Die Corona-Regeln werden teilweise nicht eingehalten. „Wir beobachten zum ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 14803 Artikel aus dem Bereich *Allgemeine Lokalnachrichten* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben