DORMAGO

Exhibitionist: „Komplimente haben mich motiviert“

14.05.2021 / 14:30 Uhr — Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Neuss / Dormagen. Ein Mann (28) entblößte am Mittwochabend, 12. Mai, um 22.30 Uhr in der S11 auf dem Weg von Flughafen Düsseldorf nach Bergisch Gladbach sein Geschlechtsteil und manipulierte daran. Mitarbeiter der Bahnsicherheit beendeten die Tathandlung und übergaben ihn an die Bundespolizei. Motiviert wurde er nach eigenen Angaben durch Komplimente von Reisenden. Bundespolizei leitete ein Strafverfahren ein.

Als die Sicherheitsmitarbeiter am Bahnhof Dormagen den Zug betraten, gab der Triebfahrzeugführer bekannt, dass sich soeben Reisende über einen Mann beschwerten, der seine Genitalien zeigt. Die Mitarbeiter der Deutschen Bahn stellten den Mann im Zug fest. Er saß mit geöffneter Hose auf einem Sitzplatz und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Als er die Mitarbeiter erblickte, packte der 28-jährige Deutsch-Russe sein Geschlechtsteil ein und verschloss die Hose. Der Aufforderung, sich aus der Bahn zu begeben kam er nach.

Der Tatverdächtige wurde bis zum Eintreffen der Bundespolizei festgehalten. Gegenüber den Beamten wollte er sich zur Sache äußern und gab an, dass er niemanden belästigt habe, weil er alleine saß. Von vorbeigehenden Reisenden habe er sich aufgrund von Komplimenten motiviert gefühlt. Die Beamten belehrten den Mann, dass seine Handlungen unter Strafe gestellt sind und nun gegen ihn ein Strafverfahren wegen der exhibitionistischen Handlung eingeleitet wurde. Mit einem Platzverweis wurde der 28-Jährige entlassen.

Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 30.07.2021 - 05:02 Uhr