DORMAGO

Ampelschaltung an der Klosterstraße neu eingestellt

19.10.2021 / 12:36 Uhr — Medieninfo / bs

Es lief nicht rund auf der Klosterstraße in Delhoven: Im nachmittäglichen Berufsverkehr kam es oftmals zu langen Rückstaus in Richtung Tannenbusch an den Ampelanlagen. Die Delhovener SPD-Stadträtin und Vizebürgermeisterin Katja Creutzmann nahm sich dieses Problems an und trug die Details zusammen: „Die Grün- und Rotphasen an den Ampelschaltungen Ecke Josef-Steins-Straße und Hauptstraße zeigten zur gleichen Zeiten Rot. Dies verursachte bei erhöhtem Verkehrsaufkommen zum Teil Rückstaus bis zur Ampelanlage am Rewe-Markt oder sogar darüber hinaus.“ Auch die Zeiten für die Rot- und Grünphasen waren nicht optimal aufeinander abgestimmt: „Es wurde nicht angemessen berücksichtigt, dass die Klosterstraße als Hauptdurchgangsstraße eine längere Grünphase als die Nebenstraßen benötigt, damit der Verkehr sich nicht staut und besser fließen kann“, so Creutzmann.

„Hier musste sich etwas tun, damit die Anwohner nicht unnötig durch Verkehrslärm und Abgase belastet werden“, stellte Ratsherr Heinz Unterberg klar. In einem ersten Schritt hatten sich die beiden mit Verkehrsplaner Peter Tümmers von den Technischen Betrieben vor Ort getroffen, um die Faktenlage zu erörtern. Anschließend wurde der für die Klosterstraße (L280) zuständige Landesbetrieb Straßenbau NRW informiert, um eine optimierte Ampelschaltung zu ermöglichen. Der Landesbetrieb hat inzwischen eine entsprechende Fachfirma mit der Überprüfung der Anlage beauftragt und die Ursache für die Fehler beheben lassen, so dass der Verkehr jetzt besser fließen sollte.
Foto: SPD Die regelmäßigen Verkehrsstaus an der Klosterstraße sollen nach Auskunft des Landesbetriebs NRW nun der Vergangenheit angehören
Die regelmäßigen Verkehrsstaus an der Klosterstraße sollen nach Auskunft des Landesbetriebs NRW nun der Vergangenheit angehören

Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 18.01.2022 - 01:39 Uhr