Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Dormagen: Lokale Polizeimeldungen

Quelle: Polizei Rhein-Kreis Neuss

Üble Betrüger täuschen Corona vor - und scheitern

23.07.2020 / 13:38 Uhr

Am gestrigen Mittwoch nahmen Betrüger erneut Senioren im Rhein-Kreis Neuss ins Visier, scheiterten aber in allen bekannt gewordenen Fällen. Gegen 11.30 Uhr kontaktierten Unbekannte eine 79-Jährige aus Dormagen-Hackenbroich. Ihr erzählte man, ihre Tochter sei an Corona erkrankt und für eine weitere Behandlung müsse sie Geld an ein Universitätsklinikum überweisen. Da besagte Tochter aber kurz nach dem Telefonat bei ihrer Mutter erschien und wohlauf war, zeigte sich, dass Betrüger es auf die Seniorin abgesehen hatten.

Ähnlich erging es einer 81-Jährigen aus Zons. Sie wurde gegen 14.30 Uhr von ihrem vermeintlichen Sohn kontaktiert, der offenbar ebenfalls eine hohe Summe Bargeld oder auch Wertgegenstände für seine Behandlung gegen Corona benötigte. Nach Beendigung des Gesprächs rief die Seniorin ihren Sohn zurück und wollte noch einmal über die Erkrankung sprechen. Der echte Sohn jedoch wusste davon nichts.

In beiden und weiteren Fällen in Meerbusch und Grevenbroich gingen die Betrüger leer aus. Leider gibt es solche Versuche immer wieder, und manchmal sind sie erfolgreich. Doch man kann sich schützen:
- Machen Sie sich bewusst: Man kann erst dann ein neues Gespräch beginnen, wenn das alte beendet ist. Wenn Sie die 110 oder eine andere Nummer wählen wollen, sollten Sie zunächst sicher sein, dass das vorherige Gespräch beendet wurde. Legen Sie selbst auf! Sonst bleiben Sie in der Leitung des ersten Gesprächs.
- Wenn Sie sich unsicher sind, ob Sie wirklich mit der Person sprechen, die der Anrufer vorgibt zu sein: Rufen Sie die Person selbst zurück. Suchen Sie dazu selbst die Ihnen bekannte Nummer heraus und geben Sie sie selbst ein.
- Betrüger nutzen die derzeitige Pandemie-Situation für sich aus. Wenn eine plötzliche Corona-Infektion eines Angehörigen im Raum steht und mit Geldforderungen einhergeht, hinterfragen Sie diese Information und rufen Sie denjenigen selbst zurück.
- Die Polizei wird Sie niemals nach dem Aufbewahrungsort Ihres Geldes und Ihrer Wertsachen fragen und es für Sie aufbewahren wollen!
- In allen Fällen gilt: Seien Sie misstrauisch bei hohen Geldforderungen. Kommt Ihnen ein Telefonanruf zweifelhaft vor, beenden Sie das Gespräch und wählen Sie die 110 oder die 02131 3000.
Polizeimeldungen der letzten beiden Wochen

Motorrad aus Gemeinschaftsgarage gestohlen

24.09.2020 / 11:30 Uhr

Hackenbroich. Zwischen Montag, 21. September, 12 Uhr und Mittwoch, 23. September, 16 Uhr, stahlen bislang unbekannte Täter ein Motorrad vom Typ M.V. Agusta Brutale 800 Dragster RR. Die sportliche Maschine war mit dem amtlichen Kennzeichen GV-MV44 versehen und stand in einer Gemeinschaftsgarage an der Erftstraße geparkt. Die Polizei hat die Ermittlungen ...weiterlesen

Brandstiftung an Mülltonnen - Zeugen gesucht

23.09.2020 / 16:48 Uhr

Am Dienstagabend, 22. September, fuhren Polizei und Feuerwehr gegen 18:45 Uhr zur Marie-Schlei-Straße im Stadtteil Nievenheim. Grund war der Brand mehrerer Mülltonnen an der dortigen Gesamtschule. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte schilderte ein Zeuge, dass er kurz vor Bemerken des Rauchs, einen grauen Van wegfahren sah. In dem Auto saß ein ungefähr ...weiterlesen

Taschendiebinnen auf frischer Tat ertappt

22.09.2020 / 16:01 Uhr

Am Montag, 21. September, beobachteten Zivilbeamte der Bundespolizei einen Taschendiebstahl. Gegen 12:15 Uhr wurden die Beamten in dem Zug der Linie S 11 auf drei Frauen aufmerksam, die verdächtig das mitgeführte Handgepäck der Zugfahrgäste ausspähten. Am Bahnhof Dormagen verließ das Trio den Zug und begab sich in ein Geschäft an der Kölner Straße. ...weiterlesen

Zeugen gesucht: Radfahrerin muss ausweichen und stürzt

21.09.2020 / 18:24 Uhr

Gohr. Am Samstag, 19. September, zog sich eine über 80-jährige Radfahrerin Verletzungen zu, als sie gegen 17:15 Uhr auf einem Wirtschaftsweg einem Auto ausweichen musste und dabei zu Fall kam. Nach ihren Angaben war ein dunkles Auto mit einem Mann am Steuer und nicht geringer Geschwindigkeit ihr entgegengekommen und auch nachdem sie stürzte einfach ...weiterlesen

Polizei sucht Zeugen nach Einbruch in Ückerath

21.09.2020 / 14:23 Uhr

Ückerath. Am Samstag, 19. September war zwischen 19 und 23.20 Uhr ein Reihenhaus an der Hoeninger Straße das Ziel von Einbrechern. Gewaltsam gingen die Täter die Terrassentür an und gelangten somit in das Hausinnere. Mehrere Zimmer wurden auf der Suche nach Bargeld oder Schmuck durchwühlt. Art und Umfang der Beute ist noch unbekannt. Das zuständige ...weiterlesen

Schmuckdiebe kamen durch ein Fenster ins Haus

15.09.2020 / 12:57 Uhr

Horrem. Am gestrigen Montagvormittag verschafften sich unbekannte Täter zwischen 7.30 und 11.05 Uhr Zugang zu einem Reihenhaus an der Sudetenstraße in Dormagen. Nach ersten Erkenntnissen gelangten der oder die Täter zunächst über ein zum Innenhof gelegenes Fenster in das Haus. Dort durchsuchten sie die Räumlichkeiten nach Schmuck und Wertgegenständen. ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 4393 Artikel aus dem Bereich *Polizeimeldungen* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben