Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Lokale Sportnachrichten

Zukunftsagentur Rheinisches Revier: Ja zum Wildwasserpark

17.03.2023 / 17:25 Uhr — Info Dormago - duz

Der Aufsichtsrat der Zukunftsagentur Rheinisches Revier GmbH hat auf seiner heutigen Sitzung im Kreishaus in Heinsberg die Förderung eines ambitionierten Sportprogramms beschlossen. Damit gehen aus einem Gesamtzuwendungsvolumen von insgesamt 110 Millionen Euro in Kürze die ersten drei Projekte an den Start. Das Gremium bewilligt folgende, vom „Fachausschuss Raum und Infrastruktur“ (Sportprojekte) positiv bewerteten Projekte aus dem dritten Förderaufruf des Regelprogramms REVIER.GESTALTEN:
- den Wildwasserpark Dormagen
- den Sportpark Soers sowie
- das Nationale Trainingszentrum Hockey im Rheinischen Revier.

Für diese drei Sportvorhaben steht aus dem Spitzensport-Bereich ein Budgetrahmen in Höhe von insgesamt maximal 70 Millionen Euro zur Verfügung. Es ist geplant, dass außerdem in absehbarer Zeit weitere 40 Millionen Euro in den Breitensport im Rheinischen Revier fließen.

„Mit der heutigen Entscheidung des Aufsichtsrates, den regionalen Konsens zur Förderung der strukturwirksamen Sportprojekte in Dormagen, Mönchengladbach und Aachen zu beschließen, eröffnet sich dem Sport die Chance, seiner Rolle als Bestandteil eines erfolgreichen Strukturwandels im Rheinischen Revier gerecht zu werden. Die ausgewählten Projekte leisten einen spürbaren Beitrag zur Attraktivitätssteigerung sowie der Identifikation der Bewohner mit dem Rheinischen Revier. Ich bin davon überzeugt, dass durch die Umsetzung dieser drei Leuchtturmvorhaben die Bekanntheit des Rheinischen Reviers, auch über den Sport hinaus, deutlich erhöht und dadurch spürbar positive Effekte für das Rheinische Revier und das gesamte Sportland NRW entstehen werden“, sagte Andrea Milz, Staatssekretärin für Sport und Ehrenamt.

Für die Auswahl der weiteren Projekte soll in naher Zukunft ein Verfahren zur Anwendung kommen, das auch kleineren Gemeinden eine gute Chance auf Umsetzung ihrer Projektideen einräumt. Ob und wie der Wildwasserpark Dormagen realisiert wird, ist aber weiterhin offen. Hierzu finden noch weitere Sitzungen der zuständigen Gremien aus Kreis und Stadt statt.
Auf FB Teilen E-Mail Drucker Zurück
Lokalnachrichten der letzten beiden Wochen

Anmeldungen für Kanu-Schnupperkurse noch bis 31. März möglich

23.03.2023 / 15:19 Uhr

Schnupperkurse für das Kanufahren bietet der WSC Bayer Dormagen sowohl für Kinder als auch für Erwachsene ab dem 17. April an. Jeweils montags oder donnerstags kann dann ab 17 Uhr unter der Anleitung ausgebildeten Trainer:innen und Übungsleiter:innen gepaddelt werden. Am ersten Termin treffen sich die Kursteilnehmende um 16.30 Uhr am Bootshaus des ...weiterlesen

NGK beim Kreisschulsportfest Schwimmen erfolgreich

22.03.2023 / 10:36 Uhr

Mehr als 420 Schülerinnen und Schüler aus 20 verschiedenen Schulen im Rhein-Kreis Neuss haben am Kreisschulsportfest Schwimmen im Stadtbad in Neuss teilgenommen. Gemeldet waren 20 Mannschaften von Grund- und Förderschulen sowie weitere 22 Mannschaften aus weiterführenden Schulen. Erfreulich war die große Teilnehmerzahl auch, weil viele Schulen wegen ...weiterlesen

Handball: Wiesel setzen ganz auf den Nachwuchs

20.03.2023 / 16:00 Uhr

Handball-Zweitligist TSV Bayer Dormagen setzt den eingeschlagenen Weg fort und fördert gezielt den eigenen Nachwuchs. Dies wird deutlich bei der mittelfristigen Kaderplanung und dem Blick auf das Aufgebot für die Saison 2023/24. „Wir sind fest davon überzeugt, dass unsere jungen Spieler ein großes Potenzial haben und sich erfolgreich den Herausforderungen ...weiterlesen

Judo: Benedict Wolsfeld machte in Zagreb auf sich aufmerksam

14.03.2023 / 12:34 Uhr

Der Zonser Benedict Wolsfeld startete am Wochenende für den Judoverband NRW beim European-Cup in Zagreb (Kroatien). Die European-Cups gehören zu den wichtigsten internationalen Turnieren im Jahresverlauf. Über die Startberechtigung entscheidet der jeweilige Landesverband. In Zagreb nahmen 871 Judoka aus 35 Nationen teil. Benedict Wolsfeld startete in ...weiterlesen

Frauenteams beeindruckten beim Dr. Geldmacher Pokalschießen

14.03.2023 / 10:46 Uhr

Der Dormagener Stadtverband der Schützen ehrte am vergangenen Samstag in der Straberger Schützenhalle die Siegerinnen und Sieger des 47. „Dr. Geldmacher Pokalschießen". Doch zunächst ehrte und verabschiedete der 1. Vorsitzenden Wolfgang Sädler Hans-Ulrich (Ulli) Thiel, der sich zehn Jahre als 2. Vorsitzender im Stadtverband engagiert hatte und im Dezember ...weiterlesen

Nievenheimer Judoka holten in Meerbusch acht Medaillen

13.03.2023 / 16:40 Uhr

Dreizehn Judoka vom JC Nievenheim reisten am vergangenen Samstag, 11. März, zur 34. Offenen Stadtmeisterschaft nach Meerbusch, um sich mit den Kämpferinnen und Kämpfer der Kreise Düsseldorf und Rhein-Ruhr zu messen. Mit drei Gold-, einer Silber- und vier Bronzemedaillen in der Tasche traten sie nach dem Turnier die Heimreise an. In der Altersklasse ...weiterlesen

Judo-Club Nievenheim richtet zweite Eltern-Kind-Gruppe ein

10.03.2023 / 11:50 Uhr

Die Beweglichkeit und das Körpergefühl von Kindern ab drei Jahren zu fördern, ist das Ziel der Eltern-Kind-Gruppe des JC Nievenheim. "Darüber hinaus ist auch das Kämpfen nach Regeln und die Judo-Werte etwas, dass die Sozialkompetenz fördert und die Kinder stärkt", ergänzt Vereinstrainer Frank Beyersdorf. "Wir haben für unsere seit vier Jahren bestehende ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 5621 Artikel aus dem Bereich *Lokalsport* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben