DORMAGO

Alloheim: Wolf Berger übernimmt sozialen Dienst

23.07.2020 / 17:59 Uhr — Info / duz

Der in Dormagen lebende Wolf Berger ist neuer Leiter des Sozialen Dienstes im Alloheim Dormagen. Der 58-Jährige erblickte in Düsseldorf-Kaiserswerth das Licht der Welt. Seine Jugendzeit verbrachte er mit seinen zwei Geschwistern in Wiesbaden, wo er beim Handball und Fußball das Tor hütete, sich gesanglich im Chor erprobte und später als DJ für seine Kumpel Musik in der Disco auflegte.

Den jungen Mann zog es in die Welt hinaus: In Frankreich ließ er sich als Zimmermann und später auch als Koch ausbilden. Anschließend klopfte die Bundeswehr an. Berger wollte zur Marine, auf der „Gorch Fock“ umsegelte er die Welt. Der Gesellschaft dienen war die Motivation für das Studium der Sozialpädagogik. Als freiberuflicher Sozialpädagoge arbeitete er zunächst mit Kindern, dann Jugendlichen und später Erwachsenen. Zwischenzeitlich nahm er immer wieder Stellen an, um mit Flüchtlingen oder Schwerstbehinderten zu arbeiten.

Trotz des vielen Elends und der schweren Schicksale, die er beruflich erfahren musste, hat er nie seine Lebensfreude verloren und so kam es, dass er mit seiner Frau Gudrun zusammen als Prinzenpaar in Dormagen 2010/2011 seinen Mitmenschen Freude brachte und dabei auch im Alloheim auftrat. Einer seiner drei Söhne war ebenfalls mit dem Alloheim verbunden und leistete seinen Zivildienst dort ab. Die Zeit vergeht, die drei Söhne sind nun fast selbständig und, so Berger: „Der rastlose Wolf ist zur Ruhe gekommen.“ In seinem beruflichen Wirken schließt sich der Kreis im Alloheim in der Seniorenbetreuung.
Foto: privat Für Wolf Berger schließt sich in seinem beruflichen Wirken der Kreis im Alloheim
Für Wolf Berger schließt sich in seinem beruflichen Wirken der Kreis im Alloheim

Logo Dormago

© Suling & Zenk GbR - alle Rechte vorbehalten

Erstellt am 27.02.2021 - 07:51 Uhr