Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

Baugenossenschaft legt erfolgreichen Jahresabschluss vor

24.05.2019 / 15:21 Uhr — Baugenossenschaft Dormagen / bs

Foto: Baugenossenschaft Dormagen Vorstandsmitglied Axel Tomahogh-Seeth stellte die positiven Geschäftszahlen für 2018 vor
Vorstandsmitglied Axel Tomahogh-Seeth stellte die positiven Geschäftszahlen für 2018 vor
Die jährliche Vertreterversammlung der Baugenossenschaft Dormagen eG hat den Jahresabschluss 2018 einstimmig beschlossen. Damit bestätigte das Gremium am Donnerstagabend in der Hauptverwaltung der Baugenossenschaft den erfolgreichen Kurs des Wohnungsanbieters. Der Jahresüberschuss für das abgelaufene Geschäftsjahr beträgt demnach 500.759,40 Euro (Vorjahr 342.914,08 Euro). Der Vorstand beurteilt den Geschäftsverlauf aufgrund der erreichten Ziele als positiv und die Ertrags-, Finanz- und Vermögenslage als stabil und geordnet.

Aufgrund der günstigen Geschäftsentwicklung wird aus dem Bilanzgewinn von 278.168,30 Euro (Vorjahr: 190.380,49 Euro) auch in diesem Jahr eine vierprozentige Dividende an die Mitglieder ausgeschüttet. Die Eigenkapitalquote erhöhte sich von 29,81 Prozent im Vorjahr auf 30,26 Prozent im Berichtsjahr. Die gesamten Erlösschmälerungen für das Geschäftsjahr lagen bei 275.000 Euro und damit um 82.000 Euro niedriger als 2017. Der Rückgang ist auf den verstärkten Abbau des Leerstandes zurückzuführen. Um den Wohnungsbestand attraktiv zu erhalten, investierte das Unternehmen rund 3,49 Millionen Euro in Instandhaltungs- und Modernisierungsprojekte. Die Bilanzsumme stieg leicht auf 121,2 Millionen Euro (Vorjahr 120,4 Millionen Euro). Axel Tomahogh-Seeth erläutert, dass „die Bilanzsumme aufgrund der aktuellen Neubautätigkeiten in Zukunft steigen wird.“ Die Vertreterversammlung entlastete zudem den Vorstand und Aufsichtsrat einstimmig und wählte turnusgemäß drei der insgesamt sieben Aufsichtsratsmitglieder neu. Gudrun Weiß-Schmidt, Ralf Kerp und Erhan Karaca wurden für weitere drei Jahre im Amt bestätigt.

2018 durch Neubauprojekt Höfe am alten Wochenmarkt geprägt
Ende 2018 erhielt die Baugenossenschaft die lange ersehnte Baugenehmigung für die ersten beiden Bauabschnitte des Neubauvorhabens „Höfe am alten Wochenmarkt“ im Bereich Helbüchelstraße und Friedrich-Ebert-Straße/Ubierstraße. Seitdem sind die Bauarbeiten für die ersten 60 barrierearmen Wohnungen in vollem Gange. Der dritte Bauabschnitt für 23 Wohneinheiten und zwei Wohngruppen an der Helbüchelstraße befindet sich in der finalen Planungsphase. Der Vorstand rechnet im laufenden Jahr mit der Baugenehmigung.

Sanierungen für Komfort und ansprechendes Ambiente
Neben dem ambitionierten Neubauprojekt führte die Baugenossenschaft die Großmodernisierungen im Jahr 2018 wie geplant fort. Der Schwerpunkt lag erneut auf der Modernisierung von Bestandsbauten im Dormagener Stadtteil Horrem: Dort wurden 24 energieeffiziente und komfortable Wohnungen fertig. Sie erhielten barrierefreie Bäder, energiesparende Haustechnik sowie eine dezentrale Be- und Entlüftungsanlage mit Wärmerückgewinnung. Barrieren an Hauseingängen wurden abgebaut. Alle Gebäude erhielten gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) gedämmte Außenwände, Dachböden und Kellerdecken sowie neue Fenster. Die Balkone wurden durch Vorsatzbalkone vergrößert. Erdgeschosswohnungen erhielten einen Mietergarten. Für beste Nachbarschaft wurden die Bereiche vor den Hauseingängen mit Sitzgelegenheiten oder Bänken ausgestattet und laden nun zum gemeinsamen Verweilen ein. Darüber hinaus wurden 187 Wohnungen im Zuge von Wohnungswechseln hergerichtet: 62 Wohnungen erhielten eine komplett neue Elektrogrundinstallation, 58 Wohnungen wurden mit Designböden aufgewertet, 65 Küchen bekamen einen neuen Fliesenspiegel, 24 Bäder wurden teilsaniert und 24 Bäder komplett barrierearm ausgestattet.

Demografie als Richtschnur für die Zukunft
Aufsichtsrat und Vorstand nahmen die Ergebnisse der Mitgliederversammlung als Anreiz, die richtungsweisende Arbeit der letzten Jahre fortzuführen. Angesichts der aktuellen politischen Debatten zum Thema Mietpreise betonte Vorstand Axel Tomahogh-Seeth, dass die Baugenossenschaft weiterhin ein entscheidender Faktor für sozialverträgliches Wohnen in Dormagen ist: „Unsere durchschnittlichen Mieten liegen weit unter dem Mietspiegel – als Genossenschaft sind wir die gelebte Mietpreisbremse hier in Dormagen.“ Mit Blick auf die Demografie sollen die Höfe am alten Wochenmarkt den beispielhaften Ausgangspunkt für ökologische, sozialverträgliche und nachhaltige Wohnprojekte bilden. „Wir sind sicher, dass wir mit den unterschiedlichen Grundrissen und generationenübergreifenden Wohnformen der Höfe am alten Wochenmarkt einen gelungenen Beitrag für unsere Mitglieder und unsere Stadt realisieren werden“, sagt Vorstand Martin Klemmer. „Für unsere älteren und körperlich beeinträchtigten Bewohner sind die barrierefreien Bäder, Wohnungs- und Hauseingänge ein Teil des Konzeptes. Gemeinschaftliche sowie generationenübergreifende Wohnangebote kommen ergänzend hinzu.“ Weiterhin seien die Gemeinschaftsbereiche und Grünflächen so konzipiert, dass die Kommunikation der Mitglieder gefördert werde. In diesem Ansatz zeigt sich der soziale Anspruch der Baugenossenschaft, die ihren Mitgliedern lebenslanges Wohnen ermöglicht, lebendige Nachbarschaft fördert und demokratische Teilhabe gewährt.
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

ARLANXEO in Dormagen: 20 Ausbildungsplätze ab 2020

16.08.2019 / 14:53 Uhr

Gemeinsam besuchten Bundestagsabgeordneter Hermann Gröhe und Landrat Hans-Jürgen Petrauschke jüngst ARLANXEO, dem - bezogen auf die Mitarbeiterzahl - größten Betrieb im Chempark Dormagen. Auf einen intensiven Austausch zu unternehmens- und wirtschaftspolitischen Themen mit dem Deutschland-Geschäftsführer des Unternehmens Stefan Rittmann, dem Betriebsleiter ...weiterlesen

Ein angenehmes Nachspiel der Kinonächte

15.08.2019 / 13:53 Uhr

Weitere Fotos
Zons. Die Zonser Kinonächte haben ein Nachspiel - eines, das bei Anita Rose-Schrills sogar Tränen der Rührung fließen lässt. Die Tierschützerin erhält für ihre Schützlinge eine Spende von 3000 Euro, überreicht von Barth + Co. Mitarbeiter und Azubis der Spedition hatten an vier Kinoabenden auf der Freilichtbühne mit viel Engagement Nachos und Regenponchos ...weiterlesen

Covestro unterstützt „Schulranzen“-Projekt

15.08.2019 / 13:15 Uhr

Dormagen. In rund zwei Wochen enden in NRW die Sommerferien, das Abenteuer Schule beginnt. Im Rahmen des „Schulranzen“-Projekts der FreiwilligenAgentur in Dormagen konnten sich die Kinder gestern ihre Erstausstattung in der Dormagener Tafel abholen. Auch Covestro hat das Projekt mit einer Spende in Höhe von 2150 Euro unterstützt. Die FreiwilligenAgentur ...weiterlesen

evd erhöht Erdgaspreise ab Oktober

12.08.2019 / 12:26 Uhr

Dormagen. „Durch dauerhafte Bemühungen konnte die evd ihre Erdgaspreise seit vielen Jahren - auch über die letzte Heizperiode - stabil halten. Doch trotz strategischem Erdgaseinkauf muss auch die evd ihre Erdgaspreise zum Oktober dieses Jahres erhöhen“, erklärt das Unternehmen heute. „Im Laufe des vergangenen Jahres sind die Preise für Erdgas an der ...weiterlesen

Merve Koc verfolgt ehrgeizige Ziele

07.08.2019 / 13:01 Uhr

Dormagen. Traditionell zieht es eher Männer in die chemische Industrie. Covestro will daher gezielt mehr Frauen für die Arbeit in der Produktion gewinnen. Merve Koc, Alina Della Mora und Lisa Meyer gehen an den drei NRW-Standorten bereits heute als gutes Beispiel voran. Merve Koc hat seit Februar ihre Ausbildung als Chemikantin in der Tasche. Jetzt ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2055 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben