Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Dormagen: Lokale Polizeimeldungen

Quelle: Polizei Rhein-Kreis Neuss

Teppichverkauf: Seniorin überrumpelt

07.09.2018 / 12:57 Uhr

Dormagen. Eine Seniorin wurde am Mittwoch, 5. September, Opfer eines betrügerischen Teppichverkaufs. Gegen 15 Uhr klingelte es bei der über 80-Jährigen in der Dormagener Innenstadt. Vor der Haustür stand eine unbekannte Frau. Während der "herzlichen Begrüßung" durch die Unbekannte gelang es dieser, sich das Vertrauen der älteren Dame zu erschleichen. Im weiteren Gespräch schaffte es die Verdächtige, der Seniorin einen angeblich hochwertigen Teppich zu einem "Schnäppchenpreis" zu verkaufen. Überrumpelt durch das forsche Auftreten der Betrügerin ging die Seniorin auf das Angebot ein. Gemeinsam mit der Unbekannten sowie einer weiteren Frau, die in einem Auto vor der Haustür gewartet hatte, fuhr man zu einem Geldinstitut an der Kölner Straße. Dort hob die Dormagenerin am Bankomaten den geforderten Bargeldbetrag ab und übergab das Geld dem betrügerischen Duo, das sodann verschwand. Die Seniorin blieb auf einem Teppich von minderwertiger Qualität sitzen, der bei weitem den bezahlten Preis nicht wert ist.

Die beiden Tatverdächtigen können nur vage beschrieben werden: Die Frau an der Haustür war von kleiner dicklicher Statur, etwa 60 bis 70 Jahre alt und hatte graue kurze Haare. Von der Frau im Auto ist lediglich bekannt, dass sie ungefähr 40 bis 45 Jahre alt war und dunkelblonde mittellange Haare hatte. Zum Auto, das das Duo benutzt hatte, ist nichts bekannt. Die Ermittlungen hat das Kriminalkommissariat 12 in Neuss übernommen.

Die Polizei warnt vor Haustürgeschäften.
Zwar gilt in der Regel ein Widerrufsrecht, allerdings wird es nahezu unmöglich das Widerrufsrecht durchzusetzen, wenn kein Kaufvertrag vorliegt. Die Erfahrung zeigt, dass oft minderwertige Ware oder schlechte Dienstleistungen (Teppich- oder Dachrinnenreinigung sowie Pflaster- oder Teerarbeiten) zu stark überhöhten Preisen angeboten werden.

Tipps: Holen Sie, bevor Sie auf ein Angebot eingehen, mehrere Kostenvoranschläge von bekannten Firmen ein. Auskünfte zu Anbietern können die Handwerkskammern, Innungen und die Verbraucherschutzzentrale geben. Im konkreten Fall, vergewissern Sie sich stets, wer vor der Tür steht, zum Beispiel durch einen Spion, bevor Sie Einlass gewähren. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.
Polizeimeldungen der letzten beiden Wochen

Einbruch in Tankstelle - Täter wollten Zigaretten

12.07.2019 / 12:53 Uhr

St. Peter. In der Nacht zum heutigen Freitag schlugen Unbekannte die Schaufensterscheibe einer Tankstelle an der Straße "Am Wahler Berg" / Düsseldorfer Straße (B9) ein. Im Verkaufsraum hatten sie es auf Zigaretten abgesehen. Die Polizei erhielt gegen 1.55 Uhr über einen Alarm Kenntnis von dem Einbruch. Eine Fahndung nach eventuellen Tätern verlief bislang ...weiterlesen

Betrüger melden sich mit falschen Gewinnversprechen

11.07.2019 / 18:37 Uhr

Rhein-Kreis Neuss. Meldungen, wonach Betrüger mit falschen Gewinnversprechen am Telefon kreisweit versuchen, ihren Opfern das Geld aus der Tasche zu ziehen, häufen sich. Am Dienstag, 9. Juli, ging ein solcher Anruf im Stadtgebiet Grevenbroich ein. Ein Schaden ist nach ersten Informationen der Polizei im aktuellen Fall nicht entstanden. Die Nachricht ...weiterlesen

Zeugen nach Wohnungseinbruch gesucht

10.07.2019 / 15:58 Uhr

Eine Doppelhaushälfte an der Winand-Lukas-Straße in Dormagen-Hackenbroich wurde Ziel von Einbrechern. Zwischen Montag, 8. Juli, 21 Uhr, und Dienstag, 9. Juli, 10 Uhr, hatten Unbekannte ein Fenster im Erdgeschoss des Hauses aufgehebelt und konnten so in die Räumlichkeiten gelangen. Über mögliches Diebesgut können noch keine Angaben gemacht werden. Die ...weiterlesen

Hotelgast feuerte mit Schreckschusswaffe

08.07.2019 / 14:43 Uhr

Ein Hotelgast sorgte am Freitagabend, 5. Juli, um kurz nach 22 Uhr für Aufsehen in der Nachbarschaft an der Kölner Straße, als er vom Balkon seines Zimmers mit einer - wie sich später herausstellte - Schreckschusswaffe in die Luft feuerte. Da zu diesem Zeitpunkt sowohl die Motivation als auch die Art der Waffe unbekannt waren, nahm die alarmierte Polizei ...weiterlesen

Zeugen gesucht: 80-Jährige stürzt mit E-Bike

04.07.2019 / 15:38 Uhr

Gohr. Am gestrigen Mittwoch erhielt die Polizei gegen 23 Uhr Kenntnis vom Sturz einer 80-jährigen E-Bike-Fahrerin auf der Straße "Am Rehwinkel". Der Unfall, an dem nach bisherigem Kenntnisstand kein anderer Verkehrsteilnehmer unmittelbar beteiligt war, hatte sich bereits am frühen Nachmittag, zwischen 14 und 15 Uhr, zugetragen. Die Seniorin hatte schwere ...weiterlesen
In unserer Datenbank sind 4164 Artikel aus dem Bereich *Polizeimeldungen* gespeichert.

Alle Artikel anzeigen

DORMAGO.de-Meldungsarchiv durchsuchen:

Suchbegriff eingeben