Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Schulnachrichten

„Jugend musiziert“ mit 200 Talenten in Dormagen

14.01.2020 / 14:06 Uhr — Presseinfo Stadt / duz

Foto: Stadt Dormagen Das Dormagener Querflöten-Quartett, von links: Muriel, Merit, Pauline und Luis-Diego
Das Dormagener Querflöten-Quartett, von links: Muriel, Merit, Pauline und Luis-Diego
Dormagen. Rund 200 musikalische Talente - davon 15 aus Dormagen - werden am 31. Januar und 1. Februar ihr Können unter Beweis stellen. Beim 57. Regionalwettbewerb von „Jugend musiziert“ treten Kinder und Jugendliche aus den Musikschulen des Rhein-Kreises Neuss an. Der Wettbewerb wird nach vier Jahren wieder in Dormagen ausgetragen. „Ich bin schon sehr aufgeregt, wenn ich an den Wettbewerb denke“, sagt die 13-jährige Muriel. „Aber ich freue mich riesig.“ Seitdem sie sechs Jahre alt ist, nimmt die Schülerin des Norbert Gymnasiums Knechtsteden zusammen mit ihrer Freundin Merit (13), die das Leibniz-Gymnasiums besucht, am Unterricht in der Musikschule Dormagen teil. Zunächst lernten die beiden Blockflöte, seit drei Jahren spielen sie nun zusammen Querflöte. Für die beiden Mädchen ist es der erste Auftritt beim Regionalwettbewerb. Ebenso wie für die 11-jährige Pauline, die seit fünf Jahren Querflöte spielt.

Bei der 57. Ausgabe von „Jugend musiziert“ werden Muriel, Merit und Pauline zusammen mit dem zwölfjährigen Luis-Diego als Querflöten-Quartett auftreten. Darüber hinaus werden elf weitere Schülerinnen und Schüler der Musikschule ihr Können unter Beweis stellen: ein Sänger, zwei Harfespieler, fünf Klavierspieler und ein Cello-Duo.

Luis-Diego hat bereits im vergangenen Jahr an dem Wettbewerb teilgenommen und hat es weiter bis auf Landesebene geschafft. Dort belegte er den zweiten Preis. Für dieses Jahr hat sich der Schüler des Leibniz-Gymnasiums vorgenommen, „einen guten Preis abzuräumen.“ Musikschullehrerin Johanna Gatys warnt jedoch vor zu viel Übermut: „Als Quartett zu spielen ist sehr schwer. Man muss sich anpassen und auf die anderen hören.“ Pauline nickt. „Es ist zwar sehr schwierig, aber es klingt auch ganz anders als solo“, sagt die Schülerin des Bettina-von-Arnim-Gymnasiums. „Es ist sehr schön.“ Bühnenerfahrung hat Pauline bereits. Sie spielt auch im Schulorchester.

Zeitplan und Kategorien
Es gibt insgesamt vier Solo- und zwei Ensemblekategorien beim Wettbewerb. Solokünstler können im Bereich Gesang, Gitarre, Harfe und Klavier antreten, die Bläser und Streicher dürfen dies nur im Ensemble.

Am Freitag, 31. Januar, starten die Klavierspieler von 9 bis 19 Uhr in der Kulle und in Raum 2.05 des Kulturhauses. Harfe, Gesang und Gitarre finden von 13 bis 19 Uhr in Raum 1.01 statt. Am Samstag spielen die Bläser von 9 bis 15 Uhr in Raum 2.05, die Streicher von 9 bis 16 Uhr in der Kulle. Zudem gibt es Klaviervorführungen von 13.30 bis 19.30 Uhr in Raum 2.05. Zur Stärkung hat die Cafeteria von 9 bis 17 Uhr geöffnet.

Die Verleihung der Urkunden erfolgt am Sonntag, 2. Februar, 17 Uhr, in der BvA-Aula im Rahmen des Preisträgerkonzerts.
Schulnachrichten der letzten beiden Wochen

Neue Erstklässler schon jetzt auf sicheren Schulweg vorbereiten

27.05.2020 / 19:16 Uhr

Man nennt sie "Wackelzahnkinder", "die Großen" oder schlicht die "Vorschulkinder". Damit sind alle Jungen und Mädchen der Kindertagesstätten gemeint, deren Zeit dort nun zu Ende geht und die nach den Sommerferien zu "I-Dötzchen" werden. Zu diesem spannenden Wechsel in die Grundschule gehört auch die Vorbereitung auf den Schulweg. Grundsätzlich sind ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 1691 Artikel aus dem Bereich *Lokale Schulnachrichten* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben