Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutube
DORMAGO-Suche

Dormagen: Wirtschaftsnachrichten

„Viel Experiment zwischen Sammeln und Nutzen“

13.03.19, 11:10 Uhr / Presseinfo Kreis / duz
Fotoquelle: M. Reuter/Rhein-Kreis Neuss

„Onboarding“ beim ChemLab, von links: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Bürgermeister Erik Lierenfeld, Dr. Axel Göhrt, Dr. Günter Hilken und Guido Doublet
„Onboarding“ beim ChemLab, von links: Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, Bürgermeister Erik Lierenfeld, Dr. Axel Göhrt, Dr. Günter Hilken und Guido Doublet / Fotoquelle: M. Reuter/Rhein-Kreis Neuss
Dormagen. Unter dem Titel „Onboarding ChemLab – Ticket zur digitalen Transformation“ fand die jetzt erste Großveranstaltung des ChemLab statt. Dr. Axel Göhrt, Geschäftsführer der Ineos Manufacturing Deutschland GmbH, begrüßte rund 130 Teilnehmer aus chemischer Industrie, IT-Mittelstand, Start-ups und Hochschulen ebenso wie Landrat Hans-Jürgen Petrauschke und Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Ich freue mich darüber, dass hier so viele Akteure zusammengekommen sind, um sich über das ChemLab-Projekt zu informieren. Das zeigt, dass die Chemie-Industrie offen für die digitale Transformation und die Kooperation mit Start-ups ist“, so Petrauschke. Lierenfeld lobte insbesondere die Atmosphäre: „Es ist beeindruckend zu sehen, wie schnell Start-up-Szene und Chemie-Industrie miteinander ins Gespräch kommen und Ideen entwickeln - genau das ist unser Ziel mit dem ChemLab.“

Moderiert von Vertretern des Digital Innovation Hub Düsseldorf/Rheinland verfolgten die Gäste spannende Vorträge des prominent besetzten Podiums. Wie die fortschreitende Digitalisierung zur Chance werden und Innovationen hervorbringen kann, stand dabei im Fokus der unterschiedlichen Ansätze, die im Ineos-One-Verwaltungsgebäude vorgetragen wurden. Dabei standen drei verschiedene Innovationsstrategien im Blickpunkt: Digitalisierung nach der Methode „Learning by doing“ in allen Unternehmensbereichen (Dr. Günter Hilken, Geschäftsführer Currenta), Ausgründung eines eigenen Start-ups (Sebastian Brenner, Geschäftsführer des Lanxess-Spin-Offs CheMondis) oder Kooperation mit Start-ups (Guido Doublet, ChemLab-Community Manager).

„Currenta ist in Sachen Digitalisierung noch ein junger Entdecker - aber ein überaus neugieriger und ambitionierter. Wir schauen in unsere zahlreichen Leistungsfelder und stellen fest: Am Anfang steht das Sammeln, das Sichtbarmachen von Daten. Am Ende steht ein aus ihnen generierter konkreter Nutzen. Und dazwischen liegt ganz viel Experiment“, so Hilken. Die spannende Aufgabe als Chempark-Manager sei dabei, den bestehenden Produktionsverbund zu einem digitalen Datenverbund zu erweitern, dafür eine moderne und sichere Infrastruktur bereitzustellen und darüber die Kunden auch in digitalen Transformationsprozessen als Dienstleister zu begleiten.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit einem Best-Practice-Beispiel der Tectrion GmbH, die mit dem Gewinner des Gründerpreises 2017 kooperiert: der IOX GmbH aus Düsseldorf. Anschließend wurden bei intensiven Gesprächen und guter Aussicht auf den Rhein wertvolle Kontakte zwischen Start-ups, Chemie-Unternehmen, IT-Mittelstand und Investoren geknüpft.
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

Covestro-Investition schafft 50 neue Arbeitsplätze

Symbolischer Spatenstich mit, von links: Carsten Wildebrand, Michael Bödiger, Frank Döbert, Klaus Schäfer, Michael Friede, Thorsten Dreier und Tim Predel
Symbolischer Spatenstich mit, von links: Carsten Wildebrand, Michael Bödiger, Frank Döbert, Klaus Schäfer, Michael Friede, Thorsten Dreier und Tim Predel / Foto: Covestro
(02.05.19/10:22 Uhr) Covestro hat am Standort Dormagen mit dem Aufbau weiterer Produktionslinien für hochwertige Polycarbonatfolien begonnen. Die neuen Coextrusionsanlagen sollen bis Ende 2020 fertiggestellt werden und die steigende Nachfrage decken. Nach aktueller Planung ...weiterlesen

Frühjahrsbelebung spürbar auf dem Arbeitsmarkt

(01.05.19/0:39 Uhr) Die Frühjahrsbelebung ist auf dem Arbeitsmarkt spürbar, heißt es in der aktuellen Erklärung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. Im April 2019 waren 24.563 Frauen und Männer in Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss arbeitslos gemeldet. Das sind ...weiterlesen

Mit Höchstgeschwindigkeit in die digitale Zukunft

Projektleiter Thomas Drannaschk in einem der sogenannten „Meet me“-Räume, in denen 25.000 Kilometer Glasfaser-Adern gebündelt in 400 Kilometer Kabeln zusammenlaufen und gesteuert werden
Projektleiter Thomas Drannaschk in einem der sogenannten „Meet me“-Räume, in denen 25.000 Kilometer Glasfaser-Adern gebündelt in 400 Kilometer Kabeln zusammenlaufen und gesteuert werden / Foto: Dormago / duz
(26.04.19/12:24 Uhr) Dormagen. Ohne zukunftsweisende Infrastruktur keine Digitalisierung – das sieht auch Chempark-Leiter Lars Friedrich so: „Eine leistungsfähige digitale Infrastruktur entscheidet über die Wettbewerbsfähigkeit von Industriestandorten.“ Genau aus diesem Grund ...weiterlesen

evd jetzt „TOP-Lokalversorger“ in allen Sparten

Das Service-Team der evd im Kundenforum, von links: Ivan Ardines (Leiter Energievertrieb), Sabine Klöcker, Elke Deuß, Axel Scheld-Holdt und Peggy Kellner
Das Service-Team der evd im Kundenforum, von links: Ivan Ardines (Leiter Energievertrieb), Sabine Klöcker, Elke Deuß, Axel Scheld-Holdt und Peggy Kellner / Foto: evd
(25.04.19/12:03 Uhr) Die evd energieversorgung dormagen gmbh ist 2019 zum dritten Mal in Folge als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wird vom Energieverbraucherportal vergeben, einem Tarifvergleichsportal bei dem nicht nur der reine Preis, sondern ...weiterlesen

Crop Science: Höhere Effizienz und mehr Flexibilität

Kunst am Bau mitten im Chempark
Kunst am Bau mitten im Chempark / Foto: Dormago / duz
(24.04.19/12:13 Uhr) Kunst am Bau: Mitten im Chempark Dormagen hebt sich der nach wie vor weltweit größte Produktionsstandort der Bayer-Division Crop Science hervor. Bayer-Standortleiter Dr. Norbert Lui zeigte sich jüngst zufrieden mit den Investitionen, die in den vergangenen ...weiterlesen

Schreiner Julakian fester Teil der Tischlerei Nowak

Arsen Julakian (links) mit Heinz und Hans Peter Nowak
Arsen Julakian (links) mit Heinz und Hans Peter Nowak / Foto: SWD
(24.04.19/10:13 Uhr) Dormagen. 50 Figuren für den Kölner Rosenmontagszug, ausgesägt und von Hand nachbearbeitet: Arsen Julakians bislang wohl amüsantester Auftrag hat mit dem rheinischen Brauchtum zu tun. Seit zwei Jahren arbeitet der gelernte Schreiner in der Tischlerei ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2005 Artikel aus dem Bereich *Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben