Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Nachricht

NGK-Ocean-Bottle hilft Plastikmüll zu reduzieren

01.12.2019 / 23:29 Uhr — NGK - bs

Foto: privat Maximilian Schmitz und Philipp Thönißen vom Ocean-Bottle Projekt-Team
Maximilian Schmitz und Philipp Thönißen vom Ocean-Bottle Projekt-Team
Ein Schülerprojekt des Norbert-Gymnasiums hat sich mit dem Problem des Plastikmülls in den Meeren beschäftigt und einen Weg gefunden, etwas dagegen zu unternehmen: die NGK-Ocean-Bottle. Ab sofort gibt es die wiederverwendbare Trinkflasche mit NGK-Logo, die das Thema in zweifacher Hinsicht aufgreift: Erstens ersetzt sie die Plastikflaschen. Statt jeden Tag eine Plastikflasche aus dem Handel zu verwenden und zu entsorgen, nutzen die Schülerinnen und Schüler die wiederverwendbare Trinkflasche von „Ocean Bottle“ für Heiß- oder Kaltgetränke und vermeiden dadurch Plastikmüll. Zweitens unterstützen sie das Sammelsystem der „Plastic Bank“, denn der Kauf einer Ocean-Bottle verhindert, dass 1000 Plastikflaschen in den Ozean gelangen.

Die Idee zur NGK-Ocean-Bottle entstand im Unterricht. Das letztjährige fünfte Schuljahr war aufgefordert, Ideen für Sozialprojekte zu entwickeln, mit denen sich ein wirkungsvoller Beitrag zu einem gesellschaftlichen Problem leisten lässt. Neben vielen anderen guten Ideen beschäftigte sich das Projektteam von Max Schmitz und Philipp Thönißen mit dem Problem des Plastiks in den Ozeanen. Die Frage, was sie selbst dagegen tun können, war schnell beantwortet: weniger Plastikmüll produzieren, wiederverwendbare Flaschen nutzen. Bei den Recherchen zum Thema erfuhren die Schüler von der Ocean-Bottle.

Die Flasche aus recyceltem Plastik besteht aus einem Edelstahlkern, der Kaltgetränke kühl hält und Warmgetränke warm. Sie hat einen kleinen Kappenverschluss und einen größeren Verschluss, der – umgedreht – als Tasse fungiert. Durch den großen Verschluss lässt sich die Flasche außerdem optimal reinigen. Die NGK-Ocean-Bottle ist in den vier Farben „Ocean“ (dunkelblau), „Sun“ (orange), „Stone“ (grau) und „Sky“ (hellblau) erhältlich und fasst 500 ml.

Beim Herbstfest des Norbert-Gymnasiums wurden bereits so viele Ocean-Bottles mit NGK-Logo bestellt, dass jetzt eine erste Lieferung an die Schülerinnen und Schüler verteilt werden kann. „Nachhaltigkeit ist uns am NGK insgesamt ein sehr wichtiges Anliegen“, erläutert Schulleiter Johannes Gillrath, „deshalb unterstützen wir diese gute Idee und das Engagement.“ Künftig ist der „NGK Ocean Bottle Store“ jeden Mittwoch in der Mittagspause im Silentium geöffnet. Darüber hinaus können die Trinkflaschen in der Bibliothek bestellt werden.

Das Sozialunternehmen „Plastic Bank“ will das Thema bei den Wurzeln packen, indem es Plastik zu einer werthaltigen Ressource macht. An Sammelstationen, z. B. auf Haiti oder den Philippinen, nimmt die „Plastic Bank“ Plastikflaschen entgegen, die die Menschen aus Flüssen oder von Stränden gesammelt haben. Die Sammler erhalten als Gegenwert Dinge des täglichen Bedarfs, Nahrungsmittel, Strom für Smartphones oder Blockchain Bitcoins. Das gesammelte Plastik wird gereinigt und sortiert und im Sinne der „Circular Economy“ recycelt. „Wichtig ist uns, dass die Ressource ‚Plastik‘ einen Wert erhält und dass das System den Menschen in diesen Ländern eine Einkommensquelle bietet“, erklärt David Katz, CEO der „Plastic Bank“.

Gegründet von dem norwegischen Studenten Will Pearson und seinem Partner Nick Doman produziert das Start-Up seit Juli 2019 Trinkflaschen mit dem Ziel, den Plastikmüll in den Meeren zu reduzieren. „Die Initiative von Max und Philipp ist aus unserer Sicht sehr wertvoll und wir sind sehr dankbar für ihren Einsatz,“ sagt Nick Doman, Co-Gründer von Ocean Bottle. „Wenn wir wirklich nachhaltig etwas erreichen wollen, müssen wir junge Leute auf der ganzen Welt begeistern, so dass sie sich für ökologische Herausforderungen engagieren. Der Einsatz von Max und Philipp wirkt doppelt: er finanziert die Sammlung von 300.000 Plastikflaschen von Stränden und aus Flüssen und macht gleichzeitig ihre Mitschüler am Norbert-Gymnasium auf das Thema aufmerksam.“
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite