DORMAGO

Eine weitere Top-Zeit von Tanja Spill zum Saisonende

13.09.2021 / 13:37 Uhr — Moritz Löhr / duz

Sonsbeck / Dormagen. Zum Ende des Leichtathletik-Jahres 2021 wollte Tanja Spill noch einmal angreifen. Die Saison, die mit dem deutschen Meistertitel in der Halle begann, mit DM-Bronze unter freiem Himmel weiterging und beinahe mit der Olympia-Teilnahme in Tokio gekrönt worden wäre, beendete die 800-m-Spezialistin beim Sonsbecker Track Meeting in 2:03,36 Minuten – einer weiteren Top-Zeit, gerade unter den widrigen Bedingungen. Denn 15 Minuten vor dem Rennen hatte Regen eingesetzt, der mit Startschuss allerdings aufhörte. Spill wurde von W15-Athletin Anna Olschowsky bis zur 300-m-Marke unterstützt, anschließend war die Dormagenerin für 500 m auf sich allein gestellt und brachte das Rennen sicher ins Ziel. „Jetzt heißt es erst einmal ein wenig Pause mit alternativem Training einzulegen. Ab Oktober startet die Vorbereitung für die Hallensaison“, sagt Trainer Willi Jungbluth.  

Spill hatte in dieser Saison unter anderem ihre fünf Jahre Bestzeit über die beiden Stadionrunden auf 2:00,66 Minuten hinuntergeschraubt. Nur hauchdünn verpasste sie über die Weltrangliste die Teilnahme an den Spielen in Tokio. Ihr Ziel ist langfristig Olympia 2024 in Paris, im kommenden Jahr finden zudem die EM in München sowie die WM in Eugene/Oregon statt. 
Foto: TSV Bayer Dormagen Trainer Willi Jungbluth mit Tanja Spill und Anna Olschowsky (rechts)
Trainer Willi Jungbluth mit Tanja Spill und Anna Olschowsky (rechts)

Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 25.10.2021 - 06:22 Uhr