Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Nachricht

Säbelfechter Richard Hübers wird in Wuhan Militär-Weltmeister

22.10.2019 / 0:48 Uhr — Lukas Will / duz

Wuhan / Dormagen. Säbelfechter Richard Hübers vom TSV Bayer Dormagen hat sich nach seiner mehrmonatigen Verletzungspause mit einem Paukenschlag zurückgemeldet: Der 26-jährige holte bei den Militärweltspielen im chinesischen Wuhan die Goldmedaille. Er kämpfte sich souverän ins Achtelfinale, wo er dem Weißrussen Siarhei Kisel mit 15:8 keine Chance ließ. Ebenso klar siegte Hübers im Viertelfinale gegen den Italiener Giovanni Repetti (15:6). Und im Halbfinale musste auch Repettis Landsmann Dario Cavaliere die Überlegenheit des Dormageners (15:12) anerkennen.

Fast wäre es zu einem deutsch-deutschen Finale gekommen, doch Hübers Nationalmannschaftskollege Björn Hübner-Fehrer musste sich im Halbfinale dem Russen Konstantin Lokhanov hauchdünn mit 14:15 geschlagen geben. Der TSV-Athlet war also gewarnt und ließ sich dennoch nicht beeindrucken: Mit einer starken Leistung und dem 15:13-Erfolg wurde er Militär-Weltmeister. „Lokhanov stand bei der EM und WM im Aufgebot der russischen Nationalmannschaft und war ein echter Prüfstein. Klasse, wie Richi das gemacht hat. Das war ein starkes Signal von ihm in Richtung Nationalmannschaft“, gratulierte der sportliche Leiter der Fechtabteilung des TSV Bayer Dormagen Olaf Kawald.

Mit Lorenz Kempf hatte ein weiterer Bundeswehr-Athlet aus den Reihen des TSV Bayer Dormagen den Sprung ins Achtelfinale geschafft, wo er am späteren Bronzemedaillengewinner Björn Hübner-Fehrer scheiterte.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite