Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Nachricht

Sicherer Schulweg: Stadt verteilt „Denkzettel“

24.08.2019 / 16:49 Uhr — Presseinfo Stadt / duz

Foto: Pixabay
Dormagen. Unter Zeitdruck gestresste Eltern, die zur Schule hetzen, Zweite-Reihe-Parker oder das Blockieren von Radwegen sind eine immer weiter zunehmende Gefahr für Kinder auf ihrem Schulweg. Gerade Grundschüler können leicht übersehen werden. Deshalb werden das Ordnungsamt und die Polizei ab Mittwoch, 28. August, verstärkte Schulwegkontrollen durchführen. „Wir sprechen gezielt Bürgerinnen und Bürger an und machen sie auf ihr Fehlverhalten aufmerksam“, sagt Thomas Rütten vom Ordnungsamt. „Die meisten von ihnen sind einsichtig, wenn sie auf die Gefahren hingewiesen werden.“

Ziel der Aktion ist es, möglichst viele Autofahrer zu sensibilisieren, um so präventiv für einen sicheren Schulweg zu sorgen. Deshalb verteilt das Ordnungsamt einen so genannten „Denkzettel“. Dieser weist nochmals auf die unterschiedlichen Gefahren hin, wie etwa das Halten und Parken in zweiter Reihe oder das Halten auf Radwegen. Die Kontrollen werden im gesamten Stadtgebiet durchgeführt - vornehmlich an den Grundschulen, aber auch an den Kindergärten.

Sieben Tipps für einen sicheren Schulweg
1. Einen sicheren Schulweg festlegen und mit dem Kind einüben.
2. Hektik und Stress vermeiden.
3. Wegmarkierungen wie Straßenschilder, Gebäude oder Kunstwerke als kleine Gedächtnisstütze finden.
4. Laufgemeinschaften bilden und gemeinsam zur Schule gehen.
5. Durch Verkehrserziehung das Kind frühzeitig sensibilisieren und ihm klare Regeln vermitteln.
6. Gut sichtbare Kleidung, bestenfalls in hellen, auffälligen Farben tragen. Auf Reflektoren an Jacke oder Rucksack achten.
7. Fahrgemeinschaften bilden, sollten Kinder mit dem Auto zur Schule gebracht werden müssen.
Zur Startseite von Dormago.de