Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

Effektive Schuhherstellung mit 3D-Druck

03.12.2019 / 8:15 Uhr — Presseinfo Covestro / duz

Foto: Covestro Schuhe können mithilfe des 3D-Drucks aus nur zwei Teilen hergestellt werden - der Sohle und dem Obermaterial
Schuhe können mithilfe des 3D-Drucks aus nur zwei Teilen hergestellt werden - der Sohle und dem Obermaterial
Die Herstellung eines Schuhs erfordert eine Vielzahl von Arbeitsschritten, die zum Teil von Hand ausgeführt werden. Das macht die Produktion zeitaufwändig und teuer. Im fertigen Produkt sind verschiedene Materialien miteinander vernäht und verklebt, so dass ein sortenreines Recycling am Ende der Nutzungsdauer nahezu unmöglich ist. Mithilfe des 3D-Drucks könnten Schuhe aus nur zwei Teilen - Obermaterial und Sohle - gefertigt werden. Dafür hat Covestro ein Material entwickelt, das eine automatisierte Produktion zu geringeren Kosten und eine komplette Recyclingfähigkeit des fertigen Schuhs ermöglicht.

Ein Pulver und ein Filament, beides auf Basis von thermoplastischem Polyurethan (TPU), erwies sich als Material der Wahl für die Erfüllung aller genannten Anforderungen. Der Kunststoff bietet eine hohe Rückprall- und Abriebfestigkeit und ist dadurch für die Herstellung beider Schuhteile hervorragend geeignet. Darüber hinaus kann der Schuh später in einem Schritt recycelt werden, einschließlich des für die Produktion verwendeten Polyurethan-Klebstoffs - ein wichtiger Meilenstein in Richtung Kreislaufwirtschaft. Aus alten Schuhen entstehen so Filamente für neue Schuhe. Covestro stellt TPU unter anderem am Standort Dormagen her.

Der 3D-Druck ist eine bahnbrechende Technologie mit enormem Potenzial. Dank ihm können dreidimensionale, oft komplex geformte Teile in einem Schritt hergestellt werden. Covestro betreibt in Leverkusen ein eigenes Labor für 3D-Druck. Das dort ansässige Kompetenz-Team für additive Fertigung verfügt über ein breites Know-how. Gemeinsam mit Partnern werden regelmäßig neue Materiallösungen entwickelt und unter realen Bedingungen getestet. Ziel ist es, eine noch größere Bandbreite industrieller Anwendungen auf den Markt zu bringen.

Zudem hat Covestro kürzlich auch eine eigene neue Marke für kundenspezifischen 3D-Druck mit dem Namen Addigy® auf den Markt gebracht. Addigy® wurde auf der Formnext 2019-Messe offiziell vorgestellt und konzentriert sich auf die Bereitstellung von Materiallösungen für die industrielle 3D-Druckproduktion. Dazu gehören Polycarbonate, thermoplastische Polyurethane sowie Harze auf Polyurethanbasis.
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

IHK warnt vor dubiosen Anschreiben

22.01.2020 / 15:39 Uhr

Bei zahlreichen Unternehmen sind Mails einer „Organisation Transparenzregister e.V.“ aus Plauen mit dem Betreff „Zahlungsaufforderung – Verstoß gegen das Geldwäschegesetz“ eingegangen. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein weist darauf hin, dass dieser e.V. nichts mit dem offiziellen Transparenzregister zu tun hat, das der Gesetzgeber ...weiterlesen

Bewerbungen für Gründerstipendium sind noch möglich

17.01.2020 / 15:10 Uhr

Das Gründerstipendium NRW am Mittleren Niederrhein geht in das 2. Jahr. Die nächste Jurysitzung, bei der Gründer ihr Vorhaben präsentieren, findet am 7. Februar in Mönchengladbach statt. Eine Bewerbung ist noch möglich. Im vergangenen Jahr haben fünf Jurysitzungen stattgefunden. In den Jurysitzungen haben sich 17 Gründer beziehungsweise Teams vorgestellt. ...weiterlesen

IHK-Klimaschutz-Coaches beraten Unternehmen

15.01.2020 / 14:56 Uhr

Wie können Unternehmen den betrieblichen Klimaschutz optimieren? Welchen Nutzen hat die Implementierung von Umweltmanagementsystemen? Und wie kann der CO2-Fußabdruck gemessen werden? Über die entsprechenden Möglichkeiten und Rahmenbedingungen können sich Unternehmen ab sofort von den Klimaschutz-Coaches der Industrie- und Handelskammer (IHK) ...weiterlesen

Mädchen erobern die Produktionswelt bei Covestro

14.01.2020 / 17:39 Uhr

Covestro nimmt zum fünften Mal am Girls‘Day teil. Das Chemie-Unternehmen bietet Schülerinnen an den drei NRW-Produktionsstandorten Leverkusen, Krefeld-Uerdingen und Dormagen die Möglichkeit, in verschiedene Berufe aus den Bereichen Naturwissenschaft und Technik hineinzuschnuppern. Bei Covestro erhalten die Teilnehmerinnen interessante Einblicke in IT, ...weiterlesen

evd: Spende statt Präsente

14.01.2020 / 12:27 Uhr

Die evd energieversorgung dormagen gmbh verzichtet bereits seit einigen Jahren auf sonst übliche Weihnachtspräsente für Geschäftspartner. „Stattdessen haben wir uns dazu entschieden, das Geld für einen guten Zweck einzusetzen und zu spenden“, sagt Klemens Diekmann, Geschäftsführer der evd. Jeweils 500 Euro gehen in diesem Jahr an die Tafel Dormagen ...weiterlesen

Neue Hoffnung: Kaufland übernimmt das Dormacenter

12.01.2020 / 18:45 Uhr

Dormagen. Es sollte ein „Zeichen für die attraktive Innenstadt“ sein: Vor zehn Jahren lud der damalige Bürgermeister Peter-Olaf Hoffmann ins Dormacenter zum Neujahrsempfang der Stadt ein. Das Einkaufshaus mit Kino entwickelte sich freilich nicht so wie allgemein erhofft. Man kann kräftig darüber streiten, woran das lag. Das Unternehmen Kaufland blickt ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2129 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben