DORMAGO

Bestürzung über Tod von Hans-Willi Arnold

09.01.2021 / 13:58 Uhr —

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreispolizeibehörde Rhein-Kreis Neuss sind bestürzt über den Tod des Ersten Polizeihauptkommissars a.D. Hans-Willi Arnold. Das Neusser Urgestein war Polizist mit Leib und Seele. Bis zu seiner Pensionierung leitete er die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit der Polizei im Rhein-Kreis Neuss. "Herr Arnold hat das Amt des Pressesprechers mit großer Leidenschaft und besonderer Hingabe ausgefüllt. Für "seine" Kreispolizeibehörde war er 365 Tage im Jahr, rund um die Uhr, erreichbar und stets ein vertrauensvoller Ansprechpartner. Sein außergewöhnlicher Erfahrungsschatz, seine detaillierten Kenntnisse über den Rhein-Kreis Neuss sowie sein weitreichendes Netzwerk zeichneten ihn besonders aus", so der Landrat und Leiter der Kreispolizeibehörde Hans-Jürgen Petrauschke, der tief betroffen über den Tod des ehemaligen Pressesprechers ist.

Nach dem Besuch der Handelsschule absolvierte Hans-Willi Arnold zunächst eine Lehre als Bürokaufmann bei der damaligen Firma Horten in Neuss. Im Jahr 1973 entschloss er sich sodann zu einer Ausbildung bei der Polizei des Landes NRW. Nach verschiedenen Stationen bei der Schutzpolizei im Rhein-Kreis Neuss sowie im Bereich der Aus- und Fortbildung übernahm der gebürtige Further im Jahr 1999 den Posten des Pressesprechers und war fortan die Stimme der Kreispolizeibehörde und Ansprechpartner für die Medien. Im Jahr 2016 trat er seine wohlverdiente Pension an.

Friedhelm Hinzen (Abteilungsleiter Polizei): "Ich habe Hans-Willi Arnold persönlich noch als Streifenpartner in Dormagen erlebt und mit ihm zusammen gearbeitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Kreispolizeibehörde, die Hans-Willi kannten, trauern aufrichtig um ihren ehemaligen Pressesprecher und fühlen mit den Angehörigen." Arnold starb im Alter von 66 Jahren nach kurzer schwerer Krankheit. Die Beisetzung des Ersten Polizeihauptkommissars a.D. hat bereits im engsten Familienkreis stattgefunden.

Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 26.01.2021 - 19:03 Uhr