Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

Sofortmaßnahmen: „Luft zum Atmen“ für heimische Unternehmen

20.03.2020 / 16:44 Uhr — Presseinfo Stadt / duz

Foto: Dormago - bs Eine Sofortmaßnahme: Die Stadt Dormagen erlässt Gastronomiebetrieben die Sondernutzungsgebühr für den Außenbereich
Eine Sofortmaßnahme: Die Stadt Dormagen erlässt Gastronomiebetrieben die Sondernutzungsgebühr für den Außenbereich
Dormagen. Die Stadt Dormagen und das Land Nordrhein-Westfalen reagieren mit ersten Maßnahmen auf die existenzielle Bedrohung kleiner und mittelständischer Unternehmen durch die Corona-Krise. Steuerstundungen und der Verzicht auf Gebühren sollen den Unternehmen kurzfristig „Luft zum Atmen“ verschaffen.

Keine Sondernutzungsgebühr für Außenbereich
Als Sofortmaßnahme erlässt die Stadt Dormagen Gastronomiebetrieben die Sondernutzungsgebühr für den Außenbereich. „Gerade Restaurants und Cafés sind vom Geschäftsausfall stark betroffen und haben kaum Möglichkeit, die über Wochen entgangenen Einnahmen wieder reinzuholen, wenn irgendwann der normale Betrieb wieder beginnt“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Mit dem Erlass der Terrassengebühr wollen wir die Gastronomie wenigstens ein Stück weit entlasten.“ Bereits geleistete Zahlungen werden erstattet, doch bittet die Stadt, von Nachfragen zunächst abzusehen. Die Dienststellen sind aktuell mit den Umsetzungen der Corona-Maßnahmen ausgelastet. „Wir werden unsererseits Kontakt mit den Gastronomen aufnehmen, sobald Kapazitäten dafür frei sind“, betont Thomas Rütten vom Ordnungsamt.

Stadt setzt auf Antrag Gewerbesteuerzahlungen aus
Alle Unternehmen in Dormagen, die insolvenzgefährdet sind, können ihre Gewerbesteuervorauszahlungen herabsetzen lassen oder die Zahlungen ganz - zunächst für vier Monate zinslos - aussetzen. Diese Regelung gilt zunächst bis Ende des Jahres, im Einzelfall sind individuelle Lösungen möglich. „Die Verwaltung wird entsprechende Anträge auf Stundung oder Herabsetzung der Zahlungen ab sofort bevorzugt bearbeiten und bewilligen“, kündigt Lierenfeld an. Anträge richten Unternehmen bitte direkt an das Steueramt der Stadt. Das Antragsformular kann im Internet heruntergeladen werden.

Steuerstundungen unter dem NRW-Rettungsschirm
Auch das Land hat mit sofortiger Wirkung steuerliche Maßnahmen als „NRW-Rettungsschirm“ beschlossen: Die Finanzverwaltung kommt von der Krise betroffenen Unternehmen auf Antrag mit zinslosen Stundungen von Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer entgegen und ermöglicht die Herabsetzung von Vorauszahlungen (Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer). Säumniszuschläge werden erlassen, Vollstreckungsmaßnahmen ausgesetzt. Das Antragsformular des Landes kann im Internet im Bereich „Corona-Krise - Hilfen für Unternehmen“ heruntergeladen werden.

Hilfen für Selbstständige und Kurzarbeitergeld
An gleicher Stelle stellt die SWD auf ihrer Internetseite weitere stetig ergänzte aktuelle Informationen zu wirtschaftlichen Hilfen für Unternehmer und Selbständige bereit. SWD-Geschäftsführer Michael Bison und sein Team haben in dieser Woche dutzende Beratungsgespräche mit Geschäftsleuten geführt. „Es gibt einfach ganz viele offene Fragen und gerade die Themen Kurzarbeitergeld und Hilfe für Selbstständige sind akut“, berichtet Bison. Im unübersichtlichen Feld der Institutionen, die Hilfe anbieten, schafft die SWD einen strukturierten Überblick und vernetzt auf kurzem Weg zum richtigen Angebot.

„Wer als Selbstständiger aktuell nicht in der Lage ist, seinen Lebensunterhalt zu verdienen, kann bei der Bundesagentur Arbeitslosengeld II beantragen“, nennt Bison ein häufig nachgefragtes Soforthilfe-Programm. Kurzarbeitergeld wird ebenfalls bei der Bundesagentur beantragt. Für Verdienstausfall bei Tätigkeitsverbot und im Falle einer Quarantäne ist wiederum der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zuständig.

Der kurze Draht zur SWD
Die SWD berät Unternehmen in der Corona-Krise telefonisch unter 02133/257-405 oder per E-Mail.
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

Markthändler tragen jetzt Mund-Nasen-Bedeckungen

03.04.2020 / 17:06 Uhr

Dormagen. Eifrige Marktbesucher haben sie schon gesehen: Die Mund-Nasen-Bedeckungen aus Stoff, die die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (SWD) in dieser Woche an alle Beschicker des Wochenmarktes ausgegeben hat. „Angesichts der aktuellen Bedrohung durch das Corona-Virus wollen wir damit sowohl unsere Kunden als auch die Händler selbst ...weiterlesen

Dormagener Spargelbauern suchen dringend Arbeitskräfte

03.04.2020 / 11:36 Uhr

Dormagen. Auf den Feldern rund um Dormagen wächst der Spargel. Bei verhältnismäßig warmem und sonnigem Wetter sprießt das königliche Gemüse jetzt förmlich, doch ob es in den kommenden Wochen abgeerntet und verkauft werden kann, ist mehr als ungewiss. Seit dem 25. März gilt bundesweit ein vom Bundesinnenministerium verhängtes Einreiseverbot für ausländische ...weiterlesen

Corona-Krise erfasst die Arbeitslosenquote erst April

31.03.2020 / 14:26 Uhr

Dormagen. Der Zähltag für die verarbeiteten Daten für die Erfassung der Arbeitslosigkeit im März lag vor dem Beginn der bundesweiten Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie. „Die hier abgebildeten Zahlen und Verläufe bilden daher in keiner Weise die aktuelle Lage ab, sondern vielmehr die Lage vor den Maßnahmen“, erklärt die Agentur für Arbeit Mönchengladbach ...weiterlesen

Kultour&Natour freut sich schon auf die Zeit danach

29.03.2020 / 19:30 Uhr

„Wir denken, dass man nur als WIR durch die Coronakrise kommt - und nicht als ICH“, hat Michael Schwinge mit seinem Team von Kultour&Natour etliche Maßnahmen eingeleitet, die von Solidarität und gemeinschaftlichem Handeln getragen werden. „Man kann es natürlich machen wie ein Bäcker aus Hannover - rumjammern, heulen und gleichzeitig die Belegschaft ...weiterlesen

IHK verschiebt Azubi-Abschlussprüfungen in den Sommer

27.03.2020 / 10:55 Uhr

Dormagen. Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) verschieben die für April und Mai geplanten schriftlichen Azubi-Abschlussprüfungen in den Sommer 2020. Darauf weist die IHK Mittlerer Niederrhein hin. Bundesweit sind davon rund 210.000 Auszubildende betroffen, am Mittleren Niederrhein etwa 2.600. Bis einschließlich Mai finden auch keine IHK-Weiterbildungsprüfungen ...weiterlesen

Krackerrevision zu Zeiten von Corona

26.03.2020 / 12:07 Uhr

Köln / Dormagen. Wie Fahrzeuge alle zwei Jahre zum TÜV müssen, so werden die in der Regel kontinuierlich betriebenen Anlagen auch bei INEOS in Köln einer regelmäßigen, gesetzlich vorgesehenen Prüfung unterzogen, typischerweise alle fünf Jahre. Sämtliche Apparate, Kolonnen, Behälter und Rohrleitungssysteme werden unter die Lupe genommen. Zudem wird die ...weiterlesen

SWD informiert über NRW-Soforthilfe

26.03.2020 / 11:59 Uhr

Die SWD Dormagen hat Informationen zum Sachstand zur NRW-Soforthilfe 2020 zusammengestellt: Anträge können von gewerblichen und gemeinnützigen Unternehmen, Solo-Selbstständigen und von Angehörigen der Freien Berufe, einschließlich Künstler/innen, mit bis zu 50 Beschäftigten (umgerechnet auf Vollzeitkräfte) gestellt werden. Die Soforthilfe erfolgt ...weiterlesen

Coronakrise: Aufruf der Dormagener Wirtschaftsvereine

25.03.2020 / 13:04 Uhr

Liebe Dormagenerinnen und Dormagener, wir erleben alle in diesen Zeiten, wie trostlos unsere Straßen und Plätze ohne interessante Geschäfte, ohne attraktive Gastronomie geworden sind. Ein großes Stück Lebensqualität ist innerhalb kürzester Zeit verschwunden. Viele Ladenbesitzer, Gastronomen und Dienstleister werden an ihre Existenzgrenzen gedrängt. ...weiterlesen

Lehnhoff: „Unterstützen Sie die einheimischen Betriebe“

24.03.2020 / 15:49 Uhr

Dormagen. „Seit vielen Jahren steht für das RING CENTER der Mensch im Mittelpunkt unserer Bemühungen. Es ist für uns daher in diesen besonders herausfordernden Zeiten selbstverständlich, unserer Verantwortung gerecht zu werden. Die Gesundheit der Mitarbeiter, unserer Kunden und weiterer Partner liegt uns sehr am Herzen. Deshalb bleibt das RING CENTER ...weiterlesen

evd verlegt neue Leitungen in Zons und Dormagen

24.03.2020 / 15:20 Uhr

Zons / Dormagen. Die evd energieversorgung dormagen gmbh wird ab der 14. Kalenderwoche, also ab Montag, 30. März, bis voraussichtlich zur 17. KW neue Gasversorgungsleitungen in der Jan-von-Werth-Straße sowie auf der Kurfürstenstraße im Bereich zwischen Martinusstraße und Jan-von-Werth-Straße verlegen. Ebenfalls in der 14. KW beginnen die Verlegungen ...weiterlesen

Corona-Epidemie: Homeoffice-Plätze werden gefördert

23.03.2020 / 15:34 Uhr

Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein weist darauf hin, dass die Einrichtung von Homeoffice-Arbeitsplätzen durch das Förderprogramm „Go-Digital“ finanziell unterstützt wird – und zwar schnell und unbürokratisch. „Dazu zählt der Aufbau und das Einrichten der notwendigen Hardware sowie die Beschaffung entsprechender Software“, erläutert ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2172 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben