Wir verwenden für unsere Webseite DORMAGO.de Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Dormago: Internetportal für Dormagen

Nachricht

Sturm: Zwischen Zons und Stürzelberg stürzten drei Strommasten auf die Fahrbahn

19.01.2007 / 9:43 Uhr —

Dormagen/Rhein-Kreis Neuss. Im gesamten Kreisgebiet wurden in der Zeit zwischen Donnerstag, 12 Uhr und Freitag, 6 Uhr, insgesamt 175 witterungsbedingte Einsätze von der Polizei bewältigt und 680 Notrufe bearbeitet. Glücklicherweise wurde durch den Orkan nur eine Person verletzt. Ein Feuerwehrmann erlittt bei einem Einsatz in Meerbusch-Lank auf der Rottstraße um 18 Uhr durch einen umstürzenden Baum Schulterverletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Auf der Straße zwischen Zons und Stürzelberg knickten nach 22 Uhr drei Strommasten ab und stürzten auf die Fahrbahn. Ein Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtszeitig bremsen und fuhr gegen einen der Masten. Der Fahrer blieb unverletzt, es entstand nur geringer Sachschaden. Die Straße musste komplett gesperrt werden, wobei die Sperrung noch andauert.

Um 18.30 Uhr wurden die Dächer von zwei Hochhäusern in Neuss, Am Baldhof, komplett abgedeckt. Allein hier entstand ein Sachschaden von rund 150.000 Euro. Aufgrund umher fliegender Alubleche sperrten die Einsatzkräfte die Steubenstraße und die angrenzende Kreuzung zur Bergheimer Straße. Die Sperrung dauerte bis in die Nacht an.

Ebenfalls sehr hoher Sachschaden war zu verzeichnen als das Wellblechdach einer Firma in der Ruwerstraße in Neuss wegflog und nahezu zeitgleich (18.30 Uhr) das komplette Dach eines Gemüsegroßhandels in Glehn an der Hauptstraße abgedeckt wurde.

Komplett gesperrt werden musste um 21 Uhr die Neuhofstraße in Kaarst, weil hier gleich zehn Bäume umstürzten oder umzustürzen drohten.

Gegen 21 Uhr fiel im gesamten Stadtgebiet Neuss für einige Minuten der Strom aus.
Zur Startseite von Dormago.de oder zurück zu letzten Seite