Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Nachricht

Frau rempelt Mann an und klaut dabei seine Geldkarte

14.10.2020 / 13:59 Uhr —

Stürzelberg. Am gestrigen Dienstag kam es in Dormagen-Stürzelberg zu einem Taschendiebstahl. Ein über 70-jähriger Senior war gegen 10.45 Uhr zunächst in einem Discounter "Am Weißen Stein" unterwegs. Bei der Rückgabe des Einkaufswagens vor dem Geschäft wurde der Kunde von einer Frau angerempelt. Diese entschuldigte sich für ihr Verhalten und verschwand dann schnellen Schrittes mit ihrem männlichen Begleiter. Als das Opfer einige Zeit später in einem benachbarten Supermarkt an der Kasse bezahlen wollte, bemerkte es den Verlust seiner Geldkarte, die er nach dem ersten Einkauf in seine Jackentasche gesteckt hatte. Offenbar hatte die Verdächtige den Moment des Anrempelns genutzt und die Bankkarte an sich genommen.

Doch damit nicht genug: Innerhalb weniger Minuten nutzten die Täter die gestohlene Karte und hoben damit in einem nahe gelegenen Bankomaten einen vierstelligen Betrag vom Konto des Betroffenen ab. Es ist nicht auszuschließen, dass die Täter den älteren Herrn zuvor beim Bezahlen im Discounter ausgespäht haben.

Die Tatverdächtige, die mit einem ausländischen Akzent sprach, kann folgendermaßen beschrieben werden: etwa 35 bis 40 Jahre alt, zirka 170 Zentimeter groß, schlanke Statur und braune schulterlange Haare. Ihr Begleiter und vermutlich Komplize war etwa 40 bis 45 Jahre alt, ungefähr 170 bis 175 Zentimeter groß und hatte eine untersetzte Statur. Das Kriminalkommissariat 25 in Dormagen nimmt Hinweise zum Vorfall oder den unbekannten Tatverdächtigen unter der Rufnummer 02131-3000 entgegen.

Die Polizei rät: An Orten, an denen sich viele Menschen aufhalten, gibt es auch Taschendiebe. Es gibt ein paar einfache Tricks, wie Sie sich vor Diebstahl schützen können. Taschendiebe lassen sich am typisch suchenden Blick erkennen: Sie meiden den direkten Blickkontakt zum Opfer und schauen eher nach der Beute. Tragen Sie Geld, Schecks, Kreditkarten und Papiere immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper. Tragen Sie Hand- und Umhängetaschen verschlossen auf der Körpervorderseite oder klemmen Sie sie sich unter den Arm. Legen Sie Geldbörsen nicht oben in Einkaufstasche, Rollator, Einkaufskorb oder Einkaufswagen, sondern tragen Sie sie möglichst körpernah. Hängen Sie Handtaschen im Restaurant, im Kaufhaus oder im Laden (selbst bei der Anprobe von Schuhen oder Kleidung) nicht an Stuhllehnen und stellen Sie sie nicht unbeaufsichtigt ab.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite