Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Lokale Sportnachrichten

Max Hartung macht sich stark für den NRW-Nachwuchs

21.07.2022 / 7:58 Uhr — Dormago / duz

Foto: Dormago /duz Max Hartung vor seinem Schreibtisch bei der Sportstiftung NRW in Köln
Max Hartung vor seinem Schreibtisch bei der Sportstiftung NRW in Köln
Bei den Finals in Berlin standen zwei Dormagener Fechtlegenden nicht auf dem Podest - aber trotzdem im Mittelpunkt: Offiziell bedankte der Deutsche Fechterbund (DFB) sich bei Max Hartung und Benedikt Wagner für die „gemeinsame und schöne Zeit“ und verabschiedete sie „aus ihrer aktiven Sportlaufbahn.“ Während Wagner erst einmal als Moderator in der Kabarett- und Comedyszene auftritt und sich dann mit seiner Frau auf längere Flittermonate konzentriert, konnte Hartung den Sport zu seinem Beruf machen: Der 32-Jährige hat seinen Schreibtisch in umittelbarer Nähe des Kölner Olympiastützpunktes auf dem Campus der Deutschen Sporthochschule und arbeitet als Geschäftsführer der Sportstiftung Nordrhein-Westfalen. Diese unterstützt Athletinnen und Athleten im Leistungssport, in der Ausbildung sowie auf ihrem Weg in den Beruf. Dormago besuchte Max Hartung an seiner neuen Wirkungsstätte.

Eine neue Broschüre der Sportstiftung ist noch so frisch, dass sie der Ex-Weltmeister und dreifache Olympia-Teilnehmer nicht aus den Händen geben kann. „Natürlich will ich auch ein Ideengeber sein und meine Vorstellungen einbringen“, sagt Hartung. Dank seiner langjährigen ehrenamtlichen Arbeit als DFB-Athletensprecher, Vorsitzender der Athletenkommission des Deutschen Olympischen Sport-Bundes und Gründungspräsident des Vereins „Athleten Deutschland“ ist er geradezu prädestiniert für die neue Aufgabe. Denn er weiß, was den Aktiven unter den Nägel brennt und kann durch seine Erfahrungen über den Tellerrand des Fechtens auf den gesamten Sport im Sportland Nordrhein-Westfalen blicken: „Das fünfköpfige Team hier versucht Rahmenbedingungen zu schaffen, damit junge Menschen ihre Talente entwickeln können und wir wollen Bühnen bauen, damit ihre besonderen Leistungen sichtbar werden.“

Mitgestalten als Geschäftsführer ist für Hartung eine „riesige Chance“ im Interesse des Sports, die er mit einer „tollen und kompetenten Mannschaft“ sowie einem „stark aufgestellten Vorstand“ angeht. Jeden Tag gebe es etwas Neues, die Diskussion mit all den unterschiedlichen Akteuren mache Spaß, ist der gebürtige Aachener sehr glücklich darüber, dass seine Bewerbung auf die Nachfolge von Jürgen Brüggemann erfolgreich war. Nun ist Hartung zwar nicht mehr weltweit auf den Fechtbahnen unterwegs, aber er ist weiter im Kontakt mit Sportlerinnen und Sportlern: „Klar, ich schaue mich vor Ort um, spreche mit dem Nachwuchs und den vielen Akteuren.“ Dazu gehörte kürzlich etwa der Besuch des CHIO in Aachen oder das Para Leichtathletik Heimspiel in Leverkusen, denn auch die Förderung des paralympischen Leistungssports gehört zum Aufgabengebiet der Sportstiftung.

„Mit aller Energie und ganzer Kraft“ ist Max Hartung bei der Sache, nachdem er im Anschluss an die Olympischen Spiele in Tokio erst einmal unters Messer musste. Warum ausgerechnet in seinem linken Knie ein Stück Knorpel fehlte, wird sich wohl endgültig nicht klären lassen. Dabei war er bis auf eine Meniskus-OP („schnell verheilt“) ohne große Verletzungen durch seine Sportkarriere gekommen. Vor Tokio meldete sich das Knie, die Risiken und die Vorgehensweise waren mit dem Arzt besprochen. Auf die Operation folgten Reha und das Gehen mithilfe von Krücken, weil der Oberschenkel sich wieder aufbauen musste.

Dass der herausragende Säbelfechter überhaupt mit dem Sport in Verbindung kam, verdankt er übrigens einem glücklichen Zufall: Sein Vater bekam einen Arbeitsplatz bei der Erdölchemie in Köln-Worringen. Nach dem Umzug ging der junge Max zur Regenbogenschule in Rheinfeld, wurde „rausgefischt“ von der Säbel-AG des TSV Bayer Dormagen und ging als Achtjähriger in die Fechthalle am Dormagener Höhenberg. Damit war das Fundament für die Karriere gelegt, denn um ihn und weitere Talente kümmerten sich Top-Trainer. „Niemand hat uns unter Druck gesetzt, es herrschte dort eine lockere, familiäre Atmosphäre“, betont Hartung: „Es war eine großartige Zeit, in der deutlich mehr geleistet wurde, als das, was man von einem Verein erwarten kann.“ Für den Geschäftsführer der Sportstiftung ist klar, dass die heutigen Rahmenbedingungen deutlich anders aussehen: „Der Offene Ganztag ist für Vereine mit Blick auf die Förderung des Nachwuchs-Leistungssportes eine große Herausforderung.“ Das ist auch ein Thema für die Sportstiftung.

Die Unterstützung von Bauvorhaben gehört nicht zu den Aufgaben der Stiftung. Insofern kann Hartung nur Beobachter der Pläne für den Bau des neuen Bundesstützpunktes Säbelfechten in Dormagen sein. Weiter pflegt er seine Kontakte zu seinen langjährigen Fechtkollegen, die ihm auch schon mal signalisieren, dass sie am OSP sind und trainieren. „Dann packe ich ein paar Getränke ein, gehe zur Trainingsstätte und beobachte von der Seitenlinie.“ Mittendrin im karnevalistischen Geschehen hofft er im nächsten Februar zu sein: „Als Mitgied der Nippeser Kack-Vögel will ich nach zwei Jahren Coronapause endlich wieder am Veedelszug teilnehmen.“
Auf FB Teilen E-Mail Drucker Zurück
Sportnachrichten der letzten 30 Tage

Minigolferinnen gewinnen Finale der European Champions League

05.10.2022 / 10:54 Uhr

Vom 29. September bis zum 1. Oktober trafen sich die Landesmeister und Titelverteidiger im Minigolf im portugiesischen Portel zum diesjährigen Finale der European Champions League. Mit dabei waren neben dem Titelträger aus Mainz das Damenteam des MGC Dormagen-Brechten. Bereits fünf Tage vor dem Start begann das Training auf der anspruchsvollen ...weiterlesen

Handball: Potsdam nimmt beide Punkte aus Dormagen mit

01.10.2022 / 14:48 Uhr

Schon vor Spielbeginn gegen den 1. VfL Potsdam stand fest, dass Kapitän Patrick Hüter sein Team nicht unterstützen kann: Eine Fußverletzung zwang den Abwehrchef des Handball-Zweitligisten TSV Bayer Dormagen zur Pause. Dass aber sein Bruder Ian nach nicht einmal sechs Minuten auch auf der Tribüne Platz nehmen musste, war überraschend und eine gewaltige ...weiterlesen

Junges Team beim Nachtlauf und Bestleistungen in Troisdorf

29.09.2022 / 12:48 Uhr

Tolles Erlebnis beim Premieren-Wettkampf: Die unter 12 Jahre alten Athletinnen und Athleten des TSV Bayer Dormagen absolvierten beim Zonser Nachtlauf ihren ersten Wettkampf und zeigten sich mit einem breiten Aufgebot. Begleitet wurde das junge Team von den neuen Trainerinnen Isabell Güsgen und Kemi Körsgen, die auf Sabrina Schröder und Tim Henseler ...weiterlesen

Dormagener Kanu-Erfolge auf der Saalach in Lofer

28.09.2022 / 7:45 Uhr

Von der Deutschen Meisterschaft, gleichzeitig das Saisonfinale, kamen alle fünf Sportlerinnen und Sportler des WSC Bayer Dormagen mit einer Medaille zurück. Die Kanu-Erfolge feierten die Aktiven bei den Slalom-Mannschaftsrennen auf der Saalach im österreichischen Lofer, einem der letzten Austragungsorte auf Naturgewässer. Gold gewann Kajakfahrer ...weiterlesen

Benedict Wolsfeld qualifiziert sich für die Judo-DM

27.09.2022 / 17:32 Uhr

Am Samstag fand in Herne die Westdeutsche Einzelmeisterschaft im Judo der Frauen und Männer unter 18 Jahren statt. Dabei kämpften 101 junge Männer um die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft. Benedict Wolsfeld sicherte sich durch vier gewonnene Kämpfe in der Gewichtsklasse bis 66 kg die Bronzemedaille und musste sich nur dem späteren Zweitplatzierten ...weiterlesen

Ruderer Ulf Ladermann holt zum Saisonabschluss zweimal Gold

27.09.2022 / 12:06 Uhr

Nach dem guten Abschneiden bei der World Rowing Masters Regatta startete der 58-jährige Ulf Ladermann von der Dormagener Rudergesellschaft Bayer e.V. zum Saisonabschluss noch bei der 41. Krefelder Ruder Regatta auf dem Elfrather See als Einzelkämpfer. Trotz stürmischer Wetterverhältnisse konnte er am Ende weitere zwei Goldmedaillen mit nach Hause nehmen. Für ...weiterlesen

DM 2022, weibliche Jugend: Zweimal Silber für AC Ückerath

27.09.2022 / 7:58 Uhr

Fotos/Film Weitere Fotos
Der AC Ückerath richtete wie schon im letzten Jahr die Deutschen Meisterschaften im Ringen der weiblichen Jugend A/B aus. Auf drei Matten kämpften insgesamt 130 Ringerinnen in 17 Gewichtsklassen im TSV Bayer Sportcenter um die Titel. Martina Göhringer, Frauenreferentin des Deutschen Ringer-Bundes, stellte dem Verein ein sehr gutes Zeugnis aus: „Die ...weiterlesen

TSV bietet ab 19. Oktober Selbstverteidigung an

26.09.2022 / 11:27 Uhr

Am Mittwoch, 19. Oktober 2022, startet der TSV ein neues Angebot für Kinder ab 12 Jahren und Erwachsene: Übungsleiter Henning Behrens führt die Teilnehmenden in das Selbstverteidigungsprogramm Spartan Protection System (SPS) ein, das auf der antiken Kampfkunst Pankration basiert und von dem aus Griechenland stammenden Nahkampfspezialisten, Personenschützer ...weiterlesen

Schülerin Jorid Kampe verfehlte DM-Halbfinale knapp

25.09.2022 / 15:02 Uhr

Für die Teilnahme an den deutschen Schülermeisterschaften hatten sich vier junge WSC-Sportlerinnen und Sportler qualifiziert. Der WSC Bayer Dormagen schickte mit ihnen ein Team der Altersklasse B (11 bis 12 Jahre alt) ins Meisterschaftsabenteuer nach Hildesheim, um auf der Wildwasserstrecke in Bischofsmühle ihr Können zu beweisen. Begleitet wurden sie ...weiterlesen

Zonser Nachtlauf: Doppelsieg für die TG Neuss

25.09.2022 / 11:08 Uhr

Obwohl das Sportgelände in Zons derzeit nur eingeschränkt genutzt werden kann, konnte die SG Zons am Freitagabend das bekannte Rahmenprogamm des Zonser Nachtlaufs anbieten und insgesamt 820 aktive Gäste begrüßen. Die beliebte Veranstaltung fand zum 46. Mal statt; auf 26 Ausrichtungen bringt es nun der Jedermannlauf, an dem wieder viele Nachwuchsläufer:innen ...weiterlesen

Fischer und Hofstadt gewinnen „Lauf um den Fühlinger See”

19.09.2022 / 11:44 Uhr

Zweimal Gold und einmal Silber holten die Läuferinnen und Läufer der SG Zons beim 32. Lauf „Rund um den Fühlinger See“, der am gestrigen Sonntag veranstaltet wurde. Die Laufstrecke folgte zum Teil dem naturnah angelegten Laufweg und bot allen Teilnehmenden schöne Aussichten auf die Freizeitanlage im Kölner Norden. Sabine Fischer ging in der Altersklasse ...weiterlesen

Handball: TSV setzt sich gegen Aufsteiger Konstanz durch

18.09.2022 / 14:15 Uhr

Der TSV Bayer Dormagen gewann am Samstag Abend das zweite Heimspiel der Saison 2022/23 gegen die HSG Konstanz mit 25:22 (11:10). Gegen die variable Abwehr des Aufsteigers taten die Wiesel sich lange schwer, auch wenn die Mannschaft von Matthias Flohr überwiegend vorne lag. „Wir kamen immer wieder zu Durchbrüchen, haben aber zu oft das Tor nicht gemacht“, ...weiterlesen

Kanupark könnte Vorbild für Wildwasseranlage am Strabi sein

16.09.2022 / 11:35 Uhr

Im Jahr 2017 wurden erstmals Pläne für den Bau eines Wildwasserparks am Straberger See vorgestellt – ein Millionenprojekt, bei dem Vor- und Nachteile sorgfältig abgewogen werden müssen. Eine mögliche Umsetzung, bei der sich auch die Stadt Dormagen finanziell beteiligen müsste, wird aber noch Jahre dauern. Eine Delegation aus Verwaltung und Politik ...weiterlesen

Dormagener erfolgreich bei der World Rowing Masters Regatta

15.09.2022 / 19:50 Uhr

Einmal Silber und zweimal Bronze erreichten Ulf Ladermann und Ulrich Milbacher bei den World Rowing Masters 2022 im französischen Libourne. Zwei weitere vierte Plätze rundeten das gute Abschneiden der beiden Ruderer der Dormagener Rudergesellschaft Bayer e. V. (DRG) ab. In insgesamt fünf Rennen über jeweils 1000 Meter kämpften die beiden Dormagener ...weiterlesen

Drei NGK-Teams starten bei „Jugend trainiert für Olympia“

13.09.2022 / 15:53 Uhr

Premiere für das Norbert-Gymnasium in Knechtsteden: Erstmals haben sich gleich drei Teams für das Bundesfinale des Schulsportwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“ in Berlin qualifiziert. Vor ihrer Abreise zu den Wettkämpfen stattete die Sparkasse Neuss, die diesen Wettbewerb seit vielen Jahren auf regionaler Ebene unterstützt, die Teams mit Sportbekleidung ...weiterlesen

Zum Kennenlernen: Sportliche Angebote in kompakter Form

12.09.2022 / 15:16 Uhr

Am Samstag, 24. September, bieten Überungsleiter:innen aus dem Breitensportbereich des TuS Germania Hackenbroich ein ganz besonderes Schnuppertraining an: In der Zeit von 10 bis 12:30 Uhr wechseln in der Turnhalle oder auf dem Sportplatz der Grundschule Burg Hackenbroich an der Salm-Reifferscheidt-Allee 6 die sportlichen Themengebiete halbstündlich, ...weiterlesen

Dormagener U20-Leichtathletinnen holen deutschen Meistertitel

12.09.2022 / 12:45 Uhr

Nach einem erfolgreichen Tag in Hamburg war auch die rund vierstündige Heimfahrt durch die Nacht gut zu verkraften. Die Dormagener Leichtathletinnen hatten auf der Autobahn schließlich Grund zum Feiern: Bei der Team-DM auf der Jahnkampfbahn wurde die weibliche U20-Auswahl der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen ihrer Favoritenrolle gerecht und krönte sich ...weiterlesen

Martin Ritterbach siegt beim ersten ROSE-NRW-Rennrad-CUP

07.09.2022 / 14:02 Uhr

Der in diesem Jahr zum ersten Mal ausgetragene „ROSE-NRW-Rennrad-CUP“ hat die Schaffung einer Rennserie für Radrennen und damit eine Attraktivitätssteigerung für den lizenzierten Rennrad-Sport in NRW zum Ziel. Der Dormagener Martin Ritterbach vom Radsportclub Nievenheim e.V. (rsc-Nievenheim) sicherte sich am Ende der 10 Einzelveranstaltungen den Sieg ...weiterlesen

Überraschungsgast Sven Pistor besuchte den SuS Gohr

06.09.2022 / 10:57 Uhr

Fotos/Film Weitere Fotos
Gohr. Nach drei Jahren Pause durch Corona und Platzumbau konnte die Fußball-Jugendabteilung des SuS Gohr endlich wieder ein Sportwochenende mit Jugendturnieren ausrichten. Die Turniere dienten in diesem Jahr den Mannschaften zur Saisonvorbereitung. Die F-Junioren trugen ihr Turnier mit zehn Mannschaften aus, die D-Junioren mit acht. "Der SuS Gohr stellte ...weiterlesen

TSV-Hürdensprinterinnen bewiesen gute Form

05.09.2022 / 15:57 Uhr

Eine Woche vor dem Finale der Team-DM haben sich die Dormagener Hürdensprinterinnen Eva Christmann und Isabell Güsgen in guter Form präsentiert. Christmann (U18) stellte bei einem Meeting in Hagen über 100 m in 14,55 Sekunden eine persönliche Bestzeit auf, auch Güsgen (U20) brach in 15,08 Sekunden ihren persönlichen Rekord und stimmte Trainer Peter ...weiterlesen

Dormagener Handballer verpatzen Heimauftakt gegen Dessau

05.09.2022 / 12:40 Uhr

Das war nicht der Heimauftakt, den sich der Handball-Zweitligist TSV Bayer Dormagen erhofft hatte. Das Team von Neu-Trainer Matthias Flohr verlor am späten Sonntagnachmittag mit 25:28 (10:11) gegen den Dessau-Roßlauer HV und konnte zu keinem Zeitpunkt an die starke Leistung vom Mittwoch-Spiel gegen HC Motor Zaporozhye anschließen. "Das war heute sehr, ...weiterlesen

Sammys schließt am Dienstag bereits um 15 Uhr

05.09.2022 / 11:04 Uhr

Das Team des Stadtbades hat weiterhin mit krankheitsbedingten Ausfällen zu kämpfen und muss deshalb am morgigen Dienstag, 6. September, bereits um 15 Uhr schließen.

Zonser Nachtlauf: Meldeschluss am 20. September

05.09.2022 / 10:59 Uhr

Zum 46. Mal veranstaltet die SG Zons am 23. September den Nachtlauf „7 Meilen von Zons“. Mit dem Startschuss um 20 Uhr werden wieder viele Läuferinnen und Läufer vom Sportzentrum Zonser Heide aus über einen Rundkurs auf eine abwechslungsreiche Strecke, unter anderem durch die historische Altstadt von Zons, geschickt. Die besondere Atmosphäre dieses ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 5539 Artikel aus dem Bereich *Lokalsport* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben