Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Nachricht

Festival Alte Musik: „30 Jahre Vielfalt“

02.05.2021 / 11:05 Uhr — Nicola Oberlinger / duz

Foto: Thomas Kost / Heide Beuser / duz Das dynamische ensemble reflektor nimmt Kurs auf Knechtsteden
Das dynamische ensemble reflektor nimmt Kurs auf Knechtsteden Das Hausensemble Rheinische Kantorei darf natürlich nicht fehlen
Das Hausensemble Rheinische Kantorei darf natürlich nicht fehlen Die musikalische Radtour „Movimento“ feiert beim Festival Premiere
Die musikalische Radtour „Movimento“ feiert beim Festival Premiere
Dormagen. 30 Jahre, 30 Festivals: Das Festival Alte Musik Knechtsteden feiert im September runden Geburtstag und blickt in seiner Jubiläumsausgabe auf eine ununterbrochene Reihe einzigartiger Festivalveranstaltungen zurück. „30 Jahre Vielfalt“ lautet nun schlicht das Motto, unter dem sich eine illustre Riege Ehrengäste in einem Feuerwerk von zehn Konzerten vom 17. bis 25. September rund um das Kloster Knechtsteden versammelt. Diese programmatische Diversität steht ebenso zukunftsweisend wie rückblickend für die Festivalgedanken in Knechtsteden und den suchenden Geist seines Gründers und Intendanten Hermann Max. Im Jubiläumsprogramm fügen sich so instrumentale und vokale Programme aus Deutschland, Schottland, Italien und der Tschechei von Barockoper über Oratorium, von Gregorianik bis Liedkunst zu einem glanzvollen Fest der Alten Musik voller Kontraste.

Ex-Jubilar Beethoven wird im Auftaktkonzert mit der 6. Sinfonie „Pastorale“, seinem Violinkonzert op. 24 und Ferdinand Ries‘ „Königen in Israel“ mit dem dynamischen ensemble reflektor nachgefeiert - ein Versprechen, das es aus dem Vorjahr einzulösen gilt. Die dekorierten Hausensembles Rheinische Kantorei und Das Kleine Konzert präsentieren sich in drei gewichtigen Vokalkonzerten. Zu Gast sind der Furore machende Tenor Simon Bode mit einem Belcanto-Liederabend, eine Barockopern-Revue mit dem Hamburger Ensemble Schirokko, ebenso wie die First Lady der Blockflöte Dorothee Oberlinger mit Lautenist Edin Karamazov mit Großmeister Bach im Gepäck, das Baseler Vokalensemble Voces Suaves, das rasante Ensemble Hesperi aus London mit schottischer Musik und Tänzerin Kathleen Gilbert und nicht zuletzt die Meisterinnen mittelalterlicher Polyphonie, das Tiburtina Vokalensemble mit einem Marianischen Programm in der Gregorianischen Nacht.

Dem Festival vorangestellt ist die neue musikalische Radtour „Movimento“ am Rhein, mit der das Festival Alte Musik Knechtsteden zusammen mit Kooperationspartnern Bewegung mit Musikgenuss verbindet. Unter dem Schlagwort „Radeln am Rhein“ hat die Tour am 12. September, dem „Tag des Offenen Denkmals“, Premiere und entdeckt auf rund 25 Streckenkilometern das Rheinland zwischen Düsseldorf und Köln musikalisch.

Begleitet wird das Programm des Festivals Alte Musik Knechtsteden schon jetzt durch digitale Festivalproduktionen, dem Beethoven.Lab und der Virtual Reality-Serie „Being Ludwig Van“ in der Festival-App. Der Kartenvorverkauf ist in diesem Jahr ab 8. August über KölnTicket geplant. Der Freundeskreis des Festivals hat die Möglichkeit, Karten vorzureservieren. Auch 2021 findet ein umfassendes Hygienekonzept Anwendung, das den aktuellen Anforderungen entsprechend ausgearbeitet wird. Das Festival rechnet mit einer begrenzten Sitzplatzkapazität.

Eine parallele Ausspielung der Konzerte über Streams sowie Radioübertragungen ist in Planung. Das Festival informiert fortlaufend über aktuelle Planungen über seine Website sowie über die Festival-App mit vielen Zusatz-Features, die über die Website downgeloaded werden kann.
E-Mail Drucker Zurück
Zur Startseite von Dormago.de