Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Deichläufer sollen mögliche Schäden früh erkennen

21.09.2022 / 8:10 Uhr — Info Dormago - duz

Foto: privat Die Schulung fand in der Feuerwache und die Praxisübung direkt am Deich statt
Die Schulung fand in der Feuerwache und die Praxisübung direkt am Deich statt
Der Deichverband Dormagen-Zons ist zuständig für fast 16 Rheinstromkilometer - beginnend bei 711,25 (B 9, circa Höhe Bayer Tor 1) angrenzend an den Zuständigkeitsbereich der Stadt Köln, bis 726,8 km (zwischen Düsseldorfer Straße und Sachtlebenstraße) angrenzend an den Zuständigkeitsbereich des Deichverbandes Neuss-Uedesheim. Zwar wurden bereits einige Deichverbandsmitglieder zum geprüften Deichverteidiger durch die Städtischen Entwässerungsbetriebe der Stadt Köln (StEB Köln) im Auftrag der Deutschen Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall (DWA) ausgebildet. Es ist aber auch erforderlich, die als Deichläufer im Hochwasserfall festgelegten Bereichsleiter gemäß Einsatzplan des Deichverbandes auf ihre Aufgabe vorzubereiten und zu schulen. Dies geht auch aus der Deichschutzverordnung der Bezirksregierung hervor.

Eine mehrtägige Schulung gab es jetzt in der Feuerwache des Löschzuges Stadtmitte in Dormagen-Rheinfeld. Insgesamt 14 Teilnehmer des Deichverbandes (Deichamt und Erbentag) sowie zwei Angehörige der Reservistenkameradschaft und der Feuerwehr Dormagen wurden als Deichläufer von Miriam Herrmann und Geert Lehmann vom Team der „deich-verteidigung“ unterwiesen und ausgebildet.

Hierbei erfuhren die vorgesehenen Deichläufer, die auch regional Deichwart oder Deichvogt genannt werden, mehr über ihre künftige Aufgabe der Überwachung betroffener Deichabschnitte (insgesamt sechs Bereiche in Dormagen). Der Deichläufer wird gemäß Hochwassereinsatzplan ab festgelegten Hochwasserständen den Deich in regelmäßigen Zeitabständen begehen, um eventuelle Schäden möglichst früh zu entdecken.

So wurden unter anderem Schäden und Maßnahmen am Deich thematisiert und die Aufgaben, deren Umsetzung und die Ausstattung der Deichläufer besprochen. In anschließenden Planspielen konnten die Teilnehmer ihr Wissen erproben. Letztlich fand auch eine Praxisübung am Deich in Höhe der städtischen Kläranlage statt. Hier konnten die Teilnehmer ihr Erlerntes aufgrund diverser Schadensszenarien unter Beweis stellen. Auch wenn die Praxisübung wetterbedingt vorzeitig abgebrochen werden musste, war die Schulung nach Meinung der Teilnehmenden ein voller Erfolg.

Die Aufgabe des Deichläufers
Der Deichläufer hat die Aufgabe, die Überwachung der gefährdeten Deichabschnitte durchzuführen. Die jeweiligen Abschnitte betragen je nach Topographie, Schadensdichte und Witterung zwei bis fünf Kilometer. Der Auftrag ist das Erkennen und Melden von Deichschäden. Der Deichläufer hat nicht die Aufgabe, mögliche Deichschäden zu bekämpfen. Bei der umsichtigen Begehung des Deiches ist sowohl die Wasser- als auch die Landseite zu beobachten. Grundsätzlich wird die Begehung durch zwei Personen durchgeführt.                               
Im Einsatzfall hat die Praxis gezeigt, dass die Überwachung der Deiche vor Ort in der Regel durch Freiwillige aus der Bevölkerung (zum Beispiel Mitglieder von Deichverbänden) durchgeführt wird. Wenn das nicht gegeben ist, werden für diese Aufgabe auch Einsatzkräfte eingesetzt. Deichläufer müssen vor der Durchführung eingewiesen und ausgestattet werden.

Die Meldungen über Deichzustände müssen sachlich und verständlich gemeldet werden. Ortsangabe (Deichkilometer) und Art des Schadens sowie die Zeit der Schadensfeststellung sind zu melden. Die Meldung ist namentlich festzuhalten.

Bei der Deichbegehung läuft ein Helfer auf der Deichkrone, beobachtet diese und die Wasserseite. Der zweite Helfer läuft am Deichfuß und beobachtet die untere Luftseite des Deiches sowie das Deichhinterland.

Bei der kontinuierlichen Begehung des Deiches ist es wichtig festzuhalten ob sich die Gegebenheiten am Deich verändern. Beobachtungen und schriftliche Notizen der Schadensfeststellung am Deich (oder des Deichhinterlandes) sind von großer Bedeutung. Nur so kann ein genauer Eindruck vom Zustand des Deiches gemacht werden.

Bewährt hat sich die Fotodokumentation zum direkten Vergleich von Schäden und Feststellung einer Veränderung.
Auf FB Teilen E-Mail Drucker Zurück

Zur Startseite von Dormago.de