Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Nachricht

Alle Einheiten der Feuerwehr im Einsatz

19.01.2007 / 11:10 Uhr — Feuerwehr Dormagen / Stefan Kemper

Dormagen. Zu insgesamt 65 witterungsbedingten Einsätzen wurde die Feuerwehr Dormagen bis zum heutigen Freitagmorgen, 9 Uhr, gerufen. Über den Donnerstag verteilt waren alle Einheiten der Feuerwehr Dormagen mehrfach im Einsatz. Mit insgesamt 106 Feuerwehrangehörigen unter der Gesamtführung von Oberbrandrätin Sabine Voss wurden die Sturmschäden beseitigt. Glücklicherweise wurden keine Einsatzkräfte in Dormagen verletzt.

Oft wurde die Feuerwehr alarmiert um lose Äste aus Bäumen zu entfernen, ganze Bäume von Straßen zu entfernen oder lose Dachziegel aus Dachrinnen zu beseitigen. Das gesamte Stadtgebiet war betroffen. Besonders stark scheint der Wind in Dormagen-Nord geblasen zu haben. Im Gewerbegebiet Roseller Straße wurde ein Flachdach weggeweht. Die losen Dachteile drohten auf die Straße zu fliegen. Um dem Wind nicht mehr so viel Angriffsfläche zu bieten wurden sie mit einer Spezial-Kettensäge zerkleinert und vom Dach geräumt. Eine Tankstelle an der B9 musste ihren Betrieb einstellen, da lose Werbetafeln und Verkleidungen umher flogen.

Doch nicht nur der Sturm hielt die Feuerwehr in Atem. Am Vormittag rückten der Rettungsdienst und die hauptamtliche Wachbesatzung auf die A57 Richtung Neuss aus. Hier war es kurz vor der Abfahrt Neuss-Reuschenberg zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei Sattel-Lkw und drei Pkw gekommen. Alle Beteiligten kamen mit leichten Verletzungen davon. Nur ein Unfallbeteiligter musste zur Abklärung ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr nahm auslaufende Betriebsmittel auf und reinigte die Fahrbahn.

Zur gleichen Zeit wurden ein Feuerwehrarzt und der Feuerwehr-Seelsorger von Kräften des Löschzuges Stadtmitte zum Neusser Hammfeld gebracht, um dort die Feuerwehr Neuss bei einem Schadensereignis im Berufsbildungszentrum zu unterstützen (dormago.de berichtete).

Während die ersten Einheiten bereits zu Sturmeinsätzen ausgerückt waren, wurde ein Brand in der Stadtbibliothek am Marktplatz gemeldet. Hier konnte ein vorsätzlich gelegter Entstehungsbrand schnell gelöscht werden. Offensichtlich in Folge einer Straftat (dormago.de berichtete) fand die Feuerwehr an dieser Einsatzstelle eine schwer verletzte Frau vor, die sofort behandelt wurde. Das hinzukommende Rettungsteam mit Notarzt der Feuerwehr Dormagen übernahm die Patientin und brachte sie in ein Krankenhaus. Bild: Einsatz vor der Stadtbibliothek, Foto: Detlev Zenk
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite