Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie inunserer Datenschutzerklärung
Dormago.de

Nachricht

Tolle Aufführung - Schule darf Instrumente behalten

25.09.2019 / 7:59 Uhr — Dormago

Foto: Dormago / duz Die Kinder hatten sichtlich Spaß an der Aufführung
Die Kinder hatten sichtlich Spaß an der Aufführung
Horrem. Vier Tage lang hatten die rund 70 Kinder der 4a, 4b und 4c mit ihren Lehrer*innen sowie Schauspielerin Sabine Wolf, den Perkussionisten Philipp Lamprecht und Aspasia Dimitriadou sowie dem Ensemble „Mufafem“ an der ganz eigenen Fassung von Henrys Purcells „The Fairy Queen“ gearbeitet. Am gestrigen Dienstag Abend gab es die Aufführung in der Sporthalle der Christoph-Rensing Grundschule in Horrem. Und wie schon im letzten Jahr sprang der Funke über auf die jüngeren Mitschüler und viele Eltern, die begeistert Beifall klatschten nach dem erneut gelungenen Experiment im Rahmen des Festivals Alte Musik Knechtsteden.

Man hört zauberhafte Klänge aus dem Wald, erlebt Feen (darunter die Feen-Königin) und Kobolde, die Verzauberung eines Menschen in einen Esel oder die Feier einer Party mit einem längeren Tanz. Zum Einsatz kommen diverse Klang- und Rhythmus-Instrumente, mit denen die Kinder Blätterrascheln, Vogelgeräusche und auch kräftigere Wettereskapaden erzeugen. „Elfen führten den Krieg mit ihren Waffen. Und das war seit jeher die Natur“, hatte Projektleiterin Ulrike Neukamm vor der Aufführung angekündigt. Zur speziellen Atmosphäre passen die Projektionen von Valerij Lisac, für die eigens eine riesige Leinwand in der Halle angebracht wurde.

Die neu angeschafften Instrumente können die Schüler*innen auch in Zukunft nutzen. „Sie bleiben in der Schule“, strahlte Schulleiterin Adelheid Rothenburg und bedankte sich bei der Bürgerstiftung Dormagen für die Spende im Wert von 2000 Euro. Damit scheint auch gewährleistet, dass die ungewöhnliche musikalische Erfahrung an der Schule im nächsten Jahr fortgesetzt wird. Und dazu gehört auch der kleine Dank danach in Form von Popcorn und Getränken, die Festivalmanager Michael Rathmann mit Helfern ausgab.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite