Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Lokale Polizeimeldungen

Quelle: Polizei Rhein-Kreis Neuss

Drei neue „Dorfsheriffs“ in Dormagener Bezirken

12.11.2020 / 13:18 Uhr

Foto: Polizei Die neuen Bezirksdienstbeamten in Dormagen: PHKin Linda Arenz, PHK Frank Herkenrath und POK Stefan Goebels
Die neuen Bezirksdienstbeamten in Dormagen: PHKin Linda Arenz, PHK Frank Herkenrath und POK Stefan Goebels
Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss freut sich, gleich drei "Neue" beim Dormagener Bezirksdienst begrüßen und nun auch offiziell vorstellen zu dürfen: Linda Arenz, Frank Herkenrath und Stefan Goebels sind fortan Ansprechpartner für die Menschen in ihren Bezirken. Die "Dorfsheriffs" im Überblick:

Linda Arenz begann 1989 ihre Ausbildung bei der Polizei in Linnich. Anschließend folgte ein Jahr in einer Polizei Hundertschaft. Bereits 1993 führte ihr dienstlicher Weg sie nach Dormagen. Hier blieb sie dem Wachdienst treu, bis sie vor knapp drei Jahren zum Bezirksdienst wechselte. Stürzelberg, Delrath und vorübergehend auch schon der Innenstadtbereich, zählten damals zu ihren Bezirken. Seitdem ihr Vorgänger, Polizeihauptkommissar Frank Hoffmann, in den Ruhestand getreten ist, steht die Polizeihauptkommissarin nun dauerhaft im Innenstadtbereich und in Rheinfeld als Ansprechpartnerin zur Verfügung. Die sportliche 51-Jährige ist leidenschaftliche Polizistin genauso wie engagierte Mutter eines im Radsport sehr aktiven Teenagers. Über ihre Tätigkeit bei der Polizei sagt Linda Arenz: "Bezirksdienst bedeutet für mich der direkte Kontakt mit dem Bürger, man kann sich die Zeit nehmen, um auch mal in Ruhe ein Gespräch zu führen. Das ist gerade in der heutigen Zeit besonders wichtig."

Frank Herkenrath bestreift seit September diesen Jahres den Bezirk Nievenheim. Der 57-Jährige tritt damit in die Fußstapfen des langjährigen Bezirksdienstbeamten Rudolf Mehl (Polizeihauptkommissar a.D.). Herkenrath begann 1981 seine Ausbildung bei der Polizei und absolvierte diese in Brühl und Linnich. Anschließend fuhr er zunächst in Köln und später in Neuss Streife. 1996 verschlug ihn der Dienst nach Düsseldorf, von wo er 2013 wieder in den Rhein-Kreis Neuss zurückkehrte. Es folgten sieben Jahre im zivilen Einsatztrupp. Der Vater zweier erwachsener Kinder ist bodenständig, es sei denn, er widmet sich der Baumpflege. Die Arbeit in teils schwindelerregender Höhe ist mehr als nur ein Hobby für den Dormagener, der ansonsten in seiner Freizeit auch gerne einmal mit Zelt und Rucksack im Kanu unterwegs ist.

Stefan Goebels ist seit 1999 bei der Polizei. Seine Ausbildung machte er in Linnich. Anschließend ging der frisch gebackene Polizeimeister 2002 zur Wache Dormagen. Seine dienstliche Heimat bot ihm so viele Möglichkeiten und Abwechslung, dass er ihr treu blieb. Und als er dann auch noch sein Hobby zum Beruf machen konnte und Motorradpolizist wurde, zahlte sich die Heimattreue vollends aus. Im September begann nun ein neuer Abschnitt in der dienstlichen Vita des 40-Jährigen: Er übernahm als Bezirksdienstbeamter den Stadtteil Hackenbroich von seinem Vorgänger Polizeihauptkommissar Stephan Bily, der nach Neuss wechselte. Der Vater von zwei Söhnen ist in Dormagen aufgewachsen und wohnt auch jetzt noch in der Stadt, in der er für Recht und Ordnung sorgt. In seiner Freizeit ist der Polizeioberkommissar gerne mit dem Fahrrad oder beim Wandern in der Natur unterwegs. Sein favorisiertes Urlaubsziel ist Dänemark. Stefan Goebels freut sich darauf, mit den Menschen in Hackenbroich gemeinsam für die Interessen der Anwohner und Geschäftstreibenden einzutreten. Durch seine lange Streifentätigkeit in Dormagen konnte der erfahrene Beamte auch bereits viele Kontakte knüpfen.

Die Bezirksdienstbeamten, die es in jedem Ortsteil gibt, erfüllen eine wichtige Aufgabe. Sie sind für die Menschen wichtige polizeiliche Ansprechpartner und kennen als "Dorfsheriff" die Sorgen und Nöte der in ihrem Bezirk lebenden Bevölkerung und Geschäftsleute. Sie helfen Kindern oder älteren Menschen im Verkehrsraum, begleiten Karnevals- und Schützenfestumzüge, beobachten während der Fußstreifen ihren Bezirk und sind stets ansprechbar für Anliegen der Bürger*innen in ihrem Viertel. Zu den Besonderheiten des Bezirksdienstes zählt natürlich die enge Zusammenarbeit mit kommunalen Verantwortlichen. Stadt und Polizei ziehen an einem Strang, wenn es um die Sicherheit der Menschen geht, die hier leben. Neben Linda Arenz, Frank Herkenrath und Stefan Goebels sind in Dormagen noch Axel Welk und Gerd Klockow als Bezirksbeamte in ihren Stadtteilen unterwegs.
Polizeimeldungen der letzten 30 Tage

Präventionsprogramm für junge Fahrer nun auch digital

16.01.2021 / 18:38 Uhr

Junge Fahrer und Fahrerinnen, zwischen 18 und 24 Jahren, sind auf deutschen Straßen immer noch überproportional am Unfallgeschehen beteiligt. Die Polizei im Rhein-Kreis Neuss führt seit mehreren Jahren erfolgreich das Präventionsprogramm "Crash Kurs NRW" für diese Zielgruppe durch, das im vergangenen Jahr jedoch genau wie das Aufbauprogramm "Junge Fahrer" ...weiterlesen

Aktuelle Masche: Betrug mit Immobilien - Polizei warnt

14.01.2021 / 13:12 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. In den vergangenen Wochen kam es vermehrt zu Betrugsversuchen in Verbindung mit Wohnungsinseraten und Immobilienangeboten. Bereits Ende letzten Jahres weckte eine Wohnungsanzeige bei einer bekannten Online-Immobilienplattform das Interesse eines Neussers. Der Kaufpreis des angebotenen Objekts lag deutlich unter dem üblichen Marktwert ...weiterlesen

Bestürzung über Tod von Hans-Willi Arnold

09.01.2021 / 13:58 Uhr

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss sind bestürzt über den Tod des Ersten Polizeihauptkommissars a.D. Hans-Willi Arnold. Das Neusser Urgestein war Polizist mit Leib und Seele. Bis zu seiner Pensionierung leitete er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei im Rhein-Kreis Neuss. "Herr Arnold hat das ...weiterlesen

Autofahrer übersah beim Abbiegen Radfahrerin

06.01.2021 / 17:25 Uhr

Ein 64-jähriger Kölner war am heutigen Mittwochvormittag, 6. Januar, gegen 9:40 Uhr mit seinem Ford auf der Kölner Straße aus Richtung Innenstadt in Fahrtrichtung Bundesstraße 9 unterwegs. Als er an der dortigen Einmündung nach rechts auf die B9 abbiegen wollte, übersah er nach ersten Erkenntnissen eine von rechts kommende Radfahrerin. Es kam zum Zusammenstoß ...weiterlesen

Dreister Spindaufbrecher in einem Dormagener Discounter

05.01.2021 / 16:34 Uhr

Dormagen. In einem Discounter an der Lübecker Straße staunten zwei Angestellte nicht schlecht, als sie am gestrigen Montag gegen 10.40 Uhr einen fremden Mann in den Umkleiden des Marktes antrafen. Auf die Frage, was er dort zu suchen habe, antwortete er: "Kundentoilette". Anschließend verließ er zügig den Markt. Kurz darauf bemerkten die Angestellten, ...weiterlesen

Aktualisiert: Suche nach einem 12-jährigen Mädchen beendet

30.12.2020 / 18:42 Uhr

Dormagen / Duisburg. Die seit Montag Mittag (28.12.) vermisste 12-jährige konnte am 31.12.2020 gegen 19:15 Uhr nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wohbehalten durch eine Streifenwagenbesatzung angetroffen werden. Sie wurde der Polizeiwache in Dormagen zugeführt und dort in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben. Ursprüngliche Meldung: Die ...weiterlesen

Betrugsversuche scheiterten in Zons und in Neuss

29.12.2020 / 19:35 Uhr

Dormagen. Am gestrigen Montagmittag erhielt ein Senior in Dormagen-Zons einen Anruf seines angeblichen Enkels, der behauptete, einen Verkehrsunfall gehabt zu haben und nun ganz dringend Geld zu benötigen. Der ältere Mann war sehr in Sorge um seinen Enkel und wollte das Geld beschaffen. Als er jedoch einer Angehörigen von dem Anruf erzählte, erkannte ...weiterlesen

Fußgängerin verstarb nach Verkehrsunfall

29.12.2020 / 10:50 Uhr

Montagmorgen ereignete sich gegen 11 Uhr in Dormagen auf der K 36 zwischen den Ortschaften Hackenbroich und Delhoven ein Verkehrsunfall, bei dem eine Fußgängerin tödlich verletzt wurde. Die 79-jährige Dormagenerin querte in Höhe einer Bushaltestelle die Fahrbahn, als ein 68-jähriger Dormagener mit seinem Pkw Peugeot die K 36 in Richtung Hackenbroich ...weiterlesen

80-Jährige wurde Opfer von „falschen Polizisten“

22.12.2020 / 16:27 Uhr

Am heutigen Dienstagvormittag informierte eine 80-Jährige Dormagenerin die Polizei und gab an, Opfer von falschen Polizeibeamten geworden zu sein. Sie war bereits gestern, 21. Dezember, gegen 22:30 Uhr das erste Mal von einem Unbekannten telefonisch kontaktiert worden, der sich als Polizeibeamter ausgab. Er versuchte die lebensältere Frau davon zu überzeugen, ...weiterlesen

Einbrecher ließen Schmuck und Bargeld mitgehen

22.12.2020 / 14:11 Uhr

Auf dem Straberger Weg in Nievenheim hebelten Unbekannte am Montag, 21. Dezember, zwischen 14:15 und 20:05 Uhr das Fenster einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses auf. Nach ersten Erkenntnissen stahlen die Einbrecher Schmuck und Bargeld. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, sich mit Hinweisen unter der Telefonnummer ...weiterlesen

Polizei klärt Raubserie - Verdächtige in Untersuchungshaft

21.12.2020 / 17:58 Uhr

Seit November 2020 ereigneten sich insgesamt fünf bewaffnete Überfälle auf Verbrauchermärkte in Neuss (25.11. und 26.11.), Rommerskirchen (01.12.) und Köln (20.11.), sowie ein Überfall auf einen Juwelier in Dormagen (03.12.). Während die Täter in den Verbrauchermärkten jeweils unter Vorhalt von Handfeuerwaffen die Kassierer zur Herausgabe von Bargeld ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 4466 Artikel aus dem Bereich *Polizeimeldungen* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben