Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

Chempark trotz Pandemie ein sicherer Standort

22.03.2021 / 16:40 Uhr — Medieninfo / bs

Foto: Currenta Chempark-Leiter Lars Friedrich präsentiert aussichtsreiche Kennzahlen rund um das Wirtschaftsjahr 2020 in einem virtuellen Mediengespräch.
Chempark-Leiter Lars Friedrich präsentiert aussichtsreiche Kennzahlen rund um das Wirtschaftsjahr 2020 in einem virtuellen Mediengespräch.
„Trotz der gesamtwirtschaftlich angespannten Lage, kommt der Dormagener Chempark bislang robust durch die Pandemie und steht gut da“, sagt Chempark-Leiter Lars Friedrich. Die Zahlen, die Friedrich am Montag, 22. März, im Rahmen eines virtuellen Jahresmediengesprächs vorstellte, belegen das. Investitionen, Instandhaltungsaufwand und Mitarbeiterzahlen bewegen sich in Dormagen weiterhin auf hohem Niveau. „Das Corona-Virus ist eine gesellschaftliche und unternehmerische Herausforderung von historischem Ausmaß. Bis hierher haben wir sie gut gemeistert. Das ist ein wichtiges Signal für den Standort und die zukünftige Entwicklung“, sagt Friedrich.

Die Chempark-Partnerunternehmen am Standort Dormagen nahmen 2020 insgesamt rund 219 Millionen Euro für Neuinvestitionen in die Hand. Rund 170 Millionen Euro wurden im vergangenen Jahr für die Instandhaltung der Betriebe und Anlagen aufgewendet. Die Gesamtsumme lag damit bei rund 389 Millionen Euro. Das entspricht einem Anstieg um fast 14 Prozent, die Summe lag 2019 bei rund 342 Millionen Euro. Chempark-Leiter Lars Friedrich: „Das zeigt: Es wird auch unter dieser wirtschaftlichen Herausforderung investiert.“ Die Steigerung in Dormagen ist im Ergebnis auf Schwankungen, die durch die unterschiedlichen anlagenbedingten Wartungs- und Instandhaltungszyklen verursacht werden, zurückzuführen. In Uerdingen und Leverkusen schlug die schwierige Konjunkturlage deutlicher auf die Zahlen durch.

„Wir können klar sagen: Die Chempark-Standorte sind sehr stabil und wirtschaftlich gesund aufgestellt”, so der Chempark-Leiter weiter. Fast 1,5 Milliarden Euro wendeten die Unternehmen in Krefeld-Uerdingen, Dormagen und Leverkusen für Neuinvestitionen und Instandhaltungen auf. „Besonders die Investitionen in neue Anlagen sind für uns eine entscheidende Größe. Und die liegt seit Jahren immer über unserer Zielmarke von 500 Millionen Euro”, erläutert Friedrich. 2020 summierten sich diese Investitionen das zweite Mal in Folge sogar auf über 800 Millionen Euro. „Damit sind wir einer der erfolgreichsten Chemiestandorte in ganz Europa”, so Friedrich weiter und betont, dass die chemische Industrie in Deutschland einen sehr wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft leistet: „Produkte, Arbeitsplätze, Wirtschaftsfaktor – besonders jetzt in der Pandemie ist es gelungen, den Schutz der Menschen an unseren Standorten bestmöglich zu gewährleisten und dadurch die Produktion erfolgreich aufrecht zu erhalten.”

„Der Chempark Manager und -Betreiber Currenta bildet nicht nur für den eigenen Nachwuchsbedarf, sondern auch für Bayer, Covestro, Lanxess und weitere Chempark-Unternehmen aus“, erklärt Friedrich beim Thema Ausbildung. Zum Stichtag 31. Dezember 2020 lernten 551 junge Auszubildende im Chempark Dormagen für ihr Berufsleben. Die Zahl liegt auf dem Vorjahresniveau, 2019 waren es 576 Auszubildende. „Currenta bildet standortübergreifend in mehr als 25 naturwissenschaftlichen, technischen und kaufmännischen Ausbildungsberufen aus – praxisnah und zukunftsorientiert. Damit sind wir nicht nur einer der größten Ausbilder der Region, sondern bieten zudem eine große Vielfalt an Ausbildungsberufen“, so Friedrich. Dazu komme, dass die Zahl der Ausbildungsstellen am Bedarf der Unternehmen ausgerichtet ist. Friedrich: „Wir bilden aus mit dem Ziel, den jungen Fachkräftenachwuchs im Anschluss auch zu übernehmen.”
E-Mail Drucker Zurück
Wirtschaftsnachrichten der letzten 30 Tage

Industriebetriebe deutlich optimistischer als der Einzelhandel

18.05.2021 / 17:33 Uhr

Die Situation der Unternehmen in der Region Düsseldorf/Mittlerer Niederrhein, damit auch im Rhein-Kreis Neuss, könnte kaum unterschiedlicher sein: Auf der einen Seite melden vor allem Industriebetriebe und industrienahe Unternehmen eine zunehmend bessere Lage. Auf der anderen Seite befinden sich zahlreiche kontaktintensive Branchen, wie etwa ...weiterlesen

Online-Befragung zur touristischen Entwicklung im Rheinischen Revier

18.05.2021 / 14:41 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Welche Nachfolgenutzung ist für die Flächen des Braunkohletagebaus möglich? Wie kann der Tourismus davon profitieren? Dazu haben jetzt die Akteure des „Innovationsnetzwerks Tourismus im Rheinischen Revier“ eine Online-Befragung gestartet. ...weiterlesen

IHK bekennt sich zu mehr Vielfalt und Toleranz

17.05.2021 / 14:32 Uhr

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein setzt heute am Internationalen Tag gegen Homo-, Bi-, Inter- und Transphobie ein Zeichen für Toleranz. Sie unterstützt das landesweite LSBTI+-Netzwerk  #GemeinsamWirSein, das von Mitarbeitern der IHK-Organisation ins Leben gerufen wurde. Die Buchstabenkombination LSBTI steht für einzelne sexuelle ...weiterlesen

Verbraucherzentrale gibt Tipps zum Umgang mit Online-Fake-Shops

15.05.2021 / 15:53 Uhr

Handtaschen, Designer-Klamotten, Trendprodukte und Marken-Uhren: Im Internet und sozialen Medien werben viele Shops mit verlockenden Waren. Und in Coronazeiten hat der Online-Handel deutlich zugelegt.Aber Kunden sollten vor einer Bestellung besonders wachsam sein, wenn begehrte Produkte zum Schnäppchenpreis und nur gegen Vorkasse angeboten werden. Denn ...weiterlesen

Corona-Hilfe aus dem Chempark

14.05.2021 / 17:45 Uhr

Dormagen. „Nach über einem Jahr in der Pandemie sind gegenseitige Unterstützung und Durchhaltevermögen wichtige Pfeiler für den Zusammenhalt in der Gesellschaft geworden“, erklärt Frank Hyldmar, Vorsitzender der Geschäftsführung bei Currenta. Viele Organisationen in Dormagen, die gerade jetzt helfen oder helfen wollen, sind stark durch die Corona-Situation ...weiterlesen

Live-Sprechstunde zur Zukunft des Dormagener Einzelhandels

10.05.2021 / 16:48 Uhr

Am Dienstag, 11. Mai, findet ab 17.30 Uhr auf dem Facebook-Kanal der Stadt Dormagen eine Live-Sprechstunde mit Bürgermeister Erik Lierenfeld statt. Das Live-Format wird sich dieses Mal mit den Themen Wirtschaftsförderung und Zukunft des Einzelhandels beschäftigen – unter anderem geht es ...weiterlesen

Gutachterausschuss sucht kompetente Nachwuchskräfte

10.05.2021 / 15:59 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Es gibt viele Situationen im Leben, in denen sich die Frage nach dem Wert einer Immobilie stellt. Für eine seriöse Antwort bietet sich der Weg zum Gutachterschuss des Rhein-Kreis Neuss an. Der sorgt seit vielen Jahren dafür, dass Eigentümer und Käufer verlässliche Daten und Informationen über den Immobilienmarkt erhalten. Um seine ...weiterlesen

Arbeitsmarkt entwickelt sich leicht positiv

29.04.2021 / 16:02 Uhr

Aufgrund der leicht positiven Entwicklung auf dem Arbeitsmarkt im Rhein-Kreis Neuss veränderte sich auch die Arbeitslosenquoten in Dormagen geringfügig und sank die im April 2021 um 0,1 Prozentpunkte auf 5,7 Prozent (April 2020: 5,4 Prozent). Insgesamt sind im Stadtgebiet aktuell 2.005 Arbeitslose registriert. Die Arbeitslosenquote für den gesamten ...weiterlesen

Virtuelle Entdeckungstour beim digitalen Girls‘Day

27.04.2021 / 12:32 Uhr

Dormagen. Covestro hat zum fünften Mal am deutschlandweiten Girls’Day teilgenommen. Aufgrund der Corona-Pandemie musste der Tag im vergangenen Jahr abgesagt werden. Für Schülerinnen sind jedoch gerade diese Informationsveranstaltungen zu MINT-Berufen, also Berufen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik, sehr wichtig, ...weiterlesen

Aufbau einer Textilproduktion: Mitarbeiter gesucht

26.04.2021 / 18:45 Uhr

Mönchengladbach / Dormagen. Im Zusammenspiel mit einem namhaften Bekleidungsunternehmen sucht die Agentur für Arbeit neue Mitarbeiter:innen für den Aufbau einer Bekleidungsproduktion in Mönchengladbach. Starten soll diese im Herbst 2021. Erforderliche Qualifizierungen bietet zuvor die Textilakademie NRW an. Gesucht werden gelernte und anzulernende ...weiterlesen

Steigende Nachfrage: Covestro erweitert Folienproduktion

23.04.2021 / 10:21 Uhr

Fotos/Film Weitere Fotos
Covestro hat am Standort Dormagen weitere Produktionslinien für hochwertige Spezialfolien in Betrieb genommen. Die neuen Coextrusionsanlagen sollen die steigende globale Nachfrage decken. Das Projekt ist Teil eines globalen Programms zum Ausbau der Folienkapazitäten mit einer Gesamtinvestition von mehr als 100 Millionen Euro und wurde trotz Einschränkungen ...weiterlesen

Tipp der Sparkasse: Frühzeitig bewerben

20.04.2021 / 14:38 Uhr

Das Bewerbungs- und Auswahlverfahren für das neue Lehrjahr befindet sich bereits auf der Zielgeraden, nachdem die Sparkasse Neuss erst im Februar dieses Jahres 16 frisch gebackenen Bankkaufleuten zur bestandenen Ausbildung gratulieren durfte. Ausbilderin Jasmin Friedrich freut sich, auch in diesen herausfordernden Zeiten der Corona-Pandemie zahlreiche ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2382 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben