Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Nachricht

Dormagener Kanuten überzeugen bei German Masters auf der Erft

09.10.2019 / 11:27 Uhr — Elsbeth Faber / duz

Foto: WSC „Senior“ Jakob Hitz (12) sorgte auch für eine artistische Einlage - Jeffrey Piontek (50) fuhr ebenfalls einen Sieg heraus
„Senior“ Jakob Hitz (12) sorgte auch für eine artistische Einlage - Jeffrey Piontek (50) fuhr ebenfalls einen Sieg heraus
Neuss / Dormagen. Verlernt haben sie das Paddeln nicht, wie auf der Erft bei den German Masters in Neuss bewiesen wurde: Einer der ältesten - und im Canadier der älteste Starter - war Jakob Hitz vom WSC Bayer Dormagen. In der Altersklasse E, den über Siebzigjährigen, belegte er im Kajak Platz 5 und im Canadier Platz 1. Hier zeigte er im zweiten Lauf noch eine ganz besondere artistische Einlage. In der unbequemen Bootklasse, kniend im Boot festgeschnallt, kippte er im schwierigen Tor 7, brachte sich aber durch eine meisterliche Eskimorolle sofort wieder in Position, sodass er keine Strafsekunden verbuchte. „Gekonnt ist gekonnt“, freute er sich mit seiner Familie und seinem ehemaligen Canadier-Zweier-Partner Theo Nüsing, der das Manöver in sicherer Entfernung von der Wertungsstelle aus begutachtete. Beide waren 1972 mit Platz 9 von den Olympischen Spielen in München zurückgekommen, waren Deutsche Meister und Vizeweltmeister und sitzen auch heute noch gemeinsam im Wanderboot auf Rhein, Mosel oder Neckar.

Platz 1 hieß es auch für Jeffrey Piontek, der mit seinen 34 Lenzen schon bei den Senioren A teilnehmen konnte, obwohl er vor drei Wochen noch bei der deutschen Meisterschaft in der Leistungsklasse gestartet war. Hier auf der Erft fuhr einen klaren Sieg heraus. Im Kajak belegte er Platz 6 vor seinem Vereinskollegen Martin Faber, der Achter wurde. Eine weitere Goldmedaille erkämpfte sich Ute Konrad im Kanadier Mixed gemeinsam mit Rüdiger Hübbers vom NKC Neuss. Eine Leistung der Extraklasse zeigten Rolf Pohlen, Manfred Dahlem und Andreas Kulisch in der Mannschaft. In einem reinen WSC-Team holten sie die Silbermedaille und verpassten Gold nur um eine zehntel Sekunde. In der Canadier-Mannschaft im Boot mit mit Oliver Marks vom KST Rhein-Ruhr gab es für Piontek nochmal Silber.

Das Projekt „German Masters“ an der Erft, das alle Vereine der Kanugemeinschaft Erft unter der charmanten Leitung ihrer Vorsitzenden Britta Sawukaitis mit Erfolg gemeinsam durchgeführt haben, zeigt, dass die Kanuten an der Erft über hinreichend Power verfügen, ein großes Projekt zu stemmen.
Zur Startseite von Dormago.de