Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Nachricht

33-Jähriger attackiert Bus und beleidigt den Fahrer

07.10.2020 / 12:57 Uhr —

Nievenheim. Am gestrigen Dienstag wurde die Polizei zur Straße "Am Damschenpfad" nach Nievenheim gerufen. Dort soll ein Autofahrer gegen 16.35 Uhr einen Bus beschädigt haben. Polizeibeamte trafen vor Ort auf einen 33-jährigen Dormagener, der nach eigenen Angaben mit seinem Auto unterwegs gewesen war. Ein Linienbus habe ihm die Vorfahrt genommen, deshalb habe er ihn überholt und zum Stillstand gebracht. Nach Zeugenangaben habe der Autofahrer den Bus mehrfach zum Abbremsen gezwungen. Der 33-Jährige sei ausgestiegen, habe den Mann am Steuer des Busses mehrfach übel beleidigt und mit einem Gegenstand auf die Frontscheibe eingeschlagen. Der Omnibusfahrer hatte daraufhin die Polizei zur Hilfe gerufen.

Der Autofahrer verhielt sich während des Einsatzes aufbrausend und zeigte sich uneinsichtig. Insgesamt entstand der Eindruck, dass der Mann unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln stand. Ein Vortest bestätigte den Anfangsverdacht; er schlug positiv auf die Stoffe Amphetamin und THC ("Cannabis") an. Bei der anschließenden Durchsuchung fanden die Polizisten ein Döschen mit weißem Pulver (vermutlich Amphetamin) sowie einen Holzknüppel bei dem Mann. Beides stellten die Polizisten sicher. Die Scheibe des Busses wies eine Beschädigung auf.

Ein Bereitschaftsarzt entnahm dem Autofahrer eine Blutprobe. Die Polizei hat eine Prüfung eingeleitet, ob der Fahrer des Wagens überhaupt zur Teilnahme am Straßenverkehr geeignet ist. Das Verkehrskommissariat hat nunmehr die Ermittlungen wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und Nötigung sowie Verstößen gegen das Straßenverkehrsgesetz und das Betäubungsmittelgesetz aufgenommen.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite