Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutube
DORMAGO-Suche

Dormagen: Wirtschaftsnachrichten

Bewerbertag in Neuss: „Ausbildungsstellen to go“

09.10.18, 14:32 Uhr / Bundesagentur für Arbeit / bs


Rhein-Kreis Neuss. Unter dem Motto „Wenn nicht jetzt, wann dann?“ lädt die Berufsberatung in Neuss am Donnerstag, 18. Oktober, von 13 bis 18 Uhr, in die Jugendberufsagentur an die Neusser Marienstraße 24 zum großen Bewerbertag ein. Ohne Termin und ohne lange Wartezeit helfen die Berufsberater und Berufsberaterinnen unkompliziert bei Fragen rund um duale Ausbildung, duales Studium, Berufsorientierung und Bewerbung. Die Schülerinnen und Schüler sollten unbedingt das aktuelle Zeugnis mitbringen.

„Wir haben eine breite Palette von Ausbildungsstellen für den Ausbildungsbeginn 2019 in allen Branchen, wir informieren ausführlich übers duale Studium und wir machen sofort einen Check der Bewerbungsunterlagen“, sagt Petra Houben, Berufsberaterin der Arbeitsagentur in Neuss. Die ersten 50 Schülerinnen und Schüler bekommen kostenlos ein professionelles Bewerbungsfoto auf einem neuen USB-Stick.

„Der Rhein-Kreis Neuss bietet für junge Menschen ein attraktives Angebot an Karrieremöglichkeiten mit Ausbildung oder dualem Studium. Hier bringen wir mit einem starken Netzwerk in der Region die Bewerberinnen und Bewerber mit Betrieben und Unternehmen zusammen. Am 18. Oktober lohnt sich der Weg zu uns nach Neuss in die Jugendberufsagentur für alle Schülerinnen und Schüler auf jeden Fall, die Ihre Chance nutzen wollen“, betont Martin Engwicht, Teamleiter der Berufsberatung der Arbeitsagentur Neuss. „Studieren ist heute keineswegs mehr der unbestrittene Königsweg zum Arbeitsmarkt: Die Erhebungen der OECD zeigen, dass die Beschäftigtenquote unter jungen Menschen mit abgeschlossener Berufsausbildung nur um vier Prozent niedriger ist als die unter Studierten. Azubis finden später also beinahe genauso leicht einen Job wie gleichaltrige Studenten. Und: Eine Studie des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB) ergab: die beste Chance, von einem Betrieb fest angestellt zu werden, haben diejenigen, die dort bereits ihre Ausbildung absolviert haben“.

Eltern sind natürlich herzlich willkommen und ausdrücklich mit eingeladen ihren Nachwuchs zu begleiten! „Sie sind die wichtigsten Unterstützer in Sachen Berufsorientierung“, sagt Martin Engwicht.
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

Covestro-Investition schafft 50 neue Arbeitsplätze

Symbolischer Spatenstich mit, von links: Carsten Wildebrand, Michael Bödiger, Frank Döbert, Klaus Schäfer, Michael Friede, Thorsten Dreier und Tim Predel
Symbolischer Spatenstich mit, von links: Carsten Wildebrand, Michael Bödiger, Frank Döbert, Klaus Schäfer, Michael Friede, Thorsten Dreier und Tim Predel / Foto: Covestro
(02.05.19/10:22 Uhr) Covestro hat am Standort Dormagen mit dem Aufbau weiterer Produktionslinien für hochwertige Polycarbonatfolien begonnen. Die neuen Coextrusionsanlagen sollen bis Ende 2020 fertiggestellt werden und die steigende Nachfrage decken. Nach aktueller Planung ...weiterlesen

Frühjahrsbelebung spürbar auf dem Arbeitsmarkt

(01.05.19/0:39 Uhr) Die Frühjahrsbelebung ist auf dem Arbeitsmarkt spürbar, heißt es in der aktuellen Erklärung der Agentur für Arbeit Mönchengladbach. Im April 2019 waren 24.563 Frauen und Männer in Mönchengladbach und im Rhein-Kreis Neuss arbeitslos gemeldet. Das sind ...weiterlesen

Mit Höchstgeschwindigkeit in die digitale Zukunft

Projektleiter Thomas Drannaschk in einem der sogenannten „Meet me“-Räume, in denen 25.000 Kilometer Glasfaser-Adern gebündelt in 400 Kilometer Kabeln zusammenlaufen und gesteuert werden
Projektleiter Thomas Drannaschk in einem der sogenannten „Meet me“-Räume, in denen 25.000 Kilometer Glasfaser-Adern gebündelt in 400 Kilometer Kabeln zusammenlaufen und gesteuert werden / Foto: Dormago / duz
(26.04.19/12:24 Uhr) Dormagen. Ohne zukunftsweisende Infrastruktur keine Digitalisierung – das sieht auch Chempark-Leiter Lars Friedrich so: „Eine leistungsfähige digitale Infrastruktur entscheidet über die Wettbewerbsfähigkeit von Industriestandorten.“ Genau aus diesem Grund ...weiterlesen

evd jetzt „TOP-Lokalversorger“ in allen Sparten

Das Service-Team der evd im Kundenforum, von links: Ivan Ardines (Leiter Energievertrieb), Sabine Klöcker, Elke Deuß, Axel Scheld-Holdt und Peggy Kellner
Das Service-Team der evd im Kundenforum, von links: Ivan Ardines (Leiter Energievertrieb), Sabine Klöcker, Elke Deuß, Axel Scheld-Holdt und Peggy Kellner / Foto: evd
(25.04.19/12:03 Uhr) Die evd energieversorgung dormagen gmbh ist 2019 zum dritten Mal in Folge als „TOP-Lokalversorger“ ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wird vom Energieverbraucherportal vergeben, einem Tarifvergleichsportal bei dem nicht nur der reine Preis, sondern ...weiterlesen

Crop Science: Höhere Effizienz und mehr Flexibilität

Kunst am Bau mitten im Chempark
Kunst am Bau mitten im Chempark / Foto: Dormago / duz
(24.04.19/12:13 Uhr) Kunst am Bau: Mitten im Chempark Dormagen hebt sich der nach wie vor weltweit größte Produktionsstandort der Bayer-Division Crop Science hervor. Bayer-Standortleiter Dr. Norbert Lui zeigte sich jüngst zufrieden mit den Investitionen, die in den vergangenen ...weiterlesen

Schreiner Julakian fester Teil der Tischlerei Nowak

Arsen Julakian (links) mit Heinz und Hans Peter Nowak
Arsen Julakian (links) mit Heinz und Hans Peter Nowak / Foto: SWD
(24.04.19/10:13 Uhr) Dormagen. 50 Figuren für den Kölner Rosenmontagszug, ausgesägt und von Hand nachbearbeitet: Arsen Julakians bislang wohl amüsantester Auftrag hat mit dem rheinischen Brauchtum zu tun. Seit zwei Jahren arbeitet der gelernte Schreiner in der Tischlerei ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2005 Artikel aus dem Bereich *Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben