Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

Sofortmaßnahmen: „Luft zum Atmen“ für heimische Unternehmen

20.03.2020 / 16:44 Uhr — Presseinfo Stadt / duz

Foto: Dormago - bs Eine Sofortmaßnahme: Die Stadt Dormagen erlässt Gastronomiebetrieben die Sondernutzungsgebühr für den Außenbereich
Eine Sofortmaßnahme: Die Stadt Dormagen erlässt Gastronomiebetrieben die Sondernutzungsgebühr für den Außenbereich
Dormagen. Die Stadt Dormagen und das Land Nordrhein-Westfalen reagieren mit ersten Maßnahmen auf die existenzielle Bedrohung kleiner und mittelständischer Unternehmen durch die Corona-Krise. Steuerstundungen und der Verzicht auf Gebühren sollen den Unternehmen kurzfristig „Luft zum Atmen“ verschaffen.

Keine Sondernutzungsgebühr für Außenbereich
Als Sofortmaßnahme erlässt die Stadt Dormagen Gastronomiebetrieben die Sondernutzungsgebühr für den Außenbereich. „Gerade Restaurants und Cafés sind vom Geschäftsausfall stark betroffen und haben kaum Möglichkeit, die über Wochen entgangenen Einnahmen wieder reinzuholen, wenn irgendwann der normale Betrieb wieder beginnt“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Mit dem Erlass der Terrassengebühr wollen wir die Gastronomie wenigstens ein Stück weit entlasten.“ Bereits geleistete Zahlungen werden erstattet, doch bittet die Stadt, von Nachfragen zunächst abzusehen. Die Dienststellen sind aktuell mit den Umsetzungen der Corona-Maßnahmen ausgelastet. „Wir werden unsererseits Kontakt mit den Gastronomen aufnehmen, sobald Kapazitäten dafür frei sind“, betont Thomas Rütten vom Ordnungsamt.

Stadt setzt auf Antrag Gewerbesteuerzahlungen aus
Alle Unternehmen in Dormagen, die insolvenzgefährdet sind, können ihre Gewerbesteuervorauszahlungen herabsetzen lassen oder die Zahlungen ganz - zunächst für vier Monate zinslos - aussetzen. Diese Regelung gilt zunächst bis Ende des Jahres, im Einzelfall sind individuelle Lösungen möglich. „Die Verwaltung wird entsprechende Anträge auf Stundung oder Herabsetzung der Zahlungen ab sofort bevorzugt bearbeiten und bewilligen“, kündigt Lierenfeld an. Anträge richten Unternehmen bitte direkt an das Steueramt der Stadt. Das Antragsformular kann im Internet heruntergeladen werden.

Steuerstundungen unter dem NRW-Rettungsschirm
Auch das Land hat mit sofortiger Wirkung steuerliche Maßnahmen als „NRW-Rettungsschirm“ beschlossen: Die Finanzverwaltung kommt von der Krise betroffenen Unternehmen auf Antrag mit zinslosen Stundungen von Einkommen-, Körperschaft- und Umsatzsteuer entgegen und ermöglicht die Herabsetzung von Vorauszahlungen (Einkommen-, Körperschaft- und Gewerbesteuer). Säumniszuschläge werden erlassen, Vollstreckungsmaßnahmen ausgesetzt. Das Antragsformular des Landes kann im Internet im Bereich „Corona-Krise - Hilfen für Unternehmen“ heruntergeladen werden.

Hilfen für Selbstständige und Kurzarbeitergeld
An gleicher Stelle stellt die SWD auf ihrer Internetseite weitere stetig ergänzte aktuelle Informationen zu wirtschaftlichen Hilfen für Unternehmer und Selbständige bereit. SWD-Geschäftsführer Michael Bison und sein Team haben in dieser Woche dutzende Beratungsgespräche mit Geschäftsleuten geführt. „Es gibt einfach ganz viele offene Fragen und gerade die Themen Kurzarbeitergeld und Hilfe für Selbstständige sind akut“, berichtet Bison. Im unübersichtlichen Feld der Institutionen, die Hilfe anbieten, schafft die SWD einen strukturierten Überblick und vernetzt auf kurzem Weg zum richtigen Angebot.

„Wer als Selbstständiger aktuell nicht in der Lage ist, seinen Lebensunterhalt zu verdienen, kann bei der Bundesagentur Arbeitslosengeld II beantragen“, nennt Bison ein häufig nachgefragtes Soforthilfe-Programm. Kurzarbeitergeld wird ebenfalls bei der Bundesagentur beantragt. Für Verdienstausfall bei Tätigkeitsverbot und im Falle einer Quarantäne ist wiederum der Landschaftsverband Rheinland (LVR) zuständig.

Der kurze Draht zur SWD
Die SWD berät Unternehmen in der Corona-Krise telefonisch unter 02133/257-405 oder per E-Mail.
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

Innovativer Unternehmer: Förderung für Michael Vitz

05.08.2020 / 17:03 Uhr

Dormagen. Anerkennung für pfiffige Ideen aus dem Wirtschaftsleben gab es vor kurzem für mehrere Unternehmen aus dem Rhein-Kreis Neuss, darunter auch für „innovation engineer“ von Michael Vitz aus Dormagen. Der Diplom-Ingenieur beschäftigt sich mit Verpackungen. An der Schnittstelle zwischen Verpackern und Verpackungsherstellern berät er projektbezogen ...weiterlesen

Bund unterstützt betriebliche Ausbildung

05.08.2020 / 15:12 Uhr

Die Wirtschaftskrise infolge des weltweiten Corona-Ausbruchs wirkt sich auch auf denlokalen Ausbildungsmarktund hat zu einem spürbaren Rückgang der abgeschlossenen Ausbildungsverträge geführt. Unterstützung gibt es zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres nun von der Bundesregierung, wie der auch für Dormagen zuständige CDU-Bundestagsabegeordmeter Hermann ...weiterlesen

Kostenloses Online-Seminar für Existenzgründer

03.08.2020 / 19:13 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Das Institut für Existenzgründung und Unternehmensführung (IEU) bietet in Kooperation mit dem Startercenter des Rhein-Kreises Neuss im August ein kostenloses Existenzgründer-Onlineseminar an. Dieses findet am 14. und 15. August statt. Unterrichtet wird an beiden Tagen von 8 bis 16 Uhr. Dozent des Seminars ist Wilfried Tönnis, Experte ...weiterlesen

Ausbildung: „Kein Bewerber soll ohne ein Angebot bleiben“

02.08.2020 / 14:08 Uhr

Klassisch starten am 1. August und 1. September die meisten Ausbildungsverhältnisse. Im Jahr 2020 ist das aufgrund der Corona-Pandemie anders. „Der Ausbildungsmarkt hat sich inzwischen belebt, nachdem sich im April und Mai pandemiebedingt weniger getan hatte. Die Unternehmer haben nicht vergessen, dass es ihnen vor der Corona-Pandemie an Fachkräften ...weiterlesen

In Dormagen sind im Juli 2101 Arbeitslose registriert

30.07.2020 / 11:45 Uhr

Im Bezirk der Arbeitsagentur Mönchengladbach, zu dem auch Dormagen gehört, stieg die Arbeitslosigkeit im Juli 2020 um 3,4 Prozent und liegt um 1020 Frauen und Männer über dem Niveau des Vormonats. 15.749 Frauen und Männer waren im Juli 2020 im Rhein-Kreis Neuss arbeitslos gemeldet. Das sind 569 Personen mehr als im Vormonat (+3,7 Prozent) und 3329 Personen ...weiterlesen

Neues Blockheizkraftwerk: 127 Tonnen CO2 eingespart

28.07.2020 / 15:27 Uhr

Dormagen. Mit dem Ausbau des hauseigenen Blockheizkraftwerkes (BHKW) an der Mathias-Giesen-Straße 13 kann die evd energieversorgung dormagen gmbh jetzt nicht nur ihre eigenen Verwaltungs- und Betriebsgebäude mit umweltfreundlicher Wärme und Strom versorgen sondern auch das Technische Rathaus nebenan mit Wärme beliefern. Das BHKW hat eine Leistung von ...weiterlesen

Bewerbung: Neue Broschüre und Videos für Jugendliche

28.07.2020 / 12:22 Uhr

Tipps für eine erfolgreiche Bewerbung um einen Ausbildungsplatz gibt es viele - doch sind diese Hinweise noch aktuell? Sind die Ratschläge, die man von Eltern oder Lehrern bekommt, überhaupt noch zeitgemäß? Worauf kommt es Unternehmen bei einer Bewerbung wirklich an? In Abstimmung mit den Ausbildungsbetrieben der Region hat die Industrie- und Handelskammer ...weiterlesen

Neuer Kessel für stabile Netze und grünen Strom

26.07.2020 / 16:20 Uhr

Weitere Fotos
ELDOR – was klingt wie eine Figur oder ein Ort aus „Der Herr der Ringe“ hat mit Fantasiegebilden ebenso wenig zu tun wie mit dem Goldland Eldorado. Ein Gewinn ist er aber allemal. ELDOR ist der neue Elektrodenkessel (EL) in Dormagen (DOR), der Ende Januar von CURRENTA in Betrieb genommen wurde und sich in dem halben Jahr bereits bewährt hat. Trotz ihrer ...weiterlesen

Hotlines informieren über Ausbildungsplätze und Fördergelder

25.07.2020 / 16:31 Uhr

Kurz bevor das neue Ausbildungsjahr startet, bietet die Arbeitsagentur für Mönchengladbach und den Rhein-Kreis Neuss zwei zusätzliche Hotlines an. An denen heißt es täglich zwei Stunden lang: „Bei Anruf: Ausbildungsplatz!“ und „Bei Anruf: Fördergeld!“. „Nach einem pandemiebedingten Abwarten hat sich der Ausbildungsmarkt im Juni belebt. Damit sich ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2261 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben