Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

Förderung von 48 zusätzlichen Lehrstellen im Kreis

08.06.2021 / 13:54 Uhr — Presseinfo / duz

Foto: Regionalagentur Mittlerer Niederrhein
Zum Ausgleich der regionalen Unterschiede auf dem Ausbildungsmarkt hatte die Landesregierung im Ausbildungsjahr 2018/19 das „Ausbildungsprogramm NRW“ aufgelegt, durch das jährlich rund 1000 zusätzliche Ausbildungsplätze geschaffen werden sollen. Nun ist der vierte Durchgang gestartet. In der Region Mittlerer Niederrhein können im kommenden Ausbildungsjahr in Summe 108 zusätzliche Ausbildungsplätze gefördert werden. Die Plätze verteilen sich wie folgt: Krefeld (12), Mönchengladbach (36), Rhein-Kreis Neuss (48), Kreis Viersen (12).

Das mit Mitteln aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) finanzierte Programm soll die Ausbildungssituation für junge Menschen mit Startschwierigkeiten in benachteiligten Regionen Nordrhein-Westfalens verbessern. Gleichzeitig gewährt es teilnehmenden Betrieben in den ersten 24 Monaten ab Programmstart einen Zuschuss zur Ausbildungsvergütung in Höhe von 325 Euro pro Monat (190 Euro pro Monat bei Teilzeitausbildung).

Einfaches Verfahren für die Betriebe
Das Verfahren ist für die Betriebe sehr einfach gehalten. Wichtig ist, dass das Unternehmen ausbildungsberechtigt und der angebotene Ausbildungsplatz zusätzlich ist. Zusätzlichkeit ist etwa gegeben, wenn der Betrieb noch nicht oder seit mindestens vier Jahren nicht ausgebildet hat, oder wenn der Betrieb mit der Teilnahme am Programm mehr Ausbildungsverträge als im Durchschnitt der letzten vier Jahre abgeschlossen hat. Arbeitsagenturen und Jobcenter schlagen geeignete Bewerber:innen für einen Ausbildungsplatz vor. Finden potenzielle Arbeitgeber und Auszubildende zusammen, so schließen die Betriebe reguläre Ausbildungsverträge mit den Jugendlichen ab. Neben der geförderten Ausbildungsvergütung erhalten die Unternehmen und künftigen Auszubildenden Unterstützung bei der Zusammenführung sowie beim Start in die Ausbildung durch einen ausgewählten Bildungsträger.

Interessierte Arbeitgeber können direkt Kontakt zu den in der Region Mittlerer Niederrhein beteiligten Bildungsträgern aufnehmen: Rhein-Kreis Neuss - IMBSE e.K., Telefon 0176 12 89 50 00. Bei Rückfragen steht auch die Regionalagentur Mittlerer Niederrhein unter Telefon 02131 92 68 598 zur Verfügung.
E-Mail Drucker Zurück
Wirtschaftsnachrichten der letzten 30 Tage

Ausrichter für Weihnachtsmärkte 2021 bis 2015 gesucht

23.06.2021 / 11:02 Uhr

Weihnachtsbuden, Glühweinstände, Musik und Adventsprogramm - das alles soll es in diesem Jahr in der Innenstadt wieder geben. Die Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD) sucht aktuell per Ausschreibung einen Veranstalter für den City-Weihnachtsmarkt bis 2025. Der Weihnachtsmarkt findet jährlich ab dem Freitag vor dem ersten ...weiterlesen

Brunch mit Live-Unterhaltung und reichlich Information

21.06.2021 / 13:14 Uhr

Fotos/Film Weitere Fotos
Der erste Nahwerte-Brunch lieferte am Sonntag Mittag Live-Unterhaltung mit reichlich Information über den Dormagener Online-Marktplatz und etliche der bereits auf nahwerte.de teilnehmenden Unternehmen. Angenehm unterbrochen von Saxofonistin Nadine Jagusch ging es um Mode, Fitness, um „den schönsten Grill des Planeten“ und nicht zuletzt um originelle ...weiterlesen

Mitglieder der VR Bank erhalten drei Prozent Dividende

18.06.2021 / 13:00 Uhr

Monheim / Dormagen. In seiner ersten digitalen Vertreterversammlung präsentierte der Vorstand der VR Bank eG den online zugeschalteten Vertreterinnen und Vertretern eine Jahresbilanz für das Wirtschaftsjahr 2020, die laut eigener Darstellung „trotz herausfordernder Rahmenbedingungen einen erfolgreichen Geschäftsverlauf widerspiegelt.“ Davon würden insbesondere ...weiterlesen

Nahwerte-Brunch feiert am Sonntag Premiere

14.06.2021 / 9:24 Uhr

Live-Shopping mit Fernsehgarten-Atmosphäre, Mitmach-Fitness à la Telegym, Jazziges zum entspannten Start in den lazy sunday: Das alles verspricht der erste Nahwerte-Brunch via Livestream am Sonntag, 20. Juni. Ab 11 Uhr wird per Facebook live aus dem Kulturhof Knechtsteden gesendet. ...weiterlesen

„smartfabrik“ stattet Immobilien mit intelligenter Technik aus

07.06.2021 / 14:37 Uhr

Nievenheim. Vor gut einem Jahr ist das Startup smartfabrik nach Dormagen gezogen. In Nievenheim entwickelt das sechsköpfige Team aus Ingenieuren, Wirtschafts- und Marketingprofis Smart Home-Lösungen, die den wachsenden Wunsch vieler Menschen nach Komfort und Sicherheit in den eigenen vier Wänden bedienen. „Unsere Vision ist es, jedem Haushalt Smart ...weiterlesen

Arbeitslosenquote stagniert in Dormagen

01.06.2021 / 13:00 Uhr

Als weiterhin robust erweist sich der Arbeitsmarkt im Agenturbezirk Mönchengladbach / Rhein-Kreis Neuss. „Im Mai ist die Arbeitslosigkeit im dritten Monat zurückgegangen. Trotz noch herrschender Corona-Pandemie setzt sich damit ein saisontypischer Trend fort. Das ist durchaus positiv“, erklärt Angela Schoofs, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2391 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben