DORMAGO

Nach Gewalt Haft für Ehemann

19.05.2006 / 16:23 Uhr —

(Hackenbroich) Wegen häuslicher Gewalt hatte ein 34-Jähriger schon mehrmals mit Dormagener Polizeibeamten zu tun gehabt. Zum Schutz seiner Ehefrau hatten die Beamten immer wieder gegen den Ehemann ein zehntägiges Rückkehrverbot ausgesprochen. Er scheint daraus aber nicht schlau geworden zu sein. Am Donnerstag war wieder die Polizei bei ihm. Er hatte morgens Durst gehabt, die Wohnung verlassen und Alkohol getrunken. Nachdem er gegen 8 Uhr angetrunken wieder zurück war, attackierte er seine Ehefrau. Er griff sie tätlich an, schloss die Wohnungstüre ab und hinderte sie daran, die Wohnung zu verlassen. Sie bat die Polizei um Hilfe, und als unten am Haus die Beamten erschienen, warf sie ihnen den Wohnungsschlüssel runter. Ihr Ehemann hatte davon nichts mitbekommen. Er wunderte sich, als plötzlich in seiner Wohnung die Polizeibeamten vor ihm auftauchten. Jetzt muss er mehr als zehn Tage von zu Hause wegbleiben, und zwar zusätzliche sechs Tage: Gegen den Mann lag ein Haftbefehl des Amtsgerichts Köln vor, wegen Trunkenheit am Steuer. Er ging in Haft und muss erst einmal 16 Tage hinter Gitter bleiben.

Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 03.12.2020 - 21:46 Uhr