Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Nachricht

Gleich zwei Dormagener Schulen in der DIGIYOU-Finalrunde

10.10.2019 / 8:15 Uhr — Presseinfo / duz

Foto: Dormago Archiv Bei der letzten Finalrunde zählte das Dormagener Leibniz-Gymnasium zu den drei Siegern von DIGIYOU
Bei der letzten Finalrunde zählte das Dormagener Leibniz-Gymnasium zu den drei Siegern von DIGIYOU
30 Schulen aus NRW waren dem Aufruf von NRW.BANK und „Die Bildungsgenossenschaft – Beste Chancen für alle eG“ gefolgt und haben ihre kreativen Projektideen rund um den digitalen Wandel eingereicht. Der Wettbewerb steht unter der Schirmherrschaft des Ministeriums für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und richtet sich an Klassen und Projektgruppen aller Schulformen der Stufen 5 bis 13. Wie verändert digitale Technik die Schule? Wie kann sie unseren Alltag erleichtern? In diesem Sommer waren Schüler aus ganz Nordrhein-Westfalen dazu aufgerufen, kreative Projektideen zur Digitalisierung zu entwickeln. Die 15 Schulen, die die Fachjury überzeugt und sich mit ihren tollen Projektskizzen für das DIGIYOU-Finale qualifiziert haben, erhalten jeweils 500 Euro, um ihre Projekte in den nächsten Monaten weiterzuentwickeln.

Nachdem das Leibniz-Gymnasium Hackenbroich im März 2019 zu den Siegern zählte, ziehen bei der Neuauflage des Wettbewerbs gleich zwei Dormagener Schulen in die DIGIYOU-Finalrunde ein: Erneut das Leibniz und diesmal auch das Bettina-von-Arnim-Gymnasium. Am 5. März 2020 stellen die insgesamt 15 Finalisten ihre innovativen Unterrichtsprojekte bei der großen Abschlussveranstaltung in der NRW.BANK in Düsseldorf vor. Unter anderem gilt es dann, die Jury mit einer kreativen dreiminütigen Bühnenpräsentation zu überzeugen. Im Finale winkt den drei Gewinnerschulen ein Preisgeld von je 1000 Euro.

„Die digitale Bildung in Nordrhein-Westfalen zu stärken, ist für die NRW.BANK ein wichtiges Anliegen, deshalb unterstützen wir den DIGIYOU-Wettbewerb im Rahmen des gesellschaftlichen Engagements bereits im dritten Jahr“, erklärt Gabriela Pantring, Mitglied des Vorstands der NRW.BANK. „Wie kreativ die junge Generation ist, haben auch diesmal wieder die vielen hervorragenden Projektideen bewiesen, die Schulen aus ganz NRW eingereicht haben.“ „Der Wettbewerb bietet den Schülerinnen und Schülern eine doppelte Chance: Sie können sich aktiv in den digitalen Wandel einschalten und eignen sich dabei auch noch wichtige Kompetenzen für ihre berufliche Zukunft an“, sagt Roland Berger, Vorstand „Die Bildungsgenossenschaft - Beste Chancen für alle eG“.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite