Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

NRW-Umweltministerin Heinen-Esser zu Gast bei Currenta

05.04.2019 / 12:03 Uhr — Currenta

Foto: Currenta NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Currenta-Geschäftsführer Dr. Günter Hilken mit der Betriebsmannschaft der Kläranlage – Alexander Gora (l.), Leiter der Wasserversorgung und -reinigung am Standort Dormagen, mit Bilgehan Esdevlet, Pedro Gonzalez und Azubi Lukas Koch (v.l.n.r.).
NRW-Umweltministerin Ursula Heinen-Esser und Currenta-Geschäftsführer Dr. Günter Hilken mit der Betriebsmannschaft der Kläranlage – Alexander Gora (l.), Leiter der Wasserversorgung und -reinigung am Standort Dormagen, mit Bilgehan Esdevlet, Pedro Gonzalez und Azubi Lukas Koch (v.l.n.r.).
„Unsere Auffassung von Nachhaltigkeit soll die Interessen der Wirtschaft und der ländlichen Räume mit den Schutzbelangen der Natur und der Umwelt sowie sozialen Aspekten in Einklang bringen.“ So sieht es der Koalitionsvertrag der NRW-Landesregierung vor, und zu einem Austausch über ebendiese Interessen besuchte Umweltministerin Ursula Heinen-Esser (CDU) den Chempark und dessen Betreiber Currenta. Das Dormagener Werk und die Positionen der energieintensiven chemischen Industrie erläuterte Currenta-Geschäftsführer Dr. Günter Hilken.

Bei ihrem Besuch in dem rund 9.700 Mitarbeiter starken Produktionsstandort war der Ministerin das Thema Ressourceneffizienz ein wichtiges Anliegen: „Wir wollen eingesetzte Ressourcen so lange wie möglich im Nutzungskreislauf halten. Die Notwendigkeit dieser Entwicklung liegt klar auf der Hand. Der weltweite Rohstoffverbrauch hat sich zwischen 1970 und 2017 fast verdreifacht und wird sich bis 2060 nahezu verdoppeln – wenn wir nicht umsteuern“, erklärte Heinen-Esser und mahnte den Abschied von einer Wirtschaftsweise an, die dies befördert. Gerade für das Industrieland Nr. 1 sieht die Ministerin hierin Verpflichtung und Chance zugleich: „Die ressourceneffiziente Produktion ist für die nordrhein-westfälische Industrie ein zentraler Wettbewerbsvorteil.“

Diesem Anspruch zeigte Currenta-Chef Hilken vielfältige Entsprechungen im Chempark – in der Produktion genauso wie bei den begleitenden Ver- und Entsorgungseinrichtungen. Denn gerade das Prinzip des Produktionsverbunds – die Produkte und die Abfälle des einen Betriebs sind die Rohstoffe eines anderen – bietet bereits vielfältige Synergien. Und die deutsche Chemieindustrie, die zu einem Drittel in NRW zu Hause ist, sei als „Teil der Lösung“ zu verstehen. „Innovative Produkte und innovative Prozesse können zur globalen Nachhaltigkeit beitragen. Deshalb dürfen wir zur Erreichung der Ziele nicht auf eine ‚schrumpfende‘ Wirtschaft oder auf ein Weniger an Industrie setzen. Stattdessen müssen wir unsere Produktion von nachhaltigen Werkstoffen und Anwendungen noch ausbauen“, so Hilken.

Außergewöhnliche Einblicke gewann die Umweltministerin bei einem Stopp an der Currenta-Kläranlage. Am Standortkomplex Dormagen werden täglich ca. 65.000 Kubikmeter klärpflichtige Abwässer gereinigt – das entspricht dem Tagesverbrauch einer Stadt mit 540.000 Einwohnern. Wer in solchen Dimensionen arbeite, der trage auch besondere Verantwortung, bekannte Hilken. Neben vielen betrieblichen Maßnahmen beteilige sich Currenta deshalb auch an breit angelegten Ansätzen – zum Beispiel der Initiative Chemie3, in der der Verband der Chemischen Industrie e.V., die IG Bergbau, Chemie, Energie und der Bundesarbeitgeberverband Chemie e.V. gemeinsam an Fragen der Nachhaltigkeit arbeiten.
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

Tectrion verbessert Nachhaltigkeitsrating

29.05.2020 / 17:15 Uhr

Die unabhängige Ratingagentur EcoVadis hat das Nachhaltigkeitsmanagement des Industriedienstleisters Tectrion, der auch im Chempark Dormagen mit einer Niederlassung vertreten ist, erneut überprüft: Das Unternehmen konnte dabei seine Bewertung im Vergleich zum Ergebnis im Auftaktjahr 2017 um 9 Punkte verbessern und wurde wieder mit der Silber-Medaille ...weiterlesen

coeo Inkasso übernimmt Centraal Invorderings Bureau (CIB)

29.05.2020 / 15:03 Uhr

coeo Inkasso, ein Forderungs-Management-Dienstleister im Beteiligungsportfolio von Waterland Private Equity, expandiert in die Benelux-Region: Das Rotterdamer Centraal Invorderings Bureau (CIB) ist zukünftig Teil der wachstumsstarken Gruppe aus Dormagen. CIB ist ein Inkassounternehmen mit rund 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Das Unternehmen ...weiterlesen

Stadt erfreut über viertes positives Jahresergebnis in Folge

28.05.2020 / 14:40 Uhr

Die Stadt Dormagen kann zum vierten Mal in Folge ein positives Jahresergebnis vorlegen. „Das haben wir unserer konsequenten und strategischen Haushaltskonsolidierung zu verdanken“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld, verweist aber auch auf die lange Aufschwungphase in Deutschland. Diese sei infolge der Corona-Pandemie vorbei. Dennoch bleibe die Stadt ...weiterlesen

„Chempunkt“ öffnet wieder ab dem 2. Juni

28.05.2020 / 12:59 Uhr

Persönlich, aber sicher: Politik- und Bürgerdialogsleiter Jobst Wierich und seine Kolleginnen Maike Hinzen und Nicole Divkovic freuen sich, ab dem 2. Juni wieder die Dormagener im „Chempunkt“ begrüßen zu können. „In den vergangenen Monaten mussten wir unsere Nachbarschaftsaktionen so umstellen, dass sie ohne Kontakt stattfinden konnten. Auch wenn das ...weiterlesen

IHK-Checkliste mit vier Handlungsfeldern für Einzelhändler

28.05.2020 / 12:33 Uhr

Das Themenspektrum des Einzelhandels der Zukunft ist vielfältig. Es reicht von der Kundenbindung über das Management der Lieferkette und des Warenwirtschaftssystems bis hin zur Zahlungsabwicklung. „Unter anderem über diese Aspekte nachzudenken, ist für die Einzelhändler jetzt wichtiger denn je“, erklärt Matthias Pusch, Handelsreferent bei der Industrie- ...weiterlesen

Covestro: Kreislaufwirtschaft als globales Leitprinzip

27.05.2020 / 13:10 Uhr

Covestro strebt mit ganzer Kraft danach, die Kreislaufwirtschaft zum Modell für eine wirklich nachhaltige Welt zu machen. Dafür will der Werkstoffhersteller seine gesamte Produktion und Produktpalette sowie alle Bereiche langfristig komplett auf den Kreislaufgedanken ausrichten. Diese strategische Vision soll mit zahlreichen konkreten Maßnahmen und ...weiterlesen

Landeszuschuss für neue Ausbildungsplätze im Rhein-Kreis

25.05.2020 / 13:22 Uhr

Betriebe, die ab Herbst 2020 einen zusätzlichen Ausbildungsplatz bereitstellen, erhalten vom Land NRW einen Zuschuss von bis zu 300 Euro monatlich zur Ausbildungsvergütung in den ersten zwei Jahren. Das Ausbildungsprogramm NRW bezuschusst bis zu 48 Ausbildungsplätze im Ausbildungsjahr 2020/2021 im Rhein-Kreis Neuss. Landrat Hans-Jürgen Petrauschke appelliert ...weiterlesen

Nachbarschaftszeitung CHEMpunkt erscheint digital

20.05.2020 / 14:24 Uhr

Dormagen. Es sind – und bleiben vorerst – besondere Zeiten. Und diese haben auch Auswirkungen auf die Nachbarschaftszeitung CHEMpunkt: Coronabedingt ist die Printausgabe zu Beginn des Jahres ausgefallen. Jetzt startet das Magazin im Web – kontakt- und kostenlos. In der ersten Ausgabe des ...weiterlesen

Wirtschaftskonferenz Strukturwandel erstmals online

20.05.2020 / 7:54 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Am Dienstag, 9. Juni, findet ab 15 Uhr die 4. Wirtschaftskonferenz des Rhein-Kreises Neuss zum Thema „Strukturwandel“ statt. Eine Teilnahme für Zuschauer ist aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen dieses Mal ausschließlich online möglich. Die Referenten kommen im Kreis-Sitzungssaal in Grevenbroich zusammen. Von dort wird die ...weiterlesen

Dormagener Corona-Programm: Anträge ab Montag stellen

19.05.2020 / 17:55 Uhr

Dormagen. Unternehmen in Dormagen, die durch die Corona-Krise in wirtschaftliche Schwierigkeiten geraten sind, können auf Miet- und Zinszuschüsse durch die Stadt Dormagen hoffen. In seiner ersten Sitzung nach dem Shutdown verabschiedete der Hauptausschuss ein entsprechendes Zuschussprogramm. „Wir sehen an vielen Stellen, dass die Hilfen von Bund und ...weiterlesen

Digitalcoach bietet Einzelhändlern Online-Sprechstunde an

19.05.2020 / 15:05 Uhr

Wie finde ich als Einzelhändler einen Zugang zum Thema Digitalisierung? Diese und viele weitere Fragen rund um die Digitalisierung im Einzelhandel beantwortet der Digitalcoach Markus Schaaf. Er bietet in Zusammenarbeit mit der IHK Mittlerer Niederrhein, dem Handelsverband Krefeld-Kempen-Viersen und dem Handelsverband NRW – Rheinland e.V. kostenlose ...weiterlesen

Dank Zuschuss kann Firma Wachsling weiter wachsen

18.05.2020 / 15:29 Uhr

Die Dormagener Firma Wachsling und die Bildquadrat GmbH aus Neuss haben jetzt jeweils einen Zuschuss aus dem Innovations- und Investitionsförderprogramm „INNO-RKN“ des Rhein-Kreises Neuss erhalten. Seit dem 1. Februar können sich kleine und mittlere Unternehmen mit ihren pfiffigen Ideen darum bewerben. „Wir freuen uns sehr darüber, dass das Programm ...weiterlesen

Covestro-Spende sichert digitale Kommunikation

16.05.2020 / 13:53 Uhr

Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Auch die Fachkräfte des Berufsbegleitenden Diensts im Rhein-Kreis Neuss (BBD) stehen aufgrund der coronabedingten Einschränkungen vor großen Herausforderungen und fragen sich, wie sie die von ihnen betreuten Menschen mit ihren vielfältigen Einschränkungen weiter persönlich ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2219 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben