Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Nachricht

Anträge der Leibniz-Schüler für die fiktive Ratssitzung

12.11.2019 / 10:35 Uhr — Presseinfo Stadt / duz

In den vergangenen Wochen haben sich die Schüler*innen der Klassen 9a und 9b des Dormagener Leibniz-Gymnasiums intensiv mit Kommunalpolitik beschäftigt. Im Rahmen eines Planspiels der Friedrich-Ebert-Stiftung hatten sie die Möglichkeit, politische Entscheidungsprozesse eines Stadtrats intensiv zu erleben. Jetzt dürfen sie selbst aktiv werden. Am Montag, 18. November, nehmen die Schüler um 16 Uhr an einer fiktiven Ratssitzung mit Bürgermeister Erik Lierenfeld teil und dürfen über Themen verhandeln, die ihnen am Herzen liegen.

„Das Planspiel Kommunalpolitik ist ein Format, das allen Beteiligten Spaß bereitet und neue Erkenntnisse bringt. Jugendliche werden neugierig darauf, was hinter Kommunalpolitik steckt und können ansprechen, was sie in Dormagen beschäftigt“, erklärt Julia Stöcker, Kinder- und Jugendbeauftragte der Stadt Dormagen. „Gleichzeitig bekommen die Kommunalpolitiker und die Verwaltung die aktuellen Themen und Interessen der Jugendlichen mit und können darauf entsprechend reagieren. Im Rahmen von politischer Bildungsarbeit arbeiten hier Verwaltung und Politik Hand in Hand.“

Auf den fiktiven „Jugendstadtrat“ haben sich die Schüler in den vergangenen Tagen gut vorbereitet. Sie haben Anfragen und Anträge verfasst, die unter anderem folgende Themen behandeln:
- Situation des öffentlichen Nahverkehrs und des „DormaCenter“
- Schulbusverbindungen und Digitalisierung an den Schulen
- Bau einer Pausenhalle und Modernisierungsmaßnahmen am Leibniz-Gymnasium
- Errichtung eines Trimm-Dich-Pfads in der Zonser Heide sowie von Wasserspendern in der Stadt und Mülleimern im Wald.

Die Anliegen der Leibniz-Schüler werden in der Sitzung des „Jugendstadtrates“ im Ratssaal des Neuen Rathauses unter Leitung des Bürgermeisters öffentlich verhandelt. Interessierte Zuschauer sind eingeladen.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite