Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Wirtschaftsnachrichten

FDP-Landtagsabgeordnete zu Gast bei Currenta

07.09.2018 / 17:28 Uhr — Currenta / bs

Foto: Currenta Die FDP-Landtagsabgeordneten Christof Rasche (3.v.r.), Ralph Bombis (l.) und Dietmar Brockes (r.) besuchen Dr. Günter Hilken (3.v.l.), Daniel Neugebauer (2.v.l.), Dr. Hans-Jörg Preisigke (2.v.r.) und Jobst Wierich vom Chempark-Manager Currenta.
Die FDP-Landtagsabgeordneten Christof Rasche (3.v.r.), Ralph Bombis (l.) und Dietmar Brockes (r.) besuchen Dr. Günter Hilken (3.v.l.), Daniel Neugebauer (2.v.l.), Dr. Hans-Jörg Preisigke (2.v.r.) und Jobst Wierich vom Chempark-Manager Currenta.
Energiepolitik, Landesentwicklungsplanung, Digitalisierung, Industrieakzeptanz – Themen, die die chemische Industrie bewegen und bei denen Currenta Akzente setzt. Davon konnte sich Christof Rasche, Vorsitzender der FDP-Landtagsfraktion, einen Eindruck verschaffen. Dr. Günter Hilken, Vorsitzender der Geschäftsführung der Currenta, begrüßte den liberalen Fraktionschef und dessen Kollegen Ralph Bombis und Dietmar Brockes zu einer Werksrundfahrt und anschließendem Besuch im Nachbarschaftsbüro Chempunkt. Hier sprach der Chempark-Manager mit den Landtagsabgeordneten über die politischen Leitplanken für die chemische Industrie in NRW, die im harten internationalen Standortwettbewerb steht.

Hilken freute sich über den Besuch der FDP-Delegation und die Möglichkeit zum Meinungsaustausch – unter anderem zu den Vorhaben der Regierungskoalition bei den Themen Infrastruktur und Genehmigungen: „Wir begrüßen ausdrücklich die Pläne der Landesregierung, den Landesentwicklungsplan anzupassen – denn für uns ist es essenziell, dass die Industrie sich weiter entwickeln kann und dass unsere Standorte wettbewerbsfähig bleiben.“ Zudem ist das Thema Genehmigungen von herausragender Bedeutung für die Wettbewerbsfähigkeit des Chempark: „Genehmigungsverfahren müssen einfacher und schneller werden. Darum unterstützen wir zum Beispiel auch das Vorhaben, die Verwaltung im Umweltbereich zu vereinfachen“, sagte Hilken.

Was das für den Chempark mit über 70 Unternehmen und rund 500 Betrieben an seinen drei NRW-Standorten bedeutet, konnten der FDP-Fraktionschef und die Abgeordneten Bombis und Brockes bei der Tour durch das Dormagener Werk mit seinen mehr als 9.000 Beschäftigten erfahren. Bei der Rundfahrt bekannte sich Rasche klar zum Industriestandort NRW: „Wir werden die Energie- und Klimapolitik so gestalten, dass Nordrhein-Westfalen als Energieland Nummer eins und führender Standort für energieintensive Industrien gestärkt wird und zugleich seine ehrgeizigen Klimaziele erreicht.“

Neben den weiteren „Dauerbrennerthemen“ Energie und Industrieakzeptanz rückt auch die Digitalisierung – und damit veränderte Produktionsprozesse – immer mehr in den Fokus der chemischen Industrie. Dazu erklärte der Currenta-Chef: „Deshalb sollten auch neue Gesetze einem verpflichtenden Innovations-Check unterzogen werden. Dieser sollte zum Beispiel prüfen, ob ein Regelungsvorhaben technologieoffen formuliert ist oder ob es Auswirkungen auf die Beschäftigung qualifizierter Fachkräfte hat. Eine solche gesetzgeberische Folgenabschätzung ist für unsere chemische Industrie, die weltweit führend sein will, elementar.“
Wirtschaftsnachrichten der letzten beiden Wochen

Elektronische Pflaster mit einem angenehmes Tragegefühl

15.07.2019 / 18:51 Uhr

Von Smartwatches über Fitnessarmbänder bis hin zu digitalen Brillen – Wearables liegen im Trend. Die kleinen Computer, die am Körper getragen werden, sollen den Alltag des Trägers erleichtern. Auch in vielen Bereichen der Medizin werden tragbare elektronische Geräte, die wie ein Pflaster auf der Haut kleben, bereits angewendet – einschließlich der Patientenüberwachung ...weiterlesen

Sicherheit steht an oberster Stelle

15.07.2019 / 10:32 Uhr

Safety first – für Markus Hartges fast schon ein Lebensmotto. Der Chemion-Mitarbeiter hat das Sicherheitskonzept für das neue Containerterminal, das im Chempark Dormagen entstehen soll, maßgeblich mitentwickelt. In seiner Freizeit wiederum rettet er Leben – als Brandoberinspektor bei der Freiwilligen Feuerwehr. Im Nordwestteil des Chempark liegt ...weiterlesen

Covestro entwickelte mit Partnern neuartiges Kunstharz

14.07.2019 / 12:50 Uhr

Energie aus erneuerbaren Quellen ist ein zentraler Bestandteil des Nachhaltigkeitskonzepts von Covestro und unterstreicht sein Bekenntnis zur Erreichung der UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung - vor allem des Ziels Nummer 7 für erneuerbare Energie (UN-SDG 7). Eine der vielversprechendsten erneuerbaren Energiequellen ist die Windenergie aufgrund ihrer ...weiterlesen

Amelie Reuter wird für einen Tag Feuerwehrchefin im Chempark

12.07.2019 / 23:46 Uhr

Dormagen. Pünktlich vor Beginn der Sommerferien hat ChemCologne die Gewinner der Aktion „Meine Position ist spitze!“ verkündet: Amelie Reuter aus Köln, 17-jährige Schülerin des Georg-Büchner-Gymnasiums, übernimmt am 20. August für einen Tag die Leitung der Werkfeuerwehr im Chempark Dormagen. Sie löst an diesem Tag Wehrleiter Oliver Krause ab. Der freut ...weiterlesen

Energiequartier: Beratungsstelle in der Sparkasse

11.07.2019 / 14:55 Uhr

Horrem. Lena Börsting freut sich auf möglichst viele Menschen, die in die Sparkasse Horrem an der Knechtstedener Straße 48 kommen. Dort wurde der Sanierungsmanagerin "Obdach gewährt", freute sich heute Bürgermeister Erik Lierenfeld zum Start der Beratungsstelle des Energiequartiers Horrem. "Damit gehen wir kontinuierlich unseren Weg weiter, um viele ...weiterlesen

Wochenmarkt-Händler ziehen im Juli wegen CityBeach um

08.07.2019 / 12:21 Uhr

Dormagen. Bereits heute haben die Aufbauten für den SWD CityBeach in der Innenstadt begonnen. Vor und neben dem Historischen Rathaus werden dazu 240 Tonnen Sand verteilt. Das wirkt sich auch auf den dienstags und freitags stattfindenden Wochenmarkt aus: Alle Händler, die ihre Stände üblicherweise auf dem Paul-Wierich Platz vor dem Rathaus haben, sind ...weiterlesen

DSD-Betrieb feierte 50-jähriges Bestehen

08.07.2019 / 11:58 Uhr

50 Jahre nach dem Bau der DSD-Anlage zur Polyesterherstellung in Dormagen feierten zahlreiche ehemalige und aktuelle Mitarbeiter*innen von Covestro mit ihren Angehörigen den runden Geburtstag. Nach dem Start mit 5300 Jahrestonnen konnte die Polyesterherstellung als Grundstoff für Polyurethane im Laufe der fünf Jahrzehnte kontinuierlich gesteigert werden. ...weiterlesen

Stadtrat: Solidarität statt Steuerdumping

07.07.2019 / 16:51 Uhr

Der Rat der Stadt Dormagen hat in seiner letzten Sitzung seine Resolution für mehr kommunale Solidarität und gegen massives Steuerdumping verabschiedet. Darin fordert Dormagen Leverkusen auf, das Vorhaben nicht weiter zu verfolgen und stattdessen ein klares Zeichen für kommunale Solidarität zu setzen. Zudem fordert Dormagen alle Städte und Gemeinden ...weiterlesen

Rhein auch für den Standort Dormagen wichtig

05.07.2019 / 10:44 Uhr

Der Rhein soll trotz klimatischer Veränderungen ein zuverlässig kalkulierbarer Transportweg bleiben. Welche Schritte dazu notwendig sind, stellten Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer und Industrievertreter gestern in Köln mit dem Aktionsplan „Niedrigwasser Rhein“ mit acht Maßnahmen vor. Covestro-Produktionsvorstand Dr. Klaus Schäfer gehörte zu den ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 2041 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben