DORMAGO

Photovoltaikanlagen und Gebäudegrün sollen gefördert werden

18.02.2021 / 15:45 Uhr — Presseinfo / bs

Ein Bündel von Beschlussempfehlungen für den Stadtrat hat der Umweltausschuss am vergangenen Dienstag in seiner als Videokonferenz durchgeführten Beratung auf den Weg gebracht. „Mit der Trennung vom Planungsausschuss und der Einrichtung eines eigenen Gremiums haben die Klima- und Umweltschutzthemen eine Aufwertung erhalten, die sie in Anbetracht des auch bei uns spürbaren Klimawandels verdienen“, erklärt Carsten Müller, umweltpolitischer Sprecher der SPD.

Das diese Entscheidung richtig ist, hat sich bereits in der ersten Ausschusssitzung gezeigt. Fachlich fundiert wurden viele Umweltthemen diskutiert und Maßnahmen auf den Weg gebracht. Unter anderem fand der SPD-Antrag für ein 25.000 Euro starkes Förderprogramm für Photovoltaikanlagen im Stadtgebiet für das Jahr 2021 einstimmige Unterstützung. „Es gibt für Bürger*innen kaum eine umweltschonendere Stromgewinnung als Photovoltaikanlagen auf dem eigenen Dach“, so SPD-Ausschussmitglied Dr. Heinz Unterberg. „Die Sonne liefert quasi kostenfreie Energie, der ‚Transportweg‘ in den heimischen Stromkreislauf ist kurz.“ Auch angesichts des weiter ansteigende Energieverbrauchs müsse diese Alternative zur herkömmlichen Stromerzeugung forciert werden, damit auch die Klimaziele erreicht werden können.

Weiterhin empfiehlt der Umweltausschuss einstimmig eine Beschlussfassung zur Bereitstellung von 25.000 Euro für die Förderung von Dach- und Fassadenbegrünungen für das laufende Jahr. „Begrünte Dächer und Fassaden sind wichtig für die Verbesserung des städtische Mikroklimas“, betont die stellvertretende Ausschussvorsitzende Sonja Kockartz-Müller, „sie verringern die Schadstoffbelastungen in der Luft und schützen das Gebäude bei großer Hitze. Zudem sind sie ein wichtiger Lebensraum für Insekten und bereichern die innerstädtische biologische Vielfalt.“ Auch wenn sich nicht jedes Dach für eine Bepflanzung eigne, sieht die Sozialdemokratin da noch viel Potential im Stadtgebiet. „Mit unserem Antrag wollten wir Anreize schaffen, entsprechende Möglichkeiten für das eigene Wohnumfeld zu prüfen und umzusetzen.“

Schon in der nächsten Sitzung des Umweltausschusses sollen die Rahmenbedingungen und potentiellen Flächen für die Errichtung eines zuletzt von der SPD vorgeschlagenen Bürgerwaldes vorgestellt werden. Auch der von den Sozialdemokraten bereits im vorigen Jahr beantragte Wettbewerb für nachhaltig gestaltete und insektenfreundliche Vorgärten wird 2021 erstmals durchgeführt werden können. Dafür sind bereits Preisgelder in Höhe von 1.000 Euro in den Haushalt eingestellt worden.
Foto: Dormago - bs Begrünte Dachfläche auf dem Dormagener Rathaus
Begrünte Dachfläche auf dem Dormagener Rathaus

Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 14.04.2021 - 16:58 Uhr