Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

IHK warnt vor dubiosen Anschreiben

22.01.2020 / 15:39 Uhr — IHK / bs

Bei zahlreichen Unternehmen sind Mails einer „Organisation Transparenzregister e.V.“ aus Plauen mit dem Betreff „Zahlungsaufforderung – Verstoß gegen das Geldwäschegesetz“ eingegangen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein weist darauf hin, dass dieser e.V. nichts mit dem offiziellen Transparenzregister zu tun hat, das der Gesetzgeber im Zuge des Geldwäschegesetzes (GWG) eingerichtet hat. Die Unternehmen werden in den Mails aufgefordert, sich binnen zehn Tagen beim Transparenzregister zu registrieren. Der dafür angegebene Link www.TransparenzregisterDeutschland.de führt jedoch nicht zum echten Transparenzregister. Bei den Mails handelt es sich vielmehr um ein Angebot für eine kostenpflichtige „Hilfestellung“ (Kosten: 49 Euro) und nicht um eine amtliche Aufforderung. „Auf diese E-Mails muss also nicht reagiert werden“, sagt die IHK-Juristin Eva Charlotte Stoll.

Gleichwohl rät sie den Unternehmen zu prüfen, ob sie von der Eintragungspflicht in das echte Transparenzregister (www.transparenzregister.de) betroffen und dieser gegebenenfalls schon nachgekommen sind. Dort müssen unter anderem bestimmte Unternehmen sowie Vereine, Genossenschaften und Stiftungen diejenigen Personen eintragen, die bei ihnen als „wirtschaftlich Berechtigte“ Einfluss ausüben. „Gesellschaften, die ihre Beteiligungsverhältnisse schon im Handelsregister veröffentlicht haben, erfüllen damit in der Regel bereits die Anforderungen des Geldwäschegesetzes und müssen die Beteiligungsverhältnisse nicht mehr eigens beim Transparenzregister melden“, erläutert Stoll.

Ansprechpartnerin für die Unternehmen bei Fragen zum Transparenzregister ist Eva Charlotte Stoll, Tel. 02151 635-416, E-Mail: stoll@mittlerer-niederrhein.ihk.de.
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

Berufe live und in 360 Grad aus der „Ich-Perspektive“ erleben

18.02.2020 / 11:18 Uhr

Wer sucht noch eine Ausbildungsstelle oder einen dualen Studienplatz ab dem kommenden Sommer? Interessenten können sich beim nächsten Shoppingtag in Neuss informieren, um nebenbei Kontakte zu Unternehmen aus der Region zu knüpfen: Am Samstag, 29. Februar, von 10 bis 18 Uhr laden das Rheinpark-Center und die Agentur für Arbeit Neuss zu einer Ausbildungsbörse ...weiterlesen

ChemLab nahm Gesprächsansätze beim „Digital Demo Day“ auf

18.02.2020 / 11:03 Uhr

Meerbusch / Dormagen. Repräsentanten des ChemLab sahen sich jetzt beim „Digital Demo Day“ auf dem Areal-Böhler-Messegelände in Meerbusch um. Das ChemLab soll digitale Prozesse und Innovationen fördern, neue Geschäftsmodelle in der Chemie entwickeln und junge Unternehmen unterstützen. Eine „Guided Tour“ mit 33 Unternehmensvertretern aus dem Rhein-Kreis ...weiterlesen

DormaGIN - von der Kreuzfahrtidee zum „Crew-Mitglied“

05.02.2020 / 7:31 Uhr

Dormagen. Im März 2018 - irgendwo auf dem Meer zwischen der Dominikanischen Republik und Kolumbien: Die beiden Dormagener Gin-Enthusiasten Christian Schillings und Daniel Reuter haben weder Muße, aufs Wasser zu schauen, noch Zeit, kommende Ausflüge zu planen. Sie sind auf der „Mein Schiff 6“ von TUI Cruises und erholen sich bei einer Kreuzfahrt durch ...weiterlesen

evd auch in 2020 TOP-Lokalversorger

04.02.2020 / 15:32 Uhr

Dormagen. Verbraucher sollten bei der Wahl ihres Strom- oder Gasanbieters nicht immer nur auf den Preis schauen. Denn ein fairer und transparenter Energieversorger bietet neben einem guten Preis auch Top Service, handelt nachhaltig und engagiert sich für die Region. Kunden erkennen einen solchen Energieversorger an der Auszeichnung „TOP Lokalversorger“. Die ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2139 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben