Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Nachricht

„Ein Meilenstein in der Entwicklung der Innenstadt“

25.09.2020 / 11:57 Uhr — Presseinfo / duz

Foto: Baugenossenschaft Dormagen Baufortschritt an der Helbüchelstraße
Baufortschritt an der Helbüchelstraße
Dormagen. Der Baufortschritt des dritten und letzten Bauabschnittes des Neubauprojektes „Höfe am alten Wochenmarkt“ verläuft bislang ohne Verzögerungen, informiert die Baugenossenschaft Dormagen. Der Abschnitt umfasst 23 barrierearme Wohnungen sowie eine Tagespflege und zwei Wohngruppen in zentraler Lage. Geplanter Bezugstermin ist der 1. September 2021. „Die Höfe am alten Wochenmarkt sind ein Meilenstein in der Entwicklung der Dormagener Innenstadt“, erklärt Martin Klemmer, Vorstandsmitglied der Baugenossenschaft. „Großzügige und barrierearme Wohnobjekte werden in zentralen Lagen dringend benötigt - das zeigt das große Interesse an unseren neuen Wohnungen.“

Wegen der überaus hohen Nachfrage konnten bereits wenige Tage nach Vermarktungsbeginn vorerst keine weiteren Bewerbungen für die Wohnungen mehr angenommen werden. Barrierearm und energieeffizient - die neuen Wohnungen seien auf die Herausforderungen der Zukunft ausgerichtet: Schwellenarme und leicht zugängliche Räume ermöglichen ein selbstbestimmtes Leben bis ins hohe Alter und minimaler Energieverbrauch schone Ressourcen und damit das Klima. „Die Höfe am alten Wochenmarkt sind für uns auch ein Zeichen für den Standort Dormagen“, so Vorstandsmitglied Axel Tomahogh-Seeth. „Wir investieren bewusst in die Zukunft der Stadt und setzen dabei auf Handwerksbetriebe aus der Region. Trotz der Corona-Pandemie sind die Bauarbeiten zügig vorangegangen, sodass wir zuversichtlich sind, den Zeitplan einhalten zu können.“

Von den insgesamt 83 Komfortwohnungen der Höfe am alten Wochenmarkt sind bereits 60 Wohnungen in der Friedrich-Ebert-Straße fertiggestellt und bezogen. Im dritten Bauabschnitt, in der Helbüchelstraße, entstehen derzeit noch weitere 23 Wohnungen. Dort werden Zwei- und Dreiraumwohnungen mit großzügigen Grundrissen in einer Größe von 65 bis 102 Quadratmetern gebaut. „Dank dieser Vielfalt bieten die Höfe am alten Wochenmarkt Familien, Alleinstehenden, Senioren und auch pflegebedürftigen Menschen ein zeitgemäßesund komfortables Zuhause. Die äußere Erscheinung der Gebäude schafft ein angenehmes Wohnumfeld. Unterschiedliche Gebäudehöhen von maximal drei Geschossen, durchgehende Grünbereiche und Fassaden, die die Materialien der Umgebung aufgreifen, lockern das Stadtbild auf“, betont die Baugenossenschaft. Und: „Großzügige Mietergärten, Balkone und lauschige Innenhöfe sorgen für angenehme Aufenthalte im Freien.“

Interessierte können sich online im Internet informieren. Auch die Kooperation mit der Diakonie Neuss-Süd GbmH verlaufe durchweg positiv. Informationen zur Tagespflege und den beiden Wohngruppen sind bei der Diakonie Neuss-Süd gGmbH erhältlich: Karen Rothenbusch, Tel.: 02131 945-150 oder per E-Mail.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite