Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

Arbeitslosenquote steigt in Dormagen von 5,1 auf 5,2

29.07.2022 / 18:22 Uhr — Arbeitsagentur / duz

„Die Arbeitslosigkeit ist im Sommer wie erwartet leicht angestiegen. Insbesondere junge Menschen meldeten sich im Juli arbeitslos. Nicht alle Auszubildenden wurden von den Betrieben nach dem Ausbildungsende übernommen. Ich bin jedoch sehr zuversichtlich, dass die frisch ausgebildeten Fachkräfte schnell eine neue, gute Stelle finden können. Der Bedarf an qualifizierten Fachkräften ist im Rhein-Kreis-Neuss sehr hoch“, erklärt Rainer Imkamp, Leiter der Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss. „Gute Nachrichten gibt es auch für diejenigen, die noch in diesem Jahr mit ihrer Ausbildung starten möchten. In allen Branchen gibt es noch freie Stellen. Die Unternehmen sind weiterhin sehr interessiert, ihre freien Ausbildungsstellen mit engagierten Nachwuchskräften zu besetzen.“

Losgelöst von den aktuellen Entwicklungen sind Fachkräfte allgemein sehr gefragt. Sie sind im Schnitt seltener arbeitslos als Menschen ohne Ausbildung, und sie verdienen besser. Die Arbeitsagentur unterstützt Menschen ohne Berufsabschluss im Alter von 25 bis 35 Jahren auf ihrem Weg in eine sichere Zukunft. „Junge Erwachsene erhalten in dem Projekt ,Zukunftstarter‘ die Chance, einen Berufsabschluss im zweiten Anlauf zu erwerben. Und Unternehmen eröffnet diese bundesweite Initiative die Möglichkeit, zusätzliche Potenziale für Fachkräfte zu erschließen“, sagt Susanne Käser, Geschäftsführerin Operativ der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. „Allein im Juli sind der Arbeitsagentur in Mönchengladbach 463 neue offene Stellen sowie 622 im Rhein-Kreis Neuss gemeldet worden. Damit haben wir zurzeit 6773 offene Stellen im Bestand, für die Unternehmen insbesondere Fachkräfte suchen.“

Für die Förderung ist es unerheblich, ob jemand arbeitslos oder in Beschäftigung ist. Der Weg kann unter anderem über eine berufliche Ausbildung oder eine abschlussorientierte Teilqualifizierung sowie über eine Externenprüfung führen. Kosten für Lehrgänge, Unterbringung, Verpflegung, Fahrt und Kinderbetreuung sowie umschulungsbegleitende Hilfen übernimmt unter Voraussetzungen die Agentur für Arbeit Mönchengladbach.

Die Initiative „Zukunftsstarter“ haben die Bundesagentur für Arbeit, deren Verwaltungsrat und das Bundesministerium für Arbeit und Soziales mit dem arbeitsmarktpolitischen Ziel ins Leben gerufen, Langzeitarbeitslosigkeit entgegenzuwirken, jungen Erwachsenen in der wirtschaftlichen Transformation Chancen auf eine nachhaltige Beschäftigung zu eröffnen und Fachkräfte für Unternehmen zu sichern. Die Laufzeit des Projekts ist befristet bis Ende 2025. Die Internetseite Zukunftsstarter informiert über Details. Die Agentur für Arbeit Mönchengladbach bietet Interessierten dazu Beratungsgespräche an, die online oder am Telefon unter der Rufnummer 02161 4049900 vereinbart werden können. Unternehmen, die in der Initiative Partner werden wollen, wenden sich unter der Rufnummer 0800 4555520 an den Arbeitgeber-Service der Agentur für Arbeit.

Arbeitsmarktlage im Rhein-Kreis Neuss und in Dormagen
Auf 13.454 Frauen und Männer ist die Zahl der Arbeitslosen im Juli 2022 im Rhein-Kreis Neuss gestiegen. Das sind 776 Personen mehr als im Juni (+6,1 Prozent) aber 1191 Personen weniger als im Juli 2021 (-8,1 Prozent). Damit liegt die Arbeitslosenquote für den Rhein-Kreis Neuss bei 5,5 Prozent (+0,3 Prozentpunkte mehr als im Vormonat).

In Dormagen stieg die absolute Zahl der Arbeitslosen von 1766 auf 1816. Die Quote wuchs leicht von 5,1 auf 5,2 im Juli.
Auf FB Teilen E-Mail Drucker Zurück
Wirtschaftsnachrichten der letzten 30 Tage

Vassiliadis: „Kein Jota von Zusicherungen abweichen“

04.10.2022 / 14:15 Uhr

Bund, Land und RWE haben sich darauf geeinigt, vor dem Hintergrund der derzeitigen Energieknappheit den Auslauf der Kohleverstromung im rheinischen Revier bis zum Frühjahr 2024 auszusetzen und in der Folge 2030 statt bislang 2038 das letzte Kraftwerk abzuschalten. „Das ist in der aktuellen Energiekrise eine ebenso ambitionierte wie wichtige Planung“, ...weiterlesen

Abschaltung von zwei 600-Megawatt-Blöcken in Neurath verschieben

03.10.2022 / 20:05 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Neben wirksamen Hilfen für die Betriebe und Haushalte angesichts der explodierenden Energiepreise bedarf es politischer Signale, dass alle Maßnahmen ausgeschöpft werden, um die Versorgungssicherheit zu erhöhen. Dieser Auffassung ist auch der Kreistag. „Im Rheinischen Revier betrifft das zwei weitere 600-Megawatt-Blöcke in Neurath, ...weiterlesen

Leichte Entspannung auf dem Arbeitsmarkt

30.09.2022 / 11:51 Uhr

Die Agentur für Arbeit hat heute die neuesten Zahlen veröffentlicht. Demnach ist aktuell die Zahl der Arbeitslosen in Dormagen gesunken: Im Vergleich zum August 2022 wurden 60 Arbeitslose weniger gezählt, zum Stichtag registrierte die Arbeitsagentur damit 1812 Arbeitslose (September 2021: 1862). Damit sinkt die Arbeitslosenquote gegenüber dem Vormonat ...weiterlesen

Gewerbequartier idealer Standort zwischen den Rheinmetropolen

29.09.2022 / 12:29 Uhr

Dormagen. Mit dem Gewerbequartier an der A57 (Alte Heerstraße) im Gepäck tritt die Delegation aus Dormagen am kommenden Montag, 3. Oktober, ihre Reise zur EXPO REAL in München an. Bürgermeister Erik Lierenfeld, der Technische Beigeordnete Dr. Martin Brans, dazu SWD-Geschäftsführer Michael Bison und SWD-Gewerbeflächenmanager Rainer Bertelsmeier werden ...weiterlesen

Gewerbestelle bleibt am 6. Oktober geschlossen

27.09.2022 / 11:39 Uhr

Die Gewerbestelle im Ordnungsamt der Stadt Dormagen ist nächste Woche Donnerstag, 6. Oktober, nicht besetzt. Seit der Auslagerung der Gewerbeangelegenheiten aus dem Bürgeramt ins Ordnungsamt werden die Anliegen Gewerbean-, -ummeldung und -abmeldung sowie die Gewerberegisterauskunft in der Gewerbestelle bearbeitet. Ab Freitag, 7. Oktober, gelten wieder ...weiterlesen

Wirtschaftsjunioren informierten sich auch über LOHC-Technologie

24.09.2022 / 12:47 Uhr

Die Wirtschaftsjunioren (WJ) Rhein-Kreis Neuss waren vor kurzem zu Gast im Chempark Dormagen. Jobst Wierich, Leiter Politik- und Bürgerdialog am Standort, erläuterte das komplexe Zusammenspiel der verschiedenen Firmen, um gemeinsam durch Bereitstellung von Rohstoffen und Zwischenprodukten verschiedene Endprodukte, energie- und ressourceneffizient zu ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2545 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben