Dormago-Logo
21.09.2018/13:20 / Susanne Niemöhlmann / duz

Dormagen. Von einem mehrtägigen Kongress mit mehr als 1000 Gynäkologen im indischen Pune ist Privatdozent Dr. Günter Noé, Chefarzt der Frauenklinik am Kreiskrankenhaus Dormagen, zurückgekehrt. Dort repräsentierte er Deutschland als einer von vier Europavertretern der ISGE, der Internationalen Gesellschaft für Gynäkologische Endokrinologie. Als prominenter Redner hielt Dr. Noé gleich mehrere Hauptvorträge zu seinem Forschungsschwerpunkt, der endoskopischen Senkungschirurgie. Seine Operationsmethode konnten die Teilnehmer in Live-OPs verfolgen.

Dr. Günter Noé, der auch Ärztlicher Direktor des Kreiskrankenhauses Dormagen ist, gehört laut Focus-Ärzteliste zu den besten Medizinern Deutschlands auf dem Gebiet der gynäkologischen Operationen. Er hat sich unter anderem mit der von ihm entwickelten laparoskopischen Operationstechnik Pectopexie (Scheidenbefestigung) einen Namen gemacht. Diese stellt einen besonderen Forschungsschwerpunkt der Klinik für Gynäkologie an den Rhein-Kreis Neuss Kliniken dar, zu denen das Kreiskrankenhaus Dormagen gehört.

Für seine Entwicklungs- und Forschungsarbeit in diesem Bereich wurde Dr. Noé mehrfach national und international ausgezeichnet. Zudem nimmt er Lehraufträge der Universitäten Aachen, Köln und Witten-Herdecke wahr und ist ein vielgefragter Redner und Live-Operateur bei Fachtagungen und Kongressen von Kanada über Spanien, Frankreich und Finnland bis Kamerun.

Facebook Auf WhatsApp teilen