Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

45 Jahre bei der evd: Detlef Spitzenberg geht in den Ruhestand

10.12.2019 / 11:19 Uhr — Carina Backhaus / duz

Foto: evd evd-Geschäftsführer Klemens Diekmann verabschiedete Detlef Spitzenberg (links)
evd-Geschäftsführer Klemens Diekmann verabschiedete Detlef Spitzenberg (links)
Dormagen. Er ist eines der bekanntesten Gesichter der evd: Genau 45 Jahre, einen Monat und neun Tage war Detlef Spitzenberg bei der evd energieversorgung dormagen gmbh beschäftigt. Der 63-Jährige verabschiedet sich nun in seine Rente. Im Oktober 1974 kam Spitzenberg nach seiner Ausbildung zum Gas-/Wasserinstallateur bei einem Dormagener Installationsunternehmen zur evd - die damals noch Stadtwerke Dormagen hieß und nur 18 Mitarbeiter hatte. Zunächst arbeitete „Spitz“, wie ihn Freunde und Kollegen nennen, als Monteur im Rohrnetz. Nach einer Weiterbildung zum Energieberater für Erdgas wechselte er 1992 in den Netzvertrieb - wo er bis zu seiner Rente tätig war. „Meine Zeit als Monteur hat mir für die Beratung der Kunden sehr weitergeholfen. So hatte ich das nötige Hintergrundwissen und Verständnis für die Technik der Anlagen“, sagt er.

Seine Aufgabe war es, Kunden bei Neubau- oder Sanierungsmaßnahmen zu den Themen Heizung und umweltschonende Energieerzeugung zu beraten sowie den Hausanschlussprozess zu begleiten. Spitzenberg bildete sich zum Thema Solarförderung weiter und beriet die Kunden auch dahingehend kompetent. Ende der 1990er Jahre erhielt er hierfür den Umweltpreis der Stadt Dormagen. Pläne für die Rente hat er bereits geschmiedet: Detlef Spitzenberg zieht mit seiner Frau Karin, mit der er seit 44 Jahren glücklich verheiratet ist, gemeinsam nach Bayern in die Berge. „Ich habe die meiste Zeit in Nievenheim gewohnt - für die Rente aber wünsche ich mir etwas mehr Ruhe und Abgeschiedenheit in der Natur“, sagt der 63-Jährige.

Klemens Diekmann wünscht Detlef Spitzenberg für seinen weiteren Lebensweg alles Gute: „Es ist schon etwas Besonderes 45 Jahre bei ein und derselben Firma beschäftigt zu sein. Wenn Detlef Spitzenberg geht, geht auch ein Teil evd-Geschichte. Wir bedanken uns herzlich für seine Arbeit und sein Engagement und wünschen ihm und seiner Frau einen schönen und erholsamen Ruhestand“, so der evd-Geschäftsführer. Der letzte offizielle Tag von Detlef Spitzenberg war der 30. November 2019 – doch so ganz geht er noch nicht: Bis zum 10. Januar 2020 wird er noch mit einem Beratervertrag seinem neuen Kollegen Thomas Bramers mit Rat und Tat zur Seite stehen.
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

IHK warnt vor dubiosen Anschreiben

22.01.2020 / 15:39 Uhr

Bei zahlreichen Unternehmen sind Mails einer „Organisation Transparenzregister e.V.“ aus Plauen mit dem Betreff „Zahlungsaufforderung – Verstoß gegen das Geldwäschegesetz“ eingegangen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein weist darauf hin, dass dieser e.V. nichts mit dem offiziellen Transparenzregister zu tun hat, das der Gesetzgeber ...weiterlesen

Bewerbungen für Gründerstipendium sind noch möglich

17.01.2020 / 15:10 Uhr

Das Gründerstipendium NRW am Mittleren Niederrhein geht in das 2. Jahr. Die nächste Jurysitzung, bei der Gründer ihr Vorhaben präsentieren, findet am 7. Februar in Mönchengladbach statt. Eine Bewerbung ist noch möglich. Im vergangenen Jahr haben fünf Jurysitzungen stattgefunden. In den Jurysitzungen haben sich 17 Gründer beziehungsweise Teams vorgestellt. ...weiterlesen

IHK-Klimaschutz-Coaches beraten Unternehmen

15.01.2020 / 14:56 Uhr

Wie können Unternehmen den betrieblichen Klimaschutz optimieren? Welchen Nutzen hat die Implementierung von Umweltmanagementsystemen? Und wie kann der CO2-Fußabdruck gemessen werden? Über die entsprechenden Möglichkeiten und Rahmenbedingungen können sich Unternehmen ab sofort von den Klimaschutz-Coaches der Industrie- und Handelskammer (IHK) ...weiterlesen

Mädchen erobern die Produktionswelt bei Covestro

14.01.2020 / 17:39 Uhr

Covestro nimmt zum fünften Mal am Girls‘Day teil. Das Chemie-Unternehmen bietet Schülerinnen an den drei NRW-Produktionsstandorten Leverkusen, Krefeld-Uerdingen und Dormagen die Möglichkeit, in verschiedene Berufe aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik hineinzuschnuppern. Bei Covestro erhalten die Teilnehmerinnen interessante Einblicke in IT, ...weiterlesen

evd: Spende statt Präsente

14.01.2020 / 12:27 Uhr

Die evd energieversorgung dormagen gmbh verzichtet bereits seit einigen Jahren auf sonst übliche Weihnachtspräsente für Geschäftspartner. „Stattdessen haben wir uns dazu entschieden, das Geld für einen guten Zweck einzusetzen und zu spenden“, sagt Klemens Diekmann, Geschäftsführer der evd. Jeweils 500 Euro gehen in diesem Jahr an die Tafel Dormagen ...weiterlesen

Neue Hoffnung: Kaufland übernimmt das Dormacenter

12.01.2020 / 18:45 Uhr

Dormagen. Es sollte ein „Zeichen für die attraktive Innenstadt“ sein: Vor zehn Jahren lud der damalige Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann ins Dormacenter zum Neujahrsempfang der Stadt ein. Das Einkaufshaus mit Kino entwickelte sich freilich nicht so wie allgemein erhofft. Man kann kräftig darüber streiten, woran das lag. Das Unternehmen Kaufland blickt ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2129 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben