Aktuelle lokale Ausstellungen, Ausstellungsorte und Museen in Dormagen
Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Ausstellungen in Dormagen

"Volle Kanne!"

08.09.19 bis 12.01.20
Kreismuseum Zons
Schloßstr. 1
( Design und Zweck eines Alltagsbegleiters )

Die Kanne ist ein Begleiter des alltäglichen Lebens. Ob morgens früh beim ersten Kaffee oder am Nachmittag beim Fünf-Uhr-Tee: Sie erweist sich als praktisches Behältnis und schöner Blickfang auf dem Tisch.

Die Ausstellung "Volle Kanne!" widmet sich der jüngeren Geschichte der Kanne und ihrem Design: Warum sieht eine Kaffeekanne anders aus als eine Teekanne und welchen Einfluss auf die Kanne hat der Einzug von Kaffee und Kakao in Europa?

Gezeigt werden Kannen mit Schwerpunkt auf dem 20. Jahrhundert, von Gebrauchsware über Feinporzellan bis hin zu modernen Entwürfen. Kindergeschirr, kuriose und ausgefallene Formen sowie populäre Entwürfe wie die "lachende Kaffeekanne" oder Ms. Potts aus dem Disneyfilm "Die Schöne und das Biest" geben Einblick in die kulturhistorische Bedeutung der Kanne.

Öffnungszeiten:
Dienstags bis freitags von 14 bis 18 Uhr
Samstags, sonn- und feiertags von 11 bis 18 Uhr
Montags geschlossen

Entstehungsgeschichte der Stadt Dormagen

02.10.19 bis 31.12.19
Stadtbibliothek Dormagen
Marktplatz 1

Die Ausstellung ermöglicht einen Blick zurück in das Jahr 1969 und auf die politischen Entwicklungen in der Folge - vom Zusammenschluss der beiden Gemeinden Hackenbroich und Dormagen 1969 bis hin zur kommunalen Neugliederung 1975 mit den Nachbargemeinden Gohr, Straberg und Nievenheim sowie der Stadt Zons.

Öffnungszeiten:
Montag: 10 bis 18 Uhr
Dienstag: 10 bis 20 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 14 bis 20 Uhr
Freitag: 10 bis 18 Uhr
Samstag: 10 bis 14 Uhr

"Kirchenhimmel"

Fotoausstellung von Bernd Gellrich
06.10.19 bis 31.12.19
Foyer der Christuskirche
Ostpreußenallee

Kirchen sind Orte, wo sich Himmel und Erde berühren. So kommt hier dem Kirchenhimmel eine ganz besondere Bedeutung zu. Es werden Gefühle geweckt, die einen glauben lassen, dem Himmel etwas näher gekommen zu sein.

Öffnungszeiten:
dienstags und donnerstags: 15:30-17:30 Uhr
mittwochs: 9:30 - 11:30 Uhr
sonntags: 11 - 12 und 15 - 17 Uhr

Foto (Bernd Gellrich): St. Gereon, Köln

„Unsere Art II“

Gemeinschaftsausstellung
26.10.19 bis 14.11.19
Ateliers der Galeriewerkstatt
Klosteranlage Knechtsteden

„Unsere Art II“
Die zehn Künstlerinnen und Künstler Charlotte Eschen, Giselle Feldhordt, Conny Friese, Regina Friese, Stefan Jander, Betty Helmich, Edith Horstmann, Helga Köhler, Nicole Kluth und Gerald Siegl der Gruppe Mittwochabend-Maler, kurz MiA-Maler genannt zeigen die Vielfalt ihrer Werke. Thematisch reichen sie von Portraits und Personen, Comics, Landschaften und Objekten bis zur informellen Malerei. Dabei werden Techniken von der Buntstiftzeichnung, Acryl- und Ölmalerei, Collage über Linoldrucke bis hin zur Glaskunst angewendet.

Öffnungszeiten: samstags/sonntags von 11 bis 17 Uhr und bei geöffneten Ateliers der Galeriewerkstatt des Kunstvereins Bayer Dormagen.

Das Bild zeigt eine Gemeinschaftsarbeit der MiA-Maler

Wechselseitig - Von Kunstort zu Kunstort

Gemeinschaftsausstellung
15.11.19 bis 06.01.20
Glasgalerie des Kulturhauses
Dormagen, Langemarkstraße 1-3

Der Zonser Ulrico Czysch hat wieder einige Dormagener Künstlerinnen und Künstler um sich geschart, die unter dem Namen „Wechselseitig“ bereits mehrfach Ausstellungen initiiert haben. Die eigenen Kunstwerke sollen nicht nur in Dormagen sondern auch in anderen Städten zu sehen sein. „Wechselseitig“ steht deshalb für einen spannenden Austausch in Sachen Kunst zwischen Städten, Künstlergruppen und Kunstrichtungen. In Dormagen stellen auch Kreative aus Hilden aus.

Öffnungszeiten: montags bis freitags von 9 bis 21 Uhr.
Der Eintritt ist frei.

„Verfremdung“

Mitglieder der Mittwochmorgen-Malgruppe
17.11.19 bis 05.12.19
Galerie-Werkstatt
Knechtsteden

„Verfremdung“
Die Mitglieder der Mittwochmorgen-Gruppe im Kunstverein Galerie-Werkstatt Bayer Dormagen haben sich den Begriff „Verfremdung“ durch Veränderung der Bilder bekannter Künstler zum Thema gesetzt. Die Wahrnehmung aus anderem Blickwinkel lässt die Wirklichkeit in einem neuen Licht erscheinen.
Die Vernissage findet am 17. November um 15 Uhr statt.

Das Bild zeigt eine Arbeit von Joachim Eckert

Öffnungszeiten: Samstags und Sonntags von 11 bis 17 Uhr und bei geöffneten Ateliers
Die DORMAGO.de-Redaktion ist bemüht, die Informationen auf dem aktuellsten Stand zu halten, ist dabei aber auf Mithilfe angewiesen: Wir bitten um Mitteilung über Veränderungen und Ergänzungen. Generell übernimmt die Redaktion keine Verantwortung für die Vollständig- und Richtigkeit der Eintragungen.