Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

In der L´Osteria werden Gerichte mit „viel amore" zubereitet

14.09.2019 / 14:35 Uhr — Dormago / duz

Foto: Dormago / duz Thomas Wentz begrüßte die Gäste und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Anschließend durfte bei Live-Musik auch getanzt werden
Thomas Wentz begrüßte die Gäste und bedankte sich für die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten. Anschließend durfte bei Live-Musik auch getanzt werden
Dormagen. Mit einer großen Eröffnungsparty öffnete die L’Osteria an der Hamburger Straße 23a ihre Pforten. "Wir sind hier in Dormagen von allen mit offenen Armen aufgenommen worden", betonte Thomas Wentz, der bereits das sechste Lokal als Joint-Venture-Partner betreibt. Dabei wollte er zunächst einen Bogen um Dormagen machen: "Wir hatten vor, vor allem in die großen Städte zu gehen", erinnerte er in seiner kurzen Ansprache an Überlegungen im Jahre 2013. Wentz: "Das war ein Fehler. Wir sind sehr froh, dass wir jetzt hier sind." Um das Tagesgeschäft und einen reibungslosen Ablauf vor Ort kümmert sich General Manager Vitali Zeller mit seinem rund 50-köpfigen Team. Er ist seit Dezember 2018 Teil der La Famiglia und freut sich, sein neu erlerntes Wissen aus dem viermonatigen Training nun auch anwenden und seiner Berufung als Gastgeber nachgehen zu können. Nach der Dormagener Neueröffnung ist L’Osteria aktuell an 116 Standorten in sieben Ländern vertreten. Und man will weiter wachsen: Bis 2021 sollen es an die 200 sein.

"Unser neues Restaurant befindet sich in einem so genannten Freestander. Dabei handelt es sich um ein speziell für L’Osteria konzipiertes freistehendes Gebäude. Auf zwei Etagen treffen hier hochwertiges Design und italienischer Charme aufeinander und sorgen für eine einzigartige Wohlfühlatmosphäre", sagt Thomas Wentz. Diese können im Innenraum 214 Gäste genießen, auf der großzügigen Terrasse warten zusätzlich etwa 110 weitere Plätze. Alle Gerichte werden frisch und mit "viel amore" in der offenen Küche - oder wie man bei L’Osteria sagt, der CUCINA - zubereitet und können auch zum Mitnehmen bestellt werden.

Geöffnet ist die L'Osteria Dormagen Montag bis Donnerstag von 11:.0 bis 23 Uhr, Freitag und Samstag von 11.30 bis 24 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen von 12 bis 23 Uhr. "Ich habe nach einem Unternehmen gesucht, in dem man gerne arbeitet und sich die Arbeit nicht wie Arbeit anfühlt. Beim Vorstellungsgespräch und auch beim Probetag war ich von der Menschlichkeit und Offenheit bei L‘Osteria so begeistert, dass ich mich direkt wohlgefühlt habe und mir zu 100 Prozent sicher war, hier will ich bleiben", stellt Vitali Zeller fest.

Bekannt ist L’Osteria für die "Pizza & Pasta d‘amore". Die Pizza reicht weit über den Tellerrand hinaus und wird oft für zwei Personen mit unterschiedlich belegten Hälften bestellt. Die frische Pasta wird in der L’Osteria eigenen Pastamanufaktur hergestellt und stets herrlich al dente serviert. Daneben gibt es zahlreiche weitere Klassiker der italienischen Küche wie Antipasti, Salate, Dolci (Süßwaren) sowie das monatliche wechselnde "Menu della Casa" mit saisonalen Köstlichkeiten. Alles wird frisch in der einsehbaren Küche "à la mamma" zubereitet. Die Zutaten kommen zum größten Teil direkt aus Italien.

"Gemeinsam Gutes tun" - unter diesem Motto zeigte die L’Osteria Dormagen bei der Eröffnungsfeier soziales Engagement und freut sich weiter über Spenden, die sie gerne gesammelt an die Fördergemeinschaft Deutsche Kinderherzzentren übergeben möchte. Das oberste Ziel des 1989 von Ärzten und Eltern herzkranker Kinder gegründeten Vereins ist es, die Behandlungsmöglichkeiten für herzkranke Kinder weltweit entscheidend zu verbessern. Außerdem engagiert sich die Fördergemeinschaft in der Forschung im Bereich der Kardiologie, übernimmt Behandlungskosten und setzt sich für eine gesunde Zukunft kleiner, jugendlicher sowie erwachsener Herzpatienten ein. Mehr Infos gibt es im Internet. Spendenkontakt unter dem Stichwort "L’Osteria Dormagen für kinderherzen".
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

Landeszuschuss für neue Ausbildungsplätze im Rhein-Kreis

25.05.2020 / 13:22 Uhr

Betriebe, die ab Herbst 2020 einen zusätzlichen Ausbildungsplatz bereitstellen, erhalten vom Land NRW einen Zuschuss von bis zu 300 Euro monatlich zur Ausbildungsvergütung in den ersten zwei Jahren. Das Ausbildungsprogramm NRW bezuschusst bis zu 48 Ausbildungsplätze im Ausbildungsjahr 2020/2021 im Rhein-Kreis Neuss. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke appelliert ...weiterlesen

Nachbarschaftszeitung CHEMpunkt erscheint digital

20.05.2020 / 14:24 Uhr

Dormagen. Es sind – und bleiben vorerst – besondere Zeiten. Und diese haben auch Auswirkungen auf die Nachbarschaftszeitung CHEMpunkt: Coronabedingt ist die Printausgabe zu Beginn des Jahres ausgefallen. Jetzt startet das Magazin im Web – kontakt- und kostenlos. In der ersten Ausgabe des ...weiterlesen

Wirtschaftskonferenz Strukturwandel erstmals online

20.05.2020 / 7:54 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Am Dienstag, 9. Juni, findet ab 15 Uhr die 4. Wirtschaftskonferenz des Rhein-Kreises Neuss zum Thema „Strukturwandel“ statt. Eine Teilnahme für Zuschauer ist aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen dieses Mal ausschließlich online möglich. Die Referenten kommen im Kreis-Sitzungssaal in Grevenbroich zusammen. Von dort wird die ...weiterlesen

Dormagener Corona-Programm: Anträge ab Montag stellen

19.05.2020 / 17:55 Uhr

Dormagen. Unternehmen in Dormagen, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, können auf Miet- und Zinszuschüsse durch die Stadt Dormagen hoffen. In seiner ersten Sitzung nach dem Shutdown verabschiedete der Hauptausschuss ein entsprechendes Zuschussprogramm. „Wir sehen an vielen Stellen, dass die Hilfen von Bund und ...weiterlesen

Digitalcoach bietet Einzelhändlern Online-Sprechstunde an

19.05.2020 / 15:05 Uhr

Wie finde ich als Einzelhändler einen Zugang zum Thema Digitalisierung? Diese und viele weitere Fragen rund um die Digitalisierung im Einzelhandel beantwortet der Digitalcoach Markus Schaaf. Er bietet in Zusammenarbeit mit der IHK Mittlerer Niederrhein, dem Handelsverband Krefeld-Kempen-Viersen und dem Handelsverband NRW – Rheinland e.V. kostenlose ...weiterlesen

Dank Zuschuss kann Firma Wachsling weiter wachsen

18.05.2020 / 15:29 Uhr

Die Dormagener Firma Wachsling und die Bildquadrat GmbH aus Neuss haben jetzt jeweils einen Zuschuss aus dem Innovations- und Investitionsförderprogramm „INNO-RKN“ des Rhein-Kreises Neuss erhalten. Seit dem 1. Februar können sich kleine und mittlere Unternehmen mit ihren pfiffigen Ideen darum bewerben. „Wir freuen uns sehr darüber, dass das Programm ...weiterlesen

Covestro-Spende sichert digitale Kommunikation

16.05.2020 / 13:53 Uhr

Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Auch die Fachkräfte des Berufsbegleitenden Diensts im Rhein-Kreis Neuss (BBD) stehen aufgrund der coronabedingten Einschränkungen vor großen Herausforderungen und fragen sich, wie sie die von ihnen betreuten Menschen mit ihren vielfältigen Einschränkungen weiter persönlich ...weiterlesen

Zinszuschuss-Programm für Unternehmen einstimmig beschlossen

14.05.2020 / 13:43 Uhr

Fast sechs Stunden versuchten die Mitglieder des Dormagener Hauptausschusses - der aktuell die Funktion des Stadtrates übernommen hat -  die Tagesordnung abzuarbeiten. Das gelang aber nur zum Teil. Denn vor allem die Diskussion über einen "Dormagener Rettungsschirm" für Unternehmen nahm breiten Raum ein. Letztlich gab es wegweisende Beschlüsse, über ...weiterlesen

Chempark: Lars Friedrich zieht positive Jahresbilanz 2019

14.05.2020 / 12:17 Uhr

Video
"Der Chempark Dormagen ist gesund und hat gute Aussichten für die Zukunft", zieht Lars Friedrich eine positive Bilanz des Wirtschaftsjahres 2019. Der Chempark-Leiter verkündete die wesentlichen Kennzahlen am Standort Dormagen coronabedingt per Video. Friedrich: "Der Schutz unserer Belegschaft und die Sicherheit der Prozesse an unserem Standort hatten ...weiterlesen

Idee aus Dormagen: Behelfsmasken aus dem 3D-Drucker

13.05.2020 / 11:16 Uhr

Mitte März traf es auch den Dormagener Lars Bognar. Der Forschungsingenieur, der bei Ford in Aachen arbeitet, musste infolge der Corona-Krise in Kurzarbeit gehen. Bognar hat beruflich mit dem Thema 3D-Druck zu tun und kam daher auf eine Idee: Behelfsmasken mit dem 3D-Drucker produzieren. Daraus entstand eine tolle Gemeinschaftsaktion. „Ich war von heute ...weiterlesen

Freitags-Wochenmarkt jetzt „zweigeteilt“

12.05.2020 / 14:57 Uhr

Dormagen. Der SWD-Wochenmarkt wächst: Aufgrund der aktuellen Abstandsregelungen weicht ein Teil der Marktbeschicker immer freitags auf den Helmut-Schmidt-Platz (Marktplatz) aus. Zwischen Römerstraße und Stadtbibliothek finden Marktbesucher unter anderem Textilien, Wein, den Scherenschleifer, Lederwaren und den Staubsauger-Profi. „Wir haben freitags ...weiterlesen

Tectrion sucht noch Azubis für 2020

12.05.2020 / 14:52 Uhr

Leverkusen / Dormagen. In Zeiten von Corona fährt der Instandhaltungs-dienstleister Tectrion mit Sitz an den drei CHEMPARK-Standorten Leverkusen, Dormagen und Krefeld-Uerdingen die Anzahl seiner technisch-handwerklichen Ausbildungsplätze nicht zurück. Von insgesamt 51 Plätzen hat Tectrion aktuell noch 27 freie Plätze bis zum Ausbildungsstart im September ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2213 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben