Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Nachricht

Sammys Glückstag im Zauberwald

27.08.2020 / 16:47 Uhr — Michaela Schmitz

Foto: Michaela Schmitz
Michaela Schmitz hat dankenswerterweise für ein neues Angebot auf Dormago gesorgt. Ihre Ausflugstipps wird man auch in Zukunft an dieser Stelle lesen können. Die Absicht ist, gerade in diesen schwierigen Corona-Zeiten Vorschläge für Kurzausflüge in der Region zu machen.

Hallo liebe Kinder,
heute habe ich etwas Tolles erlebt! Ich war im Sinneswald in Leichlingen. Dort ist es richtig schön. Fast wie in einem Zauberwald. Stellt euch vor, ich habe Geigen entdeckt, die in den Ästen eines Baumes hängen und eine riesengroße Zahnpastatube liegt auf einer Wiese. Wie die Geigen und die Zahnpastatube wohl dahin gekommen sind?

Und es gibt einen großen Teich, in den ich am Liebsten hineingesprungen wäre, aber ich glaube, die Enten hätten einen Riesenschreck bekommen. Ich bin dann lieber den Berg hinaufgekraxelt und habe mitten im Wald einen Murmelautomaten mit ganz vielen bunten Murmeln entdeckt. Um eine Murmel zu bekommen, braucht man allerdings ein 20-Cent-Stück. Zum Glück hatte ich eins dabei und es kullerten sogar 2 (!) Murmeln aus dem Automaten. Da habe ich wirklich richtig Glück gehabt! Die Murmeln habe ich dann direkt an der Murmelbahn ausprobiert. Die war richtig toll!

Danach bin ich dann noch weiter durch den Wald gelaufen, manchmal ist es ganz schön steil und ich musste aufpassen, wo ich lang gehe. Überall gibt es etwas zu entdecken: Große Glückspilze aus Holz und ein Windspiel aus ganz vielen Gabeln und Löffeln, das man drehen kann und ganz toll klimpert. Aber wisst ihr was das Allerbeste ist? Eine Schaukel, die zwischen zwei Bäumen aufgehängt ist. Da musste ich natürlich sofort eine Runde schaukeln. Das ist ein bisschen so als würde man fliegen und es hat richtig in meinem Bauch gekribbelt.

Als ich weiter den Berg nach oben gekraxelt bin, habe ich noch etwas ganz Aufregendes entdeckt. Einen geheimnisvollen Höhleneingang! Ich habe meinen ganzen Mut zusammengenommen und bin ein paar Schritte in die dunkle Höhle gegangen. Es war dort so dunkel, dass ich nichts sehen konnte. Zum Glück hatte ich meine Taschenlampe dabei, so dass ich noch weiter in die Höhle gehen konnte. An den Wänden glitzern überall Wassertropfen, das sieht richtig schön aus. Leider konnte ich keine Fledermäuse oder Spuren von Dinosauriern entdecken, aber es hat trotzdem Spaß gemacht in die Höhe zu gehen.

Auf dem Rückweg musste ich unbedingt noch eine Runde schaukeln und noch einmal mit der Murmelbahn spielen. Auf die beiden Murmeln passe ich jetzt ganz besonders gut auf. Vielleicht komme ich nächstes Jahr noch einmal in den Sinneswald und wenn ich Glück habe, steht die Murmelbahn dann immer noch da.
Ich wünsche euch viel Spaß im Sinneswald!

Liebe Grüße!
Euer Sammy

Nachfolgend detaillierte Infos für den Besuch des

Sinneswaldes in Leichlingen

Was: Eine Open-Air-Ausstellung zum Thema Glück in einem alten Steinbruch, mit einer wunderschön angelegten Teichlandschaft und jeder Menge glücklich machender Kunstgegenstände.

Wo: Sinneswald in Leichlingen

Wie weit: Knappe 40 Autominuten von Dormagen entfernt

Für wen: Für alle Glückssucher ab 0 Jahre, die Wege am Hang sind allerdings eher nicht für Kinderwagen geeignet, da sie recht uneben und an einigen Stellen steil sind. Kleinere Kinder gehen besser an der Hand von Mama und Papa.

Warum: Was gibt es Schöneres als aufgeregt umherwuselnde Kinder, die hinter jedem Baum etwas Neues entdecken.

Wie lange: Ca. 1,5 bis 2 Stunden, je nach Entdeckungsfreude der Minis (Beim Schaukeln zwischen den Bäumen, beim Spielen an der Murmelbahn oder beim Entdecken der kleinen Höhle können die Kleinen jede Menge Zeit verbringen).

Was kostest es: Der Eintritt ist frei, allerdings wird um eine kleine Spende gebeten. Hierfür gibt es den DankeStein am Wehr.

Wohin, wenn es mal ganz dringend ist: Hinter den nächsten Baum, wenn es wirklich gaaanz dringend ist

Wohin, wenn der Hunger ruft: Auf eine der vielen Bänke setzen und dort die mitgebrachten Brotdosen leer futtern oder in der Wietsche Mühle, oberhalb des Sinneswaldes, etwas essen

Unbedingt dran denken: 20-Cent-Stücke für den Murmelautomaten, feste Schuhe
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite