Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schülerin Jorid Kampe verfehlte DM-Halbfinale knapp

25.09.2022 / 15:02 Uhr — Elsbeth Faber / duz

Foto: WSC Die jungen Aktiven des WSC Bayer Dormagen mit ihren Trainern
Die jungen Aktiven des WSC Bayer Dormagen mit ihren Trainern
Für die Teilnahme an den deutschen Schülermeisterschaften hatten sich vier junge WSC-Sportlerinnen und Sportler qualifiziert. Der WSC Bayer Dormagen schickte mit ihnen ein Team der Altersklasse B (11 bis 12 Jahre alt) ins Meisterschaftsabenteuer nach Hildesheim, um auf der Wildwasserstrecke in Bischofsmühle ihr Können zu beweisen. Begleitet wurden sie von ihren Trainern Katharina Peter und Martin Schmidt sowie Vereins-Urgestein Theo Nüsing. Rund 300 Sportlerinnen und Sportler aus 40 deutschen Vereinen waren gemeldet. Nachwuchs-Bundestrainer Michael Trummer hatte auf der künstlichen Slalomstrecke der „Innersten“ eine anspruchsvolle Strecke über eine steile Rutsche gehangen, welche allerdings dem geringen Wasserstand angepasst werden musste.

Bei den Schülern fuhren die WSC-Aktiven ordentliche Ergebnisse heraus und landeten in den jeweiligen Rennen der Bootsklasse K1 im Mittelfeld: Timon Angres auf Platz 28, Konrad Kollosche auf Platz 29 und Zwillingsbruder Matheo Angres auf Platz 30. Angres schaffte es mit seiner Platzierung sogar ins Halbfinale und konnte sich hier nochmal um drei Plätze auf Rang 25 verbessern.

Bei den Schülerinnen freute sich Jorid Kampe über Platz 13 und war damit gar nicht so weit entfernt vom Halbfinale der besten zehn Starterinnen. Die mit 20 Slalomtoren abgehangene Strecke führte über eine steile Rutsche auf einen technisch anspruchsvollen Kurs.
Auf FB Teilen E-Mail Drucker Zurück

Zur Startseite von Dormago.de