Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Nachricht

RTF-Team des rsc holt Bronze bei „Rad am Ring 2022“

29.07.2022 / 19:18 Uhr — Info Dormago - bs

Foto: rsc Nievenheim Gute Laune und viel Einsatz zeigten die Dormagener Teilnehmenden bei „Rad am Ring 2022“
Gute Laune und viel Einsatz zeigten die Dormagener Teilnehmenden bei „Rad am Ring 2022“
Mit 14 Aktiven beteiligte sich der Radsportclub Nievenheim (rsc) am diesjährigen Großereignis „Rad am Ring“, das vom 22. bis zum 24. Juli bei bestem Sommerwetter am Nürburgring veranstaltet wurde. Drei Vierer-Teams und zwei Einzelfahrer nahmen das Abenteuer des 24-Stunden-Rennens in Angriff, bei dem in jeder Runde ein Teilstück der Grand-Prix-Strecke wie auch die berüchtigte Nordschleife - besser bekannt als die grüne Hölle des Nordens - mit Steigungen bis zu 16 Prozent absolviert werden mussten.

Während die Teams ihre Kräfte durch regelmäßige Übergabe des als Staffelstab dienenden Transponders einteilen konnten, mussten die beiden Einzelfahrer von vornherein strategisch planen, um ihre Körper nicht zu überfordern.

Am erfolgreichsten war das RTF-Team des rsc. Dietmar Lambert, Ludwig Klasen, Wolfgang Albrecht und Andrea Wirth konnten sich nach 19 Runden und 496 km in der Klasse Masters 4 auf den dritten Podiumsplatz stellen, obwohl Albrecht wegen gesundheitlicher Probleme zwischenzeitlich aufgeben musste.

Sehr gute Platzierungen erreichten auch das rsc-Team 1 (Christian Piel, Patrick Gaul, Karsten Schill und Christoph Klein) mit Platz 13 nach 29 Runden und 757 km in der hart umkämpften Masters-1-Klasse sowie Team 2 (Martin Ritterbach, Holger Schill, Jörg Wirth und Jakob Leist ), das in der Klasse Masters 2 in 26 Runden 679 km absolvierte und damit in der Endabrechnung Rang 16 verbuchte. Die Einzelfahrer Marcel Prömpler (22 Runden / 571 km) und Bernd Mollenhauer (14 Runden / 365 km) wurden Vierter und 30. in ihren jeweiligen Altersklassen.

„Insgesamt war dies für alle Teilnehmer eine sehr gelungene Veranstaltung, bei der mit Stolz die Vereinsfarben gezeigt werden konnten“, so Reinhold Peters, Pressewart des rsc. Schon jetzt wurden die Pläne für eine erneute Teilnahme im kommenden Jahr geschmiedet.
Auf FB Teilen E-Mail Drucker Zurück
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite