Ihre Nachricht an die RedaktionRSS-FeedFacebookTwitterYoutubeMobile-Version
Schriftgröße:a,a+,a++
DORMAGO-Suche

Werbepartner

Dormagen: Wirtschaftsmeldungen

Stadt fördert Baumaßnahmen für mehr Barrierefreiheit

Foto
Pia Schmitz mit Sohn Younes, Kerstin Belitz von der Stadtverwaltung, Elisabeth Conrady, Hans-Dieter Lehnhoff vom Ring-Center und Yousef Glous
07.06.18, 21:08 Uhr / Stadtinfo / bs
Fotoquelle: Stadt Dormagen

Die Stadt Dormagen fördert die Barrierefreiheit im Einzelhandel, der Gastronomie und anderen Einrichtungen mit bis zu 1.500 Euro. „Es geht darum, die Barrierefreiheit von öffentlich zugänglichen Räumen in Dormagen weiter zu verbessern“, erklärte Bürgermeister Erik Lierenfeld. „Denn das bedeutet mehr Lebensqualität für Senioren, Menschen mit Beeinträchtigungen oder Familien mit Kindern“, so Lierenfeld weiter. Teilnehmende Unternehmen und Institutionen werden mit dem „Einfach barrierefrei“-Gütesiegel ausgezeichnet. Das Förderprogramm ist eine Initiative des Runden Tischs Barrierefreiheit.

Konkret sollen Maßnahmen gefördert werden, mit denen etwa für einen stufenlosen Zugang zu Gebäuden, ausreichend breite Gänge und Türen sowie Behindertentoiletten gesorgt wird. „Barrierefreiheit ermöglicht Begegnung und Teilhabe. Es handelt sich damit um eine Grundbedingung von Inklusion, zu der Dormagen sich bekennt und die hier gelebt wird“, erläuterte Lierenfeld.

Vorgestellt wurde das Förderprogramm jetzt im Ring-Center. „Hier sind bereits ganz viele wichtige Maßnahmen für mehr Barrierefreiheit umgesetzt worden“, sagt Kerstin Belitz von der Stabsstelle Soziale Stadt der Stadt Dormagen. „So haben wir zum Beispiel automatische Schiebetüren am Haupteingang eingebaut, bieten geräumige Umkleiden, in denen es auch die Möglichkeit gibt, sich festzuhalten und schaffen möglichst breite Durchgänge“, erläutert Geschäftsführer Hans-Dieter Lehnhoff.

Anträge auf Zuschüsse zu Vorhaben, mit denen die Barrierefreiheit gefördert werden sollen, können bis zum 31. Oktober 2018 gestellt werden. Bis zu 50 Prozent der Gesamtkosten können durch den Zuschuss gedeckt werden. Die Umsetzung darf nicht vor Bewilligung begonnen werden und nicht mit Folgekosten für die Stadt verbunden sein. Der Förderbetrag wird nach Abschluss der Maßnahme gegen Vorlage der entsprechenden Belege ausgezahlt. Insgesamt stehen 2018 für diesen Zweck Fördermittel von 4.500 Euro zur Verfügung.

Hintergrundinfo:
Am Runden Tisch Barrierefreiheit sitzen der Seniorenbeirat der Stadt Dormagen, Der Club Behinderter und ihrer Freunde (cbf Dormagen e. V.), der Sozialverband VdK Deutschland e.V., die City-Offensive, sowie Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und der Stadtmarketing- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Dormagen. Weitere Informationen über Kerstin Belitz von der Stabsstelle Soziale Stadt unter 02133/257419 oder kerstin.belitz@stadt-dormagen.de.
Facebook Artikel per E-Mail senden Artikel drucken zurück zur letzten Seite

Die lokalen Wirtschaftsmeldungen der letzten 30 Tage

IHK informiert über die Einstiegsqualifizierung

(17.08.18/10:37 Uhr) Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Das neue Ausbildungsjahr hat angefangen, doch viele Jugendliche haben noch keine passende Lehrstelle gefunden – entweder weil sie nicht wissen, was das Richtige für sie ist, oder weil sie noch nicht voll ausbildungsfähig ...weiterlesen

Weitere Hürde für CO-Pipeline genommen

(13.08.18/15:35 Uhr) Die Bezirksregierung Düsseldorf hat das Planänderungsverfahren für die CO-Versorgungsleitung von Covestro zwischen Dormagen und Krefeld-Uerdingen positiv beschieden. Hierzu erklärt Dr. Daniel Koch, Standortleiter von Covestro in Nordrhein-Westfalen: „Mit ...weiterlesen

Bekenntnis zum Chemie-Standort Dormagen

Foto
Foto: Covestro
(10.08.18/11:40 Uhr) Dormagen. „Für mich ist es in meinen ersten Monaten als Standortleiter in NRW sehr wichtig, Kontakte aufzubauen und zu verstehen, was meine Umgebung bewegt.“ Mit diesen Worten begrüßte jetzt Dr. Daniel Koch, seit dem 1. Juli NRW-Standortleiter von Covestro, ...weiterlesen

Landwirte befürchten deutliche Ernteeinbußen

Foto
Foto: Dormago / duz
(09.08.18/13:03 Uhr) Rhein-Kreis Neuss / Dormagen. Der aktuell prognostizierte Niederschlag ist vermutlich nicht ausreichend, um die Ernte der heimischen Landwirte zu sichern. Grund dafür ist die Tatsache, dass der Boden extrem ausgetrocknet ist und zum Teil bis zu einem ...weiterlesen

Gewerkschaft NGG weist auf offene Lehrstellen hin

(08.08.18/14:24 Uhr) Rhein-Kreis Neuss. Zu Beginn des neuen Ausbildungsjahres sind im Rhein-Kreis Neuss noch 751 offene Ausbildungsplätze bei der Arbeitsagentur gemeldet. Darauf hat die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten hingewiesen. Die NGG appelliert dabei an Schulabgänger, ...weiterlesen

Solarstrom „made in Dormagen“

Foto
Foto: SWD
(07.08.18/18:23 Uhr) Gohr. Die Sonne ist rund 150 Millionen Kilometer von Dormagen entfernt. Ihre unglaubliche Kraft lässt sich vor Ort zur Stromerzeugung nutzen. Knapp 700 Photovoltaikanlagen stehen derzeit in Dormagen. „Trotzdem wurden im Jahr 2016 nur 15 Prozent des Stroms, ...weiterlesen

Erfahrungsberichte von Ausbildungsbotschaftern

(06.08.18/15:42 Uhr) „Nach den Ferien haben die Ausbildungsbotschafter wieder Hochbetrieb“, sagt Dorothee Schartz, Projektmitarbeiterin bei der IHK Ausbildungs-GmbH der Industrie- und Handelskammer (IHK) Mittlerer Niederrhein. „Viele Schulen möchten dann ihre Schüler umfassend ...weiterlesen

Chemion plant zweites Containerterminal

Foto
Foto: Currenta
(04.08.18/11:02 Uhr) Die erfolgreiche Produktion der Chemieunternehmen im Chempark Dormagen führt auch dazu, dass die Transporte innerhalb des Werks zunehmen. Um das Wachstum der Produzenten zu begleiten, plant das Logistikunternehmen Chemion die Erweiterung seiner Lagerkapazitäten. ...weiterlesen

Chempunkt: Kaffee und Kuchen zum Jubiläum

Foto
Foto: Currenta
(03.08.18/12:50 Uhr) Dormagen. Neue Wege gehen und mehr Nähe schaffen – das waren die Ansprüche des Chempark-Betreibers Currenta, als am 8. August 2013 der Chempunkt eröffnet wurde. Damals wie heute ist das Büro in der Dormagener Innenstadt zentrale Anlaufstelle und Plattform ...weiterlesen

Ratingagentur Moody’s stuft Covestro hoch

(31.07.18/11:11 Uhr) Die internationale Ratingagentur Moody’s Investors Service hat das bestehende Investment-Grade-Rating von Covestro neu bewertet. Aufgrund der nachhaltig guten Ertragslage und der deutlich verbesserten Bilanzstruktur hat Moody’s gestern die Bonitätsnote ...weiterlesen

Arbeitsmarkt in Dormagen weiterhin stabil

(31.07.18/10:58 Uhr) Dormagen. „Der Arbeitsmarkt im Juli zeigt sich weiterhin stabil mit einem saisonüblichen leichten Anstieg im Vergleich zum Vormonat“, sagte Angela Schoofs heute zu den neuesten Arbeitsmarktzahlen. „Insgesamt eine stabile konjunkturelle Situation mit deutlich ...weiterlesen

Uhrendesign „made in Dormagen“

Foto
Foto: SWD
(26.07.18/12:01 Uhr) Zons. Tobias Niebuhr mag es puristisch – zumindest, wenn es um Uhren geht. Der 28-Jährige Zonser ist Gründer, Designer, Freigeist und einer, der Lust auf Risiko hat. Vor zwei Jahren machte sich Niebuhr mit seinem eigenen Uhrenlabel „Justus Brown“ selbständig. ...weiterlesen

Kooperationen als Schlüssel zum Erfolg

(25.07.18/15:44 Uhr) Kooperationen sind oft der Schlüssel zum Erfolg – denn wer Partner mit Know-how und Ressourcen hat, kann seine Innovationen schneller vorantreiben. Genau deshalb unterstützen Bund und Länder Kooperationen zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen ...weiterlesen

Schwerbehinderte: Telefon-Hotline der IHK

(24.07.18/13:27 Uhr) Oftmals reichen schon wenige Veränderungen im Betrieb aus, damit ein schwerbehinderter Mensch vollwertig in ein Unternehmen integriert werden kann. Dabei sind die möglichen Maßnahmen so vielfältig wie die Art der Behinderungen selbst. „Trotz ihrer körperlichen ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 1887 Artikel aus dem Bereich *Lokale Wirtschaft* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben

Anzeigen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige