Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

Dormagener Corona-Programm: Anträge ab Montag stellen

19.05.2020 / 17:55 Uhr — Presseinfo SWD / duz

Dormagen. Unternehmen in Dormagen, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, können auf Miet- und Zinszuschüsse durch die Stadt Dormagen hoffen. In seiner ersten Sitzung nach dem Shutdown verabschiedete der Hauptausschuss ein entsprechendes Zuschussprogramm. „Wir sehen an vielen Stellen, dass die Hilfen von Bund und Land für einzelne Unternehmen nicht ausreichen oder aus bestimmten Gründen nicht greifen. Deshalb ist es richtig, dass wir als Kommune mit einem eigenen Förderprogramm dort unterstützen, wo Betriebe existenziell bedroht sind“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld.

Berechtigte Unternehmen müssen klare Kriterien erfüllen. Anträge können von gewerblichen und gemeinnützigen Unternehmen sowie Selbständigen gestellt werden, die dauerhaft (vor dem 1. März 2020) am Markt vertreten sind, in Dormagen gewerbesteuerpflichtig sind, vor der Corona-Krise wirtschaftlich gesund waren und durch die Pandemie massiv in ihrer Geschäftstätigkeit beeinträchtigt wurden. Je nach Größe des Betriebes können so bis zu 6250 Euro gewährt werden: entweder als Zinszuschuss zu Überbrückungskrediten oder Mietzuschuss zu den laufenden Geschäfts- oder Immobilienausgaben. Michael Bison, Geschäftsführer der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen (SWD), freut sich über den durch die SWD gemeinsam mit dem städtischen Fachbereich Finanzen vorbereiteten politischen Beschluss: „Das kommunale Zuschussprogramm ist eine echte Hilfe für unsere Unternehmen, denn es hilft, die dringend benötigte Überbrückungsliquidität zu sichern“, so Bison.

Zuvor hatte die Stadt Dormagen bereits mit verschiedenen Maßnahmen auf die Corona-Krise reagiert, um die lokale Wirtschaft zu entlasten. Sie verzichtet unter anderem auf die sogenannte Terrassengebühr für gastronomische Betriebe und bietet die Möglichkeit, Gewerbesteuerzahlungen auszusetzen.

Anträge können ab Montag gestellt
Ab Montag, 25. Mai, 9 Uhr, können Unternehmer und Selbständige den städtischen Zuschuss ausschließlich per E-Mail beantragen. Die Antragsformulare stehen ab diesem Zeitpunkt im Internet zum Download bereit.
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

Kostenloses Existenzgründer-Seminar im Internet

03.06.2020 / 15:29 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Das Startercenter NRW im Rhein-Kreis Neuss bietet in Kooperation mit dem Institut für Existenzgründung und Unternehmensführung (IEU) ein kostenloses Existenzgründer-Seminar im Internet an. Der Lehrgang findet am 19. und 20. Juni statt. Unterrichtet wird freitags von 15 bis 21 Uhr und samstags von 8 bis 16 Uhr. Dozent ist Wilfried ...weiterlesen

Digitales „Azubi-Speed-Dating“ für Jugendliche und Unternehmen

03.06.2020 / 15:24 Uhr

Wie immer gilt beim Azubi-Speed-Dating: In zehn Minuten zum Ausbildungsplatz. In Zeiten der Corona-Pandemie, in denen alles etwas anders ist, kommen Ausbildungsbetriebe und Schulabgänger zwar wie immer in Kontakt – in diesem Jahr aber eben digital. Telefonisch, per E-Mail oder Videochat nehmen Unternehmen und Bewerber das Gespräch auf, um zu klären, ...weiterlesen

Arbeitslosenquote steigt in Dormagen weiter leicht an

03.06.2020 / 11:04 Uhr

29.214 Menschen sind Ende Mai im gesamten Bezirk, also in Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss, arbeitslos gemeldet. Das sind 1464 Frauen und Männer mehr als im April, teilt heute die Agentur für Arbeit Mönchengladbach mit. 6570 Betriebe stellten inzwischen Anträge auf Kurzarbeit. Immer noch suchen mehr als 2000 junge Menschen eine Ausbildungsstelle. Nach ...weiterlesen

Corona-Soforthilfe für 1437 Dormagener Unternehmen

02.06.2020 / 19:17 Uhr

13.874 Unternehmen haben im Rhein-Kreis Neuss die Corona-Soforthilfe des Landes Nordrhein-Westfalen in Anspruch genommen - davon 5176 in Neuss, 1675 in Grevenbroich, 2265 in Meerbusch, 1437 in Dormagen, 536 in Jüchen, 1405 in Kaarst, 1030 in Korschenbroich und 350 in Rommerskirchen. Das Programm ist zum 31. Mai 2020 ausgelaufen. Die Förderanträge wurden ...weiterlesen

Tectrion verbessert Nachhaltigkeitsrating

29.05.2020 / 17:15 Uhr

Die unabhängige Ratingagentur EcoVadis hat das Nachhaltigkeitsmanagement des Industriedienstleisters Tectrion, der auch im Chempark Dormagen mit einer Niederlassung vertreten ist, erneut überprüft: Das Unternehmen konnte dabei seine Bewertung im Vergleich zum Ergebnis im Auftaktjahr 2017 um 9 Punkte verbessern und wurde wieder mit der Silber-Medaille ...weiterlesen

coeo Inkasso übernimmt Centraal Invorderings Bureau (CIB)

29.05.2020 / 15:03 Uhr

coeo Inkasso, ein Forderungs-Management-Dienstleister im Beteiligungsportfolio von Waterland Private Equity, expandiert in die Benelux-Region: Das Rotterdamer Centraal Invorderings Bureau (CIB) ist zukünftig Teil der wachstumsstarken Gruppe aus Dormagen. CIB ist ein Inkassounternehmen mit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das Unternehmen ...weiterlesen

Stadt erfreut über viertes positives Jahresergebnis in Folge

28.05.2020 / 14:40 Uhr

Die Stadt Dormagen kann zum vierten Mal in Folge ein positives Jahresergebnis vorlegen. „Das haben wir unserer konsequenten und strategischen Haushaltskonsolidierung zu verdanken“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld, verweist aber auch auf die lange Aufschwungphase in Deutschland. Diese sei infolge der Corona-Pandemie vorbei. Dennoch bleibe die Stadt ...weiterlesen

„Chempunkt“ öffnet wieder ab dem 2. Juni

28.05.2020 / 12:59 Uhr

Persönlich, aber sicher: Politik- und Bürgerdialogsleiter Jobst Wierich und seine Kolleginnen Maike Hinzen und Nicole Divkovic freuen sich, ab dem 2. Juni wieder die Dormagener im „Chempunkt“ begrüßen zu können. „In den vergangenen Monaten mussten wir unsere Nachbarschaftsaktionen so umstellen, dass sie ohne Kontakt stattfinden konnten. Auch wenn das ...weiterlesen

IHK-Checkliste mit vier Handlungsfeldern für Einzelhändler

28.05.2020 / 12:33 Uhr

Das Themenspektrum des Einzelhandels der Zukunft ist vielfältig. Es reicht von der Kundenbindung über das Management der Lieferkette und des Warenwirtschaftssystems bis hin zur Zahlungsabwicklung. „Unter anderem über diese Aspekte nachzudenken, ist für die Einzelhändler jetzt wichtiger denn je“, erklärt Matthias Pusch, Handelsreferent bei der Industrie- ...weiterlesen

Covestro: Kreislaufwirtschaft als globales Leitprinzip

27.05.2020 / 13:10 Uhr

Covestro strebt mit ganzer Kraft danach, die Kreislaufwirtschaft zum Modell für eine wirklich nachhaltige Welt zu machen. Dafür will der Werkstoffhersteller seine gesamte Produktion und Produktpalette sowie alle Bereiche langfristig komplett auf den Kreislaufgedanken ausrichten. Diese strategische Vision soll mit zahlreichen konkreten Maßnahmen und ...weiterlesen

Landeszuschuss für neue Ausbildungsplätze im Rhein-Kreis

25.05.2020 / 13:22 Uhr

Betriebe, die ab Herbst 2020 einen zusätzlichen Ausbildungsplatz bereitstellen, erhalten vom Land NRW einen Zuschuss von bis zu 300 Euro monatlich zur Ausbildungsvergütung in den ersten zwei Jahren. Das Ausbildungsprogramm NRW bezuschusst bis zu 48 Ausbildungsplätze im Ausbildungsjahr 2020/2021 im Rhein-Kreis Neuss. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke appelliert ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2223 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben