Dormago-Logo
11.09.2018/15:28 / Presseinfo / duz

Dormagen. Beeindruckt zeigten sich die Landtagsabgeordneten Heike Troles aus Grevenbroich, Britta Oellers (Krefeld) und Rüdiger Scholz (Leverkusen) nach dem Besuch der Currenta Ausbildungsstätte. Vor Ort erfuhren sie, dass die Currenta GmbH derzeit 550 Azubis in acht Ausbildungsberufen ausbildet. Das Ziel des Unternehmens sei die praxisnahe Ausbildung in eigenen Werkstätten und Labors, in denen Wissen maßgeschneidert vermittelt werden kann. Die Theorie erlernen Azubis in der eigenen Berufsschule. Die Currenta betreue ihre Auszubildenden engmaschig, wickele Prüfungen selber ab und biete berufsbegleitende Qualifizierungsmaßnahmen. Um eine gute Ausbildung zu gewährleisten, kooperiert sie mit der Ausbildungsinitiative Rheinland.

Beim Termin vor Ort registrierten die Christdemokraten eine gute Stimmung im Unternehmen. Doch trotz dieser Erfolge sind die Verantwortlichen der Currenta nicht ganz sorgenfrei. "Wir brauchen gute Bewerber. Nicht nur Master sondern auch Meister", sagte Currenta-Vertreter Daniel Neugebauer. Heike Troles will nun im Gespräch mit Gymnasien das Duale Studium mehr in den Fokus rücken: "Eine praxisnahe Berufsorientierung ist dabei sehr wichtig. So können schon Schüler erfahren, dass die duale Ausbildung für junge Menschen eine Alternative zum Studium ist."

Facebook Auf WhatsApp teilen