Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Nachricht

Nach Kontrolle Flucht mit Pkw

09.06.2006 / 14:26 Uhr —

(Dormagen) Den richtigen Riecher hatten Polizeibeamte, als sie gegen 4.10 Uhr in der Nacht zum Freitag, 9. Juni, in der Dormagener Innenstadt einen mit drei Personen besetzten Audi bemerkten und sich entschlossen, den Wagen anzuhalten und die Insassen zu überprüfen. Die Funkstreife gab dem Audi-Fahrer deutliche Anhaltezeichen, aber der trat nicht aufs Brems-, sondern aufs Gaspedal und versuchte, die Polizei abzuhängen. Er raste nach Straberg und über Nievenheim nach Gohr. Seine Verfolger blieben hinter ihm, sahen ihn in Gohr in eine Sackgasse fahren, anhalten, sofort aus dem Auto springen und davon laufen. Auch sein neben ihm sitzender Beifahrer konnte entkommen. Einer der beiden hat blonde Haare. Der andere trug eine weiße Hose. Der hinten auf der Rückbank sitzende junge Mann war nicht schnell genug. Er wurde von den Polizeibeamten festgenommen. Er ist 27 Jahre alt, wohnt in Alsdorf und ist der Polizei als Straftäter bekannt. Bei der Fahndung nach den beiden Geflüchteten setzte die Polizei auch einen mit einer Wärmebildkamera ausgerüsteten Polizeihubschrauber ein, aber das Duo konnte nicht aufgespürt werden. Bei der Überprüfung des Audi stellte sich heraus, dass er Mitte letzten Monats, in der Zeit zwischen Sonntag, dem 14., und Montag, dem 15. Mai, in Jülich gestohlen worden war, und die an dem Wagen angebrachten Neusser Kennzeichen waren ebenfalls entwendet worden. Sie gehörten an einen Hyundai, der an der Ecke Walhovener Straße/Unter den Hecken in Dormagen auf einem Parkplatz stand. Nur ein paar Minuten waren zwischen dem Kennzeichendiebstahl und der Entdeckung des Audi durch die Funkstreife vergangen. Die Identität der beiden Geflüchteten steht bislang noch nicht fest. Der geschnappte 27-Jährige stellt sich stur, macht keine Angaben zu seinen beiden Kumpanen. Möglichweise gibt es Zeugen, die das Duo zu fraglichen Zeit durch Gohr laufen sehen haben. Sachdienliche Hinweise zu dem Fall nimmt das Kriminalkommissariat Dormagen, Tel.: 02131-3000, entgegen.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite